https://www.faz.net/-gtm-7whfm

Zweite Bundesliga : Heidenheim hält Anschluss zur Tabellenspitze

  • Aktualisiert am

Schoss den 1. FC Heidenheim schon in der 6. Minute in Führung: Marc Schnatterer Bild: dpa

Aufsteiger Heidenheim besiegt den SV Sandhausen deutlich und bleibt zuhause weiter ungeschlagen. Bochum feiert gegen Aalen seinen ersten Heimsieg.

          1 Min.

          Der 1. FC Heidenheim entwickelt sich in der 2. Fußball-Bundesliga immer mehr zum Aufstiegskandidaten. Der heimstarke Neuling schlug am Freitag den SV Sandhausen verdient mit 3:0 (1:0) und festigte seinen Platz im oberen Tabellendrittel. Kapitän Marc Schnatterer schoss den zu Hause noch ungeschlagenen FCH in der 6. Minute in Führung, Robert Leipertz (48.) und Florian Niederlechner mit seinen achten Saisontor (63.) machten alles klar. Damit riss die kleine Erfolgsserie der Gäste mit zuvor drei Spielen ohne Niederlage, der SVS muss sich damit wieder nach unten orientieren.

          Sandhausen machte vor 11.000 Zuschauern zunächst das Spiel, war aber vor dem Tor zu harmlos. Heidenheim ließ die Kurpfälzer kommen und erspielte sich mit Kontern mehrfach gute Torchancen, eine davon nutzte Schnatterer aus kurzer Distanz. Nach der Pause dominierte der FCH und verpasste bei vielen weiteren Gelegenheiten wie Niederlechners Pfostenschuss (76.) einen noch höheren Sieg.

          Der VfL Bochum beendete am Freitagabend seinen Heimfluch in der Zweiten Fußball-Bundesliga. Der Revierclub besiegte den Tabellenletzten VfR Aalen mit 4:0 (1:0) und feierte dank des Eigentors von André Hainault (2. Minute) sowie der Treffer von Simon Terodde (57.), Marco Terrazzino (66.) und Mikael Forssell (89.) den ersten Heimerfolg dieser Saison. Aalen bleibt nach vier Liga-Niederlagen in Serie am Tabellenende.

          Dabei zeigten sich die Gäste von dem frühen Rückschlag, als Hainault den Ball nach einer Flanke ins eigene Netz bugsierte, unbeeindruckt. Aalen war in der ersten Hälfte vor 11 709 Zuschauern tonangebend und hatte gute Chancen. Doch Fabio Kaufmann (18.) scheiterte an der Latte und Collin Quaner (30.) an Torhüter Andreas Luthe. Erst nach der Pause übernahm Bochum das Kommando.

          Zielstrebig und ballsicher erarbeiteten sich die Hausherren beste Chancen. Erst vergaben Michael Gregoritsch (48./51.) und Anthony Losilla (51.), dann erzielte Terodde mit seinem zehnten Saisontor das erlösende 2:0. In der Schlussphase bauten die eingewechselten Terrazzino und Forssell den Vorsprung weiter aus.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Abgeordnete Doktor Angela Merkel am 22. November 2005 in Berlin nach ihrer ersten Wahl zur Kanzlerin

          Feminismus im Kanzleramt : Angela Merkel und die Frauen

          Angela Merkel hat sich nie zur Feministin erklärt. Was sagt das über sie? Und was hat sich in den sechzehn Jahren ihrer Amtszeit für Frauen in Deutschland verändert?
          Der Sendekomplex des ZDF auf dem Mainzer Lerchenberg.

          Karlsruhe lässt Erhöhung zu : Rundfunk ohne Freiheit

          Föderalismus als Zwang zur Zustimmung: Die Länder können gar nicht anders, als immer weitere Erhöhungen des Rundfunkbeitrags zu bewilligen. Die meisten Abgeordneten und Regierungen sind damit zufrieden.
          Der Preis für Holz ist in diesem Jahr  besonders stark gestiegen. Jetzt fällt er wieder.Foto dpa

          Teure Baustoffe : Wann soll ich bauen?

          Baustoffe sind in den vergangenen Monaten sehr teuer geworden. Nun kostet zumindest Holz weniger. Es wird Zeit, die Planungen voranzutreiben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.