https://www.faz.net/-gtm-8vxos

Wolfsburg besiegt Darmstadt : Gomez trifft weiter

  • -Aktualisiert am

Wolfsburgs Punktegarant: Mario Gomez feiert mit Yunus Malli seinen Siegtreffer. Bild: dpa

Unter Trainer Andries Jonker läuft es für den Torjäger blendend – auch gegen Darmstadt erzielt er das Siegtor für biedere Wolfsburger. Die harmlosen Gäste können auf fremden Plätzen einfach nichts holen.

          1 Min.

          Aus der Vielzahl an richtig guten Chancen musste eine ziemlich schnöde Szene herhalten, um zum Tor des Tages zu kommen. Flanke von Jannes Horn, Kopfball von Mario Gomez: Fertig war der biedere 1:0 (1:0)-Heimsieg des VfL Wolfsburg gegen Darmstadt 98. Zur recht klassischen Entstehungsgeschichte des Treffers gibt es aber immerhin eine sehr schöne Geschichte. Seitdem Andries Jonker als dritter Wolfsburger Trainer in dieser Saison im Amt ist, trifft Gomez nach Belieben. Der Nationalspieler war vor 28.104 Zuschauern abermals der Erfolgsgarant des VfL. Gomez gehörte allerdings auch zu den Fehlschützen, die es versäumt hatten, für einen deutlich höheren Sieg für Wolfsburg zu sorgen.

          Bei allem Wolfsburger Jubeln und Aufatmen: Die Heimpremiere für Jonker hätte durchaus ein wenig schwungvoller und attraktiver verlaufen können. Bis zum Führungstor durch Gomez mit der letzten Aktion in der ersten Halbzeit war vieles Stückwerk geblieben. Den leichten Hauch von spielerischer Dominanz des VfL Wolfsburg hatte der Gast aus Darmstadt mit Elan und Einsatzwillen ausgleichen können. Der Mangel an sehenswerten Torraumszenen auf beiden Seiten dürfte vor allem fehlendem Mut zuzuschreiben sein.

          Mario Gomez hat unter Jonker weiter einen Lauf; seine Teamkollegen feiern mit ihm das 1:0. Bilderstrecke
          Mario Gomez hat unter Jonker weiter einen Lauf; seine Teamkollegen feiern mit ihm das 1:0. :

          Aber die Bilanz unter Jonker stimmt zumindest. Ein Remis und zwei Siege seit seiner Inthronisierung als Nachfolger von Valérien Ismaël sind eine sehr ordentliche Bilanz. Sie bleibt Gomez und mehr Engagement zu verdanken. Und sie tröstet darüber hinweg, dass vieles beim VfL immer noch zu statisch ist und selbst vom Letzten der Liga leicht zu durchschauen bleibt.

          Auf die Frage, wie Darmstadt 98 in dieser Saison noch vor dem Abstieg bewahrt werden kann, lässt sich kaum eine Antwort finden. Die Mannschaft hat unter der Regie von Cheftrainer Torsten Frings zwar wieder an Schwung gewonnen. Aber das allein war in Wolfsburg einfach zu wenig – vor allem ohne den verletzten Antreiber Peter Niemeyer. In der zweiten Halbzeit konnte sich Darmstadt lange Zeit kaum noch befreien und hatte Glück, ohne weitere Gegentore davonzukommen. In der Schlussphase vergab das Team dann viele gute Gelegenheiten. Einen prominenten Klub wie den VfL Wolfsburg lange Zeit geärgert zu haben, blieb ein unbefriedigender Hoffnungsschimmer. Denn die Niedersachsen hatten vor der Partie zu den Rivalen gehört, die im Abstiegskampf noch in akzeptabler Reichweite waren.

          Weitere Themen

          Dramatisches Aus für Götze mit Eindhoven

          Europa League : Dramatisches Aus für Götze mit Eindhoven

          Nach der Niederlage in Piräus ist Eindhoven auf dem Weg, das Duell doch noch für sich zu entscheiden. Kurz vor Schluss aber ereilt Mario Götze und Co. das Aus. Besser läuft es für den FC Arsenal.

          Topmeldungen

          Maybrit Illner hat in ihrer Sendung am 25.02.2021 mit ihren Gästen über die Frage „Lockern, aber sicher - geht das?“ diskutiert.

          TV-Kritik: „Maybrit Illner“ : „Wir können einfach nicht mehr“

          Deutschland steht vor der dritten Corona-Welle, aber alle reden über Wege aus dem Lockdown. Ob „sichere“ Lockerungen möglich sind, wollte Maybrit Illner mit Ihren Gästen diskutieren. Dabei wurde eine andere Frage zum unvorhergesehen Hauptthema.
          Eine Frage des Preises: Fertigparkett kostet weniger als Massivholz, aber die einzelnen Holzstücke sind versiegelt oder lackiert und fraglich ist, was für Substanzen ausgedünstet werden.

          Gesundes Zuhause : Besser wohnen ohne Schadstoffe

          Sich ein gesundes Heim zu bauen oder einzurichten ist schwer. Kenner raten dazu, sich nah an der Natur zu halten. Oft ist es gar nicht so leicht, Schadstoffe zu vermeiden.
           Unsere Autorin: Anna-Lena Ripperger

          F.A.Z.-Newsletter : Machtkämpfe und Enteignungswünsche

          Die Linken wählen ihre Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl und der Bundestag beschließt ein weiteres Corona-Hilfspaket für Familien. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.