https://www.faz.net/-gtm-8axbo

Zweite Bundesliga : Erfolgreiche Düsseldorfer Interimslösung

  • Aktualisiert am

Zweiter Sieg im zweiten Spiel: Fortuna Düsseldorf klettert auf Tabellenrang 13. Bild: dpa

Zweiter Sieg für Düsseldorfs Interimstrainer Peter Herrmann: Mit einem 1:0 gegen Braunschweig entfernt sich die Fortuna weiter vom Tabellenende. In der letzten halben Stunde reichten zehn Mann zum Erfolg.

          Fortuna Düsseldorf hat sich von der Abstiegszone in der zweiten Fußball-Bundesliga etwas absetzen können. Die Niederrheiner bezwangen am Montag Eintracht Braunschweig mit 1:0 (1:0) und feierten den zweiten Sieg im zweiten Spiel unter Interimstrainer Peter Hermann. Für Hermann sucht der Club, der auf den 13. Tabellenrang kletterte, weiterhin einen neuen Chefcoach.

          Vor 22.575 Zuschauern in Düsseldorf war zum Abschluss der Hinrunde Joel Pohjanpalo (25. Minute) erfolgreich für die Hausherren, die nach einer Gelb-Roten Karte gegen Verteidiger Karim Haggui (56.) lange in Unterzahl spielten. Braunschweig erhielt einen Dämpfer im Aufstiegskampf und hat vier Punkte Rückstand auf Relegationsrang drei.

          Der Fortuna fehlte der gesperrte Mittelfeldspieler Kerem Demirbay, für den an einer Grippe erkrankten Didier Ya Konan rückte Pohjanpalo in die Düsseldorfer Offensive. Der Finne rechtfertigte die Nominierung mit seinem ersten Saisontreffer, den er nach Vorlage von Ihlas Bebou aus 20 Metern erzielte.

          Die Hermann-Elf begann das Match druckvoll, Sercan Sararer (6. Minute) und Axel Bellinghausen (8.) konnten die ersten guten Tormöglichkeiten jedoch nicht verwerten. Braunschweig vertraute zunächst auf seine Defensive und blieb vor der Pause auch nach dem Rückstand in der Offensive harmlos.

          In Unterzahl zog sich Düsseldorf im zweiten Abschnitt zurück. Die Eintracht erhöhte den Druck, konnte ihre Überlegenheit aber nicht zum Ausgleich nutzen.

          Weitere Themen

          Fortuna fit trotz Verletzungen Video-Seite öffnen

          Rheinderby gegen Gladbach : Fortuna fit trotz Verletzungen

          Im Rheinderby treffen die Düsseldorfer am Sonntag auf Borussia Mönchengladbach, die am Donnerstag in der Europa League eine 0:4-Heimniederlage verkraften mussten. Trotz Verletzungspech freut sich Trainer Funkel auf das Spiel.

          Höhenflug, ohne abzuheben

          RB Leipzig : Höhenflug, ohne abzuheben

          Souverän und problemlos kehrte RB Leipzig durch einen 3:0-Sieg bei Werder Bremen vor Rekordmeister Bayern München an die Tabellenspitze zurück. Allerdings waren die stark ersatzgeschwächten Hanseaten auch ein dankbarer Gegner.

          Topmeldungen

          Massentourismus vom Wasser kommend: Zwei Kreuzfahrtschiffen liegen im Geirangerfjord.

          Umstrittene Kreuzfahrtschiffe : Norwegen macht die Fjorde langsam dicht

          Es ist ein Geldsegen und ein Öko-Fluch: Seit kurzem gelten in fünf norwegischen Fjorden für Kreuzfahrtschiffe strenge Umweltauflagen, die die Luftverschmutzung begrenzen sollen. Glücklich sind die Menschen in der Urlauberhochburg Geiranger damit nicht.
          Kanzlerin Angela Merkel stellt mit ihrem Klimakabinett die Ergebnisse eines Kompromisses zum Klimapaket vor.

          Klimakabinett : Das deutsche Klima-Experiment

          Deutschland allein kann das Klima nicht retten. Aber andere Länder schauen genau darauf, wie Kanzlerin Merkel versucht, die Emissionen zu senken. Kann Deutschland Vorbild sein oder muss es über den Ärmelkanal schauen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.