https://www.faz.net/-gtm-96te9

Zweite Bundesliga : Abpfiff rettet Bielefeld

  • Aktualisiert am

Bielefelds Julian Börner (links) und Manuel Prietl (rechts) im Kampf um den Ball mit Sebastian Polter (in der Mitte) aus Berlin Bild: dpa

Am Ende des Spiels gegen Bielefeld schießt der Berliner Skrzybski noch ein Tor – doch zu spät: Für Union Berlin reichte es nur zu einem 1:1 in Bielefeld.

          1 Min.

          Nach acht Spielen ohne Sieg hat Union Berlin seine Chancen auf den Bundesligaaufstieg wohl endgültig verspielt und bleibt unter dem neuen Trainer André Hofschneider weiterhin ohne Punkte-Dreier. Die Köpenicker kamen am Montagabend im Zweitligaspiel bei Arminia Bielefeld über ein 1:1 (1:0) nicht hinaus und stehen weiterhin auf Rang zehn.

          Mit acht Punkten Rückstand auf Platz drei liegt Union weit hinter den Aufstiegsrängen. Die Ostwestfalen verpassten mit dem Remis den Sprung ins obere Tabellendrittel. Vor 13 542 Zuschauern in der Schüco-Arena erzielte Steven Skrzybski (16.) den Treffer für Union, Konstantin Kerschbaumer (53.) traf für Bielefeld.

          Durch die Sperren von Toni Leistner und Philipp Hosiner mussten die Gäste umbauen. So rückten neben Neuzugang Marvin Friedrich gleich drei weitere neue Spieler in die Startformation. Bei den Bielefeldern saß Torjäger Fabian Klos grippegeschwächt zunächst auf der Bank, für ihn stürmte zunächst Leandro Putaro. Zudem kehrte Manuel Prietl nach Sperre in die Anfangsformation zurück.

          Mit verändertem Team und einem 3-5-2-System kamen die Gäste nach anfänglichen Schwierigkeiten gut in die Partie und nutzten ihre erste Torchance zur 1:0-Führung. Nach einem Fehler von Florian Dick überwand Skrzybski Arminias Schlussmann Stefan Ortega mit einem Heber und erzielte seinen achten Saisontreffer.

          Die Bielefelder waren im Abschluss nicht so konsequent und konnten ihre Möglichkeiten durch Andreas Voglsammer (12.) und Putaro (42.) zunächst nicht nutzen. Im zweiten Abschnitt verstärkten die Ostwestfalen den Druck und kamen durch einen sehenswerten Treffer von Kerschbaumer aus der Distanz zum Ausgleich. Skrzybski (50.) und Marcel Hartel (73.) vergaben weitere gute Möglichkeiten für Union.

          In der Nachspielzeit kam es noch einmal zu einer gefährlichen Situation für Bielefeld: Bei einem Angriff der Berliner pfeift der Schiedsrichter in dem Moment ab, als der Ball auf den Fuß des Berliners Skrzybski fällt, der schießt und erzielt ein Tor gegen Bielefeld. Doch zu spät: Der Treffer zählt nicht mehr und am Ende mussten sich die Gäste mit dem Remis begnügen.

          Weitere Themen

          Elfmeter-Wahnsinn in Bochum, Aue auf Platz drei

          Zweite Liga : Elfmeter-Wahnsinn in Bochum, Aue auf Platz drei

          Ganze drei Strafstöße gibt es beim Duell zwischen Bochum und Osnabrück, nur einer aber landet auch im Tor. Gegen St. Pauli hat Aue derweil keine Mühe und springt zumindest für den Moment auf einen Spitzenrang.

          Wellenreiten für zwischendurch Video-Seite öffnen

          Lagerhalle in Berlin : Wellenreiten für zwischendurch

          Wellenhöhe wie auch Wasser-Fließgeschwindigkeit lassen sich individuell an die Bedürfnisse des Wellenreiters anpassen. Für Anfänger steht zusätzlich eine Haltestange bereit, bis zu sechs Neulinge können gleichzeitig üben.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.