https://www.faz.net/-gtm-94s5c

Zweite Bundesliga : Fortuna wieder an der Spitze

  • Aktualisiert am

Gibt sein letztes Hemd für den Erfolg: Torschütze Davor Lovren zieht blank und sieht gelb. Bild: dpa

Nach zuvor sechs sieglosen Spielen in Serie gewinnt Düsseldorf erstmals wieder eine Partie in der zweiten Liga. Union Berlin verliert dagegen auch mit neuem Trainer weiter.

          1 Min.

          Fortuna Düsseldorf hat am Freitagabend mit einem 1:0 (1:0)-Sieg bei Eintracht Braunschweig zumindest für eine Nacht wieder die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga übernommen. Davor Lovren (9. Minute) erzielte vor 19.725 Zuschauern im Braunschweiger Eintracht-Stadion das Tor für die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel, die nach zuvor sechs sieglosen Spielen in Serie erstmals wieder gewann.

          Holstein Kiel und der 1. FC Nürnberg können am Wochenende allerdings wieder an den Rheinländern vorbeiziehen.

          2. Bundesliga

          Mit der frühen Führung durch Lovren, der einen blitzschnellen Konter mit einem gekonnten Heber über Eintracht-Schlussmann Jasmin Fejzic abschloss, erwischten die Gäste einen Auftakt nach Maß. In der Folge kontrollierte Fortuna das Geschehen lange relativ problemlos und ließ kaum zwingende Torgelegenheiten zu. Erst in der letzten halben Stunde kamen die Braunschweiger sichtlich auf, Fortuna rettete den fünften Auswärtssieg aber mit Glück und Geschick über die Zeit.

          Union Berlin verliert weiter

          Der 1. FC Union Berlin hat auch das zweite Spiel unter dem neuen Trainer André Hofschneider verloren. Die Köpenicker unterlagen zum Auftakt der Rückrunde gegen den Tabellennachbarn FC Ingolstadt trotz eigener Führung mit 1:2 (0:0). Steven Skrzybski traf am Freitagabend vor 20.170 Zuschauern im Stadion „An der Alten Försterei“ per Foulelfmeter (59. Minute). Doch der eingewechselte Robert Leipertz (73.) und Dario Lezcano (77./Foulelfmeter) drehten das Spiel für die Gäste.

          Mit der fünften Partie ohne Sieg nacheinander und weiter 26 Punkten rücken die Aufstiegsränge für Union immer weiter weg. Ingolstadt überholt mit dem fünften Auswärtssieg der Saison die Berliner und steht mit 28 Punkten jetzt auf Rang vier.

          Weitere Themen

          Das erste Grand-Slam-Halbfinale für Zverev

          Australian Open : Das erste Grand-Slam-Halbfinale für Zverev

          Alexander Zverev steht als erster Deutscher seit elf Jahren im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers. Sein Sieg gegen Stan Wawrinka war nach dem Verlust des ersten Satzes eindrucksvoll. Nun trifft Zverev auf Rafael Nadal oder Dominic Thiem.

          Topmeldungen

          AfD-Fraktionsvorsitzende Weidel, Gauland: Nach außen präsentiert sich die Partei gern als Israels größter Verbündeter-

          Die AfD und der Antisemitismus : Israels falsche Freunde

          Antisemitische Äußerungen gibt es oft in der AfD. Zugleich präsentiert sich die Partei gern als Israels treuester Verbündeter. Wie wird sich die Fraktion bei der Rede des israelischen Präsidenten im Bundestag verhalten?
          Bitte recht freundlich für die Wähler: Delegierte lassen sich vor dem SPD-Logo während des Bundesparteitags fotografieren.

          Allensbach-Umfrage : Was die Wähler bei der SPD vermissen

          Auch mit der neuen Führung kommt die SPD nicht aus ihrem Umfragetief: Die Bürger vermissen bei den Sozialdemokraten die Leistungs- und Zukunftsorientierung. Ihr Themenspektrum ist zu verengt.
          Flugzeug von British Airways

          Coronavirus : British Airways setzt Flüge nach China aus

          Das Coronavirus breitet sich aus und einzelne Unternehmen treffen Notmaßnahmen: British Airways fliegt nicht mehr nach China, Toyota stoppt dort seine Produktion und Starbucks hat in der Volksrepublik mehr als die Hälfte der Filialen geschlossen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.