https://www.faz.net/-gtm-u5vt

Zweite Bundesliga : Daum feiert ersten Sieg mit dem 1. FC Köln

  • Aktualisiert am

Endlich wieder ein Erfolg für Christoph Daum Bild: dpa

Der 1. FC Köln hat einen weiteren Rückschlag in der Zweiten Bundesliga vermieden. In Burghausen siegte das Team erstmals unter Trainer Christoph Daum. Schlusslicht Braunschweig feierte einen wichtigen Sieg gegen Jena.

          1 Min.

          Daums Donnerwetter hat geholfen. Zum Auftakt des 19. Spieltag der Zweiten Fußball-Bundesliga kehrten Trainer Christoph Daum und der 1. FC Köln mit dem 3:1 (0:0) am Freitag bei Wacker Burghausen nach vier sieglosen Spielen in die Erfolgsspur zurück und hauchten den Aufstiegsträumen der „Geißböcke“ wieder ein wenig Leben ein.

          Im Abstiegskampf kann Eintracht Braunschweig nach dem 1:0 (0:0) im Kellerduell mit dem FC Carl Zeiss Jena dank Torschütze Jürgen Rische wieder Hoffnung schöpfen. Die wegen des Wintereinbruchs ausgefallene Partie zwischen dem FC Augsburg und dem SC Paderborn soll am kommenden Dienstag nachgeholt werden (siehe auch: 2. Bundesliga: Ergebnisse und Tabelle).

          Serhat, Broich und Scherz drehen das Spiel

          Mit einem engagierten Auftritt reagierten die Kölner auf Daums harte deutliche Worte („Große Schnauze, nichts dahinter“) nach dem missglückten Rückrundenstart am vorigen Sonntag gegen Augsburg (1:1). Bei minus sechs Grad erspielte sich das Daum-Team, in dem der Türke Serhat Akin, der norwegische Nationalspieler Marius Johnsen und der Brasilianer Tiago ihr Debüt feierten, vor 5012 Zuschauern zunächst zwei gute Chancen, doch Thomas Broich (11./17.) traf nur Latte und Pfosten.

          Zwei Kölner sind einer zu viel für Burghausens Nagy
          Zwei Kölner sind einer zu viel für Burghausens Nagy : Bild: dpa

          Als die Begegnung immer mehr verflachte, schockte Maximilian Nicu (59.) den Gast, doch nach Zuspiel von Broich gelang Debütant Serhat (65.) zunächst Kölns Ausgleich. Der eingewechselte Matthias Scherz (81.) und der hervorragende Broich (85.) machten den schwer erkämpften Sieg perfekt und schossen den FC sieben Punkte von einem Abstiegsplatz weg.

          In einer zerfahrenen und ganz schwachen Partie bei Schneegestöber und auf rutschigem Platz bot Schlusslicht Braunschweig vor rund 14.000 Zuschauern eine couragierte Leistung. Die Offensive der Eintracht war zunächst jedoch zu harmlos, um nach elf sieglosen Spielen den ersten „Dreier“ zu landen. Sieben Minuten vor Spielende gelang Jürgen Rische der erlösende Siegtreffer gegen die auswärts weiterhin sieglose Mannschaft aus Thüringen.

          Weitere Themen

          Turnerinnen tragen lang

          Turn-EM : Turnerinnen tragen lang

          Elisabeth Seitz belegt bei der Turn-EM in Basel einen hervorragenden fünften Platz. Ihre Vereinskollegin Kim Bui erkämpft sich Rang sieben. Beide treten im Ganzkörperanzug an.

          Wer spielt noch mit?

          Ausnahmezustand bei Schalke 04 : Wer spielt noch mit?

          Nach der dem Abstieg folgenden Nacht der Gewalt fordert Schalke 04 Polizeischutz für die Spieler an und stellt seinen Fußballern frei, ob sie in dieser Saison noch für den Klub spielen wollen.

          Topmeldungen

          Gegen schicksalhafte Festlegungen in der Politik: Wolfgang Thierse

          Identitätspolitik : Schuld ist kein Schicksal

          Mit seiner Kritik an den Auswüchsen der Identitätspolitik hat Wolfgang Thierse für Aufsehen gesorgt. Die Universität Münster setzt die Debatte mit Thierse nun fort. Die allgemeine Unsicherheit ist mit Händen zu greifen.
          Schutzhaltung beim Schalker Spieler Amine Harit: Sich besser nicht den radikalen Fans zeigen.

          Ausnahmezustand bei Schalke 04 : Wer spielt noch mit?

          Nach der dem Abstieg folgenden Nacht der Gewalt fordert Schalke 04 Polizeischutz für die Spieler an und stellt seinen Fußballern frei, ob sie in dieser Saison noch für den Klub spielen wollen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.