https://www.faz.net/-gtm-8f674

Zweite Bundesliga : Freiburg ist zurück an der Spitze

  • Aktualisiert am

Freiburg ist auf dem Weg zurück in die Bundesliga. Bild: dpa

Die Rückkehr in die Bundesliga rückt für den SC Freiburg immer näher. Beim 3:2-Sieg über Greuther Fürth siegen die Breisgauer zum siebten Mal in Serie.

          1 Min.

          Der SC Freiburg hat die Tabellenspitze in der zweiten Fußball-Bundesliga zurückerobert und darf weiter vom Aufstieg träumen. Die Breisgauer gewannen zum Abschluss des 28. Spieltags am Montagabend eine ereignisreiche Partie mit 3:2 (2:1) bei Greuther Fürth und zogen damit wieder an RasenBallsport Leipzig vorbei.

          Vor 10 280 Zuschauern erzielten Florian Niederlechner (2. Minute), Maximilian Philipp (33.) und Vincenzo Grifo (58.) die Freiburger Tore im Ronhof, Sebastian Freis (24.) und Robert Zulj (50.) hatten zwischenzeitlich ausgeglichen. Für die Mannschaft von Trainer Christian Streich war es der siebte Sieg in Serie.

          Die Gäste gingen gleich mit ihrem ersten Angriff in Führung. Nach einem Zuspiel von Philipp erzielte Niederlechner aus halbrechter Position das 0:1. Für den Winter-Neuzugang war es bereits das sechste Tor im achten Spiel im Trikot des SC. Nach einer Viertelstunde wurde Fürth wacher und erspielte sich selbst erste Chancen.

          Der Freiburger Florian Niederlechner ist den entscheidenden Schritt schneller als Fürth-Verteidiger Marcel Franke.

          Nachdem SC-Keeper Alexander Schwolow zunächst einen Versuch von Marco Stiepermann (17.) entschärfte, krönte Stürmer Freis ein starkes Solo kurz danach mit einem Flachschuss zum verdienten Ausgleich. Auf die bis dato beste Phase der Fürther reagierte Freiburg exzellent: Der starke Philipp brachte den Absteiger mit einem satten Flachschuss aus knapp 20 Metern wieder in Front, Fürths Schlussmann Sebastian Mielitz sah dabei nicht chancenlos aus.

          Die Franken kamen stark aus der Kabine. Nachdem Veton Berisha zunächst an Schwolow scheiterte, traf Zulj flach zum erneuten Ausgleich für die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck. In der Folge stabilisierte sich der SC, Grifo bestrafte einen weiteren Fürther Abwehrfehler mit dem Siegtor.

          Berisha, der zunächst an Schwolow (66.) und dann am Pfosten (71.) scheiterte, ließ danach beste Tormöglichkeiten aus, die Freiburger Führung ein drittes Mal zu kontern. Auf Seiten der Gäste verpassten Niederlechner (61.) und der eingewechselte Nils Petersen (73.) die vorzeitige Entscheidung, doch der Tabellenführer brachte die Führung auch so über die Zeit.

          Weitere Themen

          Bayern drehen Spitzenspiel

          Basketball-Bundesliga : Bayern drehen Spitzenspiel

          Trotz eines 21-Punkte-Rückstands gewinnt der deutsche Basketballmeister noch das Bundesliga-Topspiel in Oldenburg. Dennoch moniert Bayerns Nationalspieler Zipser die Leistung.

          Flensburg unterliegt in Aalborg

          Handball : Flensburg unterliegt in Aalborg

          Der deutsche Handballmeister SG Flensburg-Handewitt kassiert am fünften Spieltag der Champions League seine erste Niederlage. Und jetzt kommen die schweren Spiele.

          Topmeldungen

          Eine Familie flieht am Samstag auf einem Motorrad aus der Region um die Stadt Ras al Ain.

          Nordsyrien : Kurden räumen Grenzstadt zur Türkei

          Die brüchige Waffenruhe nutzen kurdische Einheiten zum Rückzug aus einer umkämpften Stadt. Außenminister Maas nennt den türkischen Angriff völkerrechtswidrig, und in der Nato schließt unter anderem Deutschland den Bündnisfall aus.
          Unsere Sprinter-Autorin: Ilka Kopplin

          F.A.Z.-Sprinter : Die Brexit-Saga geht weiter

          Für die Londoner Parlamentarier steht an diesem Montag der Brexit abermals auf der Tagesordnung. Und auch in Kanada verspricht die Wahl ein Krimi zu werden. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.