https://www.faz.net/-gtm-7udhd

Zweite Bundesliga : Heimschwäche kostet Bochum die Tabellenführung

  • Aktualisiert am

Im Klammergriff: Bochums Simon Terodde versucht Jonathan Tah zu entkommen Bild: dpa

Der bisherige Spitzenreiter aus Bochum und Fortuna Düsseldorf liefern sich einen offenen Schlagabtausch - und finden dennoch keinen Sieger. Für die Gastgeber wird das Unentschieden im eigenen Stadion langsam zur Gewohnheit.

          1 Min.

          Der VfL Bochum hat auch das vierte Heimspiel der Saison nicht gewonnen und die Rückkehr an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Am Donnerstagabend trennten sich die Bochumer leistungsgerecht mit 1:1 (1:0) von Fortuna Düsseldorf. Den Führungstreffer durch Michael Gregoritsch (14. Minute) glich Fortunas Angreifer Joel Pohjanpalo (67.) aus.

          Trotzdem endete für die Gäste eine Serie von zuletzt drei Siegen. Die Bochumer bleiben auch nach dem vierten Remis im vierten Heimspiel unbesiegt. Sie rangieren in der Tabelle hinter Darmstadt 98, RB Leipzig und dem 1. FC Kaiserslautern (je 14) an vierter Stelle mit 13 Punkten. Die Fortuna ist Sechster mit zwölf Zählern.

          „Das war ein leidenschaftliches Spiel. Das Unentschieden geht okay“, meinte VfL-Trainer Peter Neururer im TV-Sender Sky. „Das Spiel hätte auch 4:4 ausgehen können. Wir haben leider in der zweiten Halbzeit offensiv den Faden verloren.“ Sein Trainer-Kollege Oliver Reck lobte beide Mannschaften: „Die zweite Halbzeit war Werbung für die 2. Bundesliga.“

          Turbulent zum Schluss

          Neururers Team erwischte den perfekten Start: Die Anfangsoffensive nutzte Gregoritsch mit der ersten gefährlichen Torszene zur Führung. Nur drei Minuten später fast sein nächstes Tor vor 24.466 Zuschauern, doch noch so eben konnte Axel Bellinghausen den Schuss von Gregoritsch vor der Torlinie abwehren.

          Die Düsseldorfer, bei denen kurzfristig die beiden Außenverteidiger Lukas Schmitz und Heinrich Schmidtgal verletzungsbedingt ausfielen, mühten sich um eine schnelle Antwort. Doch die Elf von Fortuna-Coach Reck kam nur langsam in Schwung. Zu zögerlich im Spiel nach vorne und zu viele Fehlpässe - und dann wurde es oft ganz schnell gefährlich für die Gäste. Bochum überzeugte mit schnellem Umschaltspiel.

          Erst nach dem Seitenwechsel stemmten sich die Düsseldorfer erfolgreich gegen die drohende Niederlage. Zwar fehlte lange Zeit die entscheidende Idee beim letzten Pass, doch nach einer Flanke von Julian Schauerte konnte Pohjanpalo unbedrängt den Ausgleich erzielen.

          In der Schlussphase setzten beide Trainer auf frische Offensivkräfte, um doch noch drei Punkte einzufahren. Doch in einer turbulenten Schlussphase mit Chancen auf beiden Seiten fiel kein dritter Treffer mehr.

          Weitere Themen

          Köln begeistert im Kellerduell

          3:0 gegen Mitaufsteiger : Köln begeistert im Kellerduell

          Mit dem Heimerfolg gegen den SC Paderborn gelingt den Rheinländern der Schritt aus der direkten Abstiegszone, der unterlegene Gegner indes fällt am Tabellenende weiter zurück. Der Führungstreffer sorgt derweil für Diskussionen.

          FC Bayern trifft auf Olympiakos Video-Seite öffnen

          Champions League : FC Bayern trifft auf Olympiakos

          Am dritten Spieltag müssen die Bayern nach Griechenland zu Olympiakos Piräus, dem Tabellen-Dritten in der Gruppe B. Trainer Niko Kovac warnte auf der letzten Pressekonferenz vor der Partie und vor dem Gegner.

          HSV verteidigt Tabellenführung

          1:1 in Bielefeld : HSV verteidigt Tabellenführung

          Kein Sieger im Spitzenspiel: Arminias Klos trifft nur einmal und Bielefeld verpasst die Überraschung. Der HSV hingegen bleibt weiter an der Tabellenspitze – und hat das nächste Top-Duell bereits vor der Brust.

          Topmeldungen

          Kurze und höchst umstrittene Amtszeit: Stefan Jagsch spricht vor dem Gemeinschaftshaus in Altenstadt-Waldsiedlung.

          Nur einen Monat im Amt : NPD-Ortsvorsteher nach Eklat abgewählt

          Die Wahl eines NPD-Parteimitglieds zum Ortsvorsteher im hessischen Ort Altenstadt hatte bundesweit für Empörung gesorgt. Nun wurde Stefan Jagsch wieder abgewählt. Er fechtet die Entscheidung an – und versammelt einige Unterstützer hinter sich.

          AKK-Vorstoß : Gezielte Überrumpelung

          Annegret Kramp-Karrenbauer hat den Koalitionspartner mit ihrem Syrien-Vorstoß schwer düpiert. Jetzt muss sie ihre Idee so seriös weiterentwickeln, dass sie dem Vorwurf entgeht, es sei ihr nur um die eigene Profilierung gegangen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.