https://www.faz.net/-gtm-aemuf
 

Flair der unteren Klassen : Der Zauber des Spiels

  • -Aktualisiert am

Ekstase an der Bremer Brücke: Osnabrücks Fans bejubeln den Sieg im DFB-Pokal. Bild: dpa

Grillgerüche vom Bratwurststand, leidenschaftliche Menschen in oftmals etwas abgenutzten Stadien: Der DFB-Pokal hat gezeigt, welch Einzigartigkeit der Fußball ausstrahlen kann – wenn er nicht vollends vermarktet wird.

          2 Min.

          Irgendwann Mitte der zweiten Halbzeit fiel starker Regen aus dem Himmel über dem Sportpark Höhenberg, wo die TSG Hoffenheim beim Drittligaklub Viktoria Köln um den Verbleib im DFB-Pokal kämpfte. Auf den unüberdachten Stehtribünen begannen die Menschen zu hüpfen, zu tanzen und noch lauter zu singen als zuvor. Die Durchnässten bejubelten Grätschen wie Großtaten, Grillgerüche wehten vom Bratwurststand herüber, es war spannend.

          Der Hoffenheimer Trainer Sebastian Hoeneß sprach nach dem erst in der Verlängerung erkämpften 3:2-Sieg von einem „Pokalfight, in dem beide Mannschaften alles rausgehauen haben“, bevor sein unterlegener Kollege Olaf Janßen erklärte: Nach diesem wunderbaren Abend wolle er „einfach jeden nur strahlen sehen“.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+