https://www.faz.net/-gtm-7gvm2

Zweite Bundesliga : Ingolstadt holt ersten Sieg - KSC gestoppt

  • Aktualisiert am

Befreiungsschlag: Ingolstadt schlägt Bielefeld Bild: dpa

Der FC Ingolstadt hat den ersten Sieg in der 2. Bundesliga geholt. Die Oberbayern bezwangen Arminia Bielefeld mit 3:2. Einen Rückschlag musste Energie Cottbus beim 1:2 in Aue hinnehmen. Der Karlsruher SC verpasste beim 1:1 beim SV Sandhausen den Sprung auf Platz zwei.

          1 Min.

          Aufatmen bei Marco Kurz, Dämpfer für den Karlsruher SC: Durch ein Gegentor in der Schlussphase zum 1:1 (0:0) beim SV Sandhausen hat der Aufsteiger aus Baden den Sprung auf Platz zwei in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Richtig heftig erwischte es zum Auftakt des 5. Spieltages Energie Cottbus, das bei Erzgebirge Aue mit 1:2 (1:0) verlor. Den ersten Sieg im fünften Anlauf feierte am Freitag der FC Ingolstadt: Das Team von Trainer Kurz bezwang Arminia Bielefeld mit 3:2 (0:1) und sammelte damit die ersten Punkte im Unterhaus.

          Aufsteiger Karlsruhe zeigte sich lange Zeit gut erholt von der unglücklichen Niederlage vor einer Woche gegen Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth. Zwar lief in der ersten Hälfte nicht allzu viel bei den Gästen zusammen, doch nach dem Wechsel durfte Trainer Markus Kauczinski den Treffer von Dimitri Nazarov (57. Minute) bejubeln. Florian Hübner verhinderte aber noch den dritten Auswärtssieg des Aufsteigers (88.).

          Im Erzgebirge lief zunächst auch für Cottbus alles nach Plan. Routinier Ivica Banovic brachte das Team von Trainer Rudi Bommer mit einem Foulelfmeter (22. Minute) in Front. Doch in Halbzeit zwei drehten die Hausherren die Partie: Mann des Abends war Aues Doppeltorschütze Arvydas Novikovas (47./77.). Cottbus verlor nicht nur die Partie, sondern auch zwei Spieler. Torjäger Boubacar Sanogo (80./Tätlichkeit) sah ebenso Rot wie Alexander Bittroff (86./Notbremse). Aue rückte durch den Heimsieg auf Platz vier vor.

          Fünf Tage nach den rassistischen Ausfällen gegen Ingolstadts Profi Danny da Costa setzten die Oberbayern vor ihrem Heimspiel gegen Aufsteiger Bielefeld ein deutliches Zeichen gegen Rassismus. Die Profis wärmten sich in eigens angefertigten Trikots mit der Aufschrift „Rechts außen? Nur im 4-3-3!“ auf. U 21-Nationalspieler da Costa kam erneut von Beginn an zum Einsatz.

          Sieggarant: Ingolstadt holt ersten Sieg - KSC gestoppt

          Den besseren Start hatten die Ostwestfalen. Nach einer Ecke kam Angreifer Fabian Klos völlig ungehindert zum Kopfball und traf zur frühen Führung (6.). Doch Ingolstadt war nur kurz geschockt: Mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze sorgte Philipp Hofmann für den Ausgleich (31.). In Halbzeit zwei ging es dann auf Schlag auf Schlag: Philipp Riese brachte die Gäste erneut in Front (74.), doch Tamas Hajnal (Foulelfmeter/76.) und Christian Eigler (79.) sorgten noch für den wichtigen Sieg.

          Weitere Themen

          Näher zusammenrücken

          Trainingsauftakt VC Wiesbaden : Näher zusammenrücken

          In der nächsten Saison will der VC Wiesbaden vieles besser machen. Doch schon beim ersten Training fällt auf: Die Corona-Pandemie hat ihre Spuren hinterlassen.

          Topmeldungen

          Ein Soldat des libanesischen Militärs schaut auf den Ort der Explosion in Beiruts Hafen

          Libanon : Mehr als 70 Tote und 3000 Verletzte bei Explosion in Beirut

          Der Libanon steckt derzeit in einer seiner schwersten Krisen seit Jahrzehnten. Mitten in diesen politischen Turbulenzen kommt es am Hafen von Beirut zu einer gewaltigen Explosion. Verantwortlich gewesen sein könnte eine Lagerhalle mit Ammoniumnitrat sein.
          SPD-Politiker Kevin Kühnert

          SPD-Führung : Kühnert auf dem Weg

          Kevin Kühnerts Ziel, der Bundestag, ist der beste Weg, um die SPD-Führung weiter rutschen zu lassen. In wessen Richtung? Dumme Frage.
          Noch eine reine Idylle, soll sie bald für den nächsten „Mission: Impossible“-Teil von Tom Cruise in die Luft gesprengt werden: Die majestätisch in dreißig Metern Höhe über den Bober schwingende Stahlfachwerkbrücke des Ingenieurs Otto Intze von 1905.

          Cruise bedroht Brücke : Was die Wehrmacht nicht schaffte

          Mission: Unmöglich! Tom Cruise will für seinen neuen Film eines der schönsten Brückenmonumente Polens sprengen. Wenn er damit durchkommt, wäre das ein Skandal.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.