https://www.faz.net/-gtm-6uqbb

Zweite Bundesliga : Zwei Frankfurter Welten

  • Aktualisiert am

Erleichterung: Karim Matmour bewahrt die Eintracht vor der ersten Saisonniederlage Bild: dapd

Eintracht Frankfurt kommt in der sechsten Minute der Nachspielzeit zum glücklichen Ausgleich und bleibt ungeschlagen. Lokalrivale FSV erlebt hingegen nach einer Halbzeitführung ein Heimdebakel. Die Zweite Liga am Sonntag.

          Nach fünf Liga-Erfolgen hintereinander ist die Siegesserie von Fußball-Zweitligist Eintracht Frankfurt gerissen. Bei Schlusslicht FC Ingolstadt kam der Bundesliga-Absteiger am Sonntag nicht über ein überaus glückliches 1:1 (0:0) hinaus. Stefan Leitl hatte die Oberbayern (73. Minute) in Front geschossen, Karim Matmour sicherte den Hessen in der sechsten Minute der Nachspielzeit noch den Ausgleich. Damit bleibt Frankfurt in der Liga weiter ungeschlagen, verpasste aber den Sprung an die Tabellenspitze. Vier Tage nach ihrem bitteren Pokal-Aus fand die Eintracht nicht wie zuletzt in der Liga zu ihrem Spiel. Gegen die Oberbayern war die Auswahl von Trainer Armin Veh zwar überlegen, agierte aber viel zu pomadig und konnte nach vorne kein nennenswerten Akzente setzen.

          Als Leitl Ingolstadt in Front brachte, sah Frankfurt schon wie der sichere Verlierer aus. Doch in der turbulenten Schlussphase traf Matmour noch zum Ausgleich. Ingolstadt, unter der Woche beim 0:6 im Pokal beim FC Bayern München heftig geschlagen, durfte sich nach vier Liga-Niederlagen in Serie immerhin über einen kleinen Lichtblick und über den Sprung vom Tabellenende freuen.

          Düsseldorf stürmt an die Spitze

          Fortuna Düsseldorf ist in der 2. Fußball-Bundesliga nicht zu bremsen. Der Aufstiegsaspirant gewann am Sonntag beim FSV Frankfurt 5:2 (1:2) und übernahm zumindest bis Montag die Tabellenführung. Die Rheinländer blieben im 20. Spiel nacheinander ungeschlagen. Düsseldorfs Torjäger Sascha Rösler (16. Minute, 55./Foulelfmeter) erzielte seine Saisontreffer acht und neun. Sascha Dum (66.) und Maximilian Beister (82./85) mit einem Doppelschlag stellten den Sieg sicher.

          Der FSV dagegen wartet weiter auf den ersten Heimsieg und rückt der Abstiegszone immer näher. Den überraschenden Führungstreffer des FSV, den Zafer Yelen per direkt verwandeltem Freistoß erzielte (13.), steckte Düsseldorf umgehend weg und kam durch Rösler fast im Gegenzug durch einen 30-Meter-Schuss zum Ausgleich. Frankfurt legte vor 7719 Zuschauern im Volksbank Stadion durch Macaulay Chrisantus zwar prompt nach. Aber gegen die Angriffswucht der Düsseldorfer war kein Kraut gewachsen. Der FSV stemmte sich verbissen aber vergeblich gegen die sechste Saisonniederlage.

          Duisburgs Talfahrt hält an

          Auch nach der Trennung von Trainer Milan Sasic geht die Talfahrt des MSV Duisburg weiter. Am Sonntag verlor die MSV-Elf um Interimscoach Oliver Reck mit 0:3 (0:1) gegen 1860 München und kassierte in der 2. Fußball-Bundesliga die achte Saisonniederlage. Daniel Bierofka traf bereits in der 4. Minute zur „Löwen“-Führung, Sandro Kaiser (67.) und Kevin Volland (82.) machten vor 11 387 Zuschauern den zweiten Auswärtssieg der Münchener perfekt. Duisburg hatte erst am Mittwoch im Pokal beim Regionalligisten Holstein Kiel verloren und sich am Freitag nach fast zwei Jahren von Cheftrainer Sasic getrennt. Trotz aller Negativ-Erlebnisse der vergangenen Tage waren die Gastgeber nicht die schlechtere Mannschaft.

          Jedoch fehlte den „Zebras“ im Angriff erneut die Durchschlagskraft. Entweder verfehlten sie das Tor deutlich oder scheiterten an Gabor Kiraly. Jürgen Gjasulas Distanzschuss (35.) entschärfte der Torwart ebenso, wie die Großchancen von Daniel Brosinski (53.) und Valeri Domowtschijski (55./62.). Effektiver agierten die Gäste, denen nach der Pause zwei Konter zu den entscheidenden Toren von Kaiser und Volland reichten.

          Weitere Themen

          Hummels kehrt zu Borussia Dortmund zurück Video-Seite öffnen

          Für 38 Millionen Euro? : Hummels kehrt zu Borussia Dortmund zurück

          Mats Hummels steht vor einer Rückkehr zu Borussia Dortmund. Der FC Bayern und der BVB erzielten eine grundsätzliche Einigung über einen Wechsel des 30-jährigen Innenverteidigers zu seinem ehemaligen Verein. Über Modalitäten schweigen die beiden Vereine.

          Zweimal Bronze und eine Flasche Champagner

          Fecht-EM : Zweimal Bronze und eine Flasche Champagner

          Alexandra Ndolo und Max Hartung polieren die Bilanz der deutschen Fecht-Equipe bei ihrer Heim-EM gründlich auf. Dem Säbelkämpfer gelingt dabei ein persönliches Triple – auch dank des cleveren Einsatzes eines Teamkollegen.

          „Ich habe auf alle ihre Fragen geantwortet“ Video-Seite öffnen

          Platini aus Polizei-Gewahrsam : „Ich habe auf alle ihre Fragen geantwortet“

          Hintergrund des jüngsten Verhörs von dem Ex-UEFA-Präsident ist laut französischen Medien eine schon seit 2016 laufende Ermittlung zu der umstrittenen Vergabe der WM 2022 nach Katar. Sein Anwalt und Platini selbst betonten, sie wüssten nicht, warum er ins Polizeigewahrsam genommen wurde.

          Topmeldungen

          Der 22 Jahre alte Ali B. dementiert weiterhin die Vergewaltigung von Susanna F.

          Psychiaterin über Ali B. : Egozentrisch, manipulativ, empathielos

          Im Prozess um die getötete Schülerin Susanna F. aus Mainz berichtet wenige Wochen vor dem Urteilstermin die psychiatrische Gutachterin. Den angeklagten Ali B. beschreibt sie als faulen und frauenverachtenden Mann, der in seinem Leben immer nur an sich selbst gedacht habe.

          Streit mit Frankreich um Weber : AKK gibt nicht nach

          Kramp-Karrenbauer bleibt dabei: Weber soll neuer Kommissionspräsident werden. Das macht sie ausgerechnet in Paris deutlich. Zudem verlangt sie von den Grünen in der Außenpolitik einen klareren Kurs.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.