https://www.faz.net/-gtm-8nwuf

Zweite Bundesliga : VfB siegt mühelos, Arminia gewinnt gegen Bochum

  • Aktualisiert am

Jubel mit dem Couch: Der Stuttgarter Torschütze Timo Baumgartl in den Armen von Hannes Wolf. Bild: dpa

Der VfB marschiert weiter durch die Zweite Liga. Nach dem Sieg gegen Aue sind die Stuttgarter vorerst Tabellenführer. Arminia bezwingt Bochum, Würzburg und Düsseldorf spielen torlos.

          1 Min.

          Der VfB Stuttgart ist seit der Einstellung von Trainer Hannes Wolf das Team der Stunde in der Zweiten Bundesliga. Die Schwaben siegten beim FC Erzgebirge Aue ungefährdet 4:0 (2:0) und stehen damit vorerst auf dem ersten Tabellenplatz. Abwehrspieler Timo Baumgartl erzielte nach einer Ecke das erste Tor für den Bundesliga-Absteiger in der 13. Minute. Kapitän Christian Gentner stellte nur kurze Zeit später auf 2:0 (24.). In der zweiten Hälfte traf dann der Portugiese Carlos Mané vor 10.000 Zuschauern im ausverkauften Erzgebirgsstadion doppelt (67. und 76.).

          Das Team von Wolf kann allerdings noch auf den zweiten Rang abrutschen, gewinnt Eintracht Braunschweig die noch ausstehende Begegnung des 15. Spieltags am Montagabend beim 1. FC Union Berlin. Für Aufsteiger Aue wird die Lage dagegen nach dem sechsten sieglosen Spiel in Folge immer prekärer. Die Erzgebirgler bleiben Vorletzter.

          Der neue Trainer Jürgen Kramny hat im dritten Spiel mit Armina Bielefeld den zweiten Sieg gefeiert. Mit dem 1:0 (1:0) im Westderby über den VfL Bochum gelang den Ostwestfalen der Sprung aus der Abstiegszone. Andreas Voglsammer traf in der 16. Minute zum hart erkämpften und am Ende glücklichen Erfolg über die lange Zeit gleichwertigen Gäste.

          Für den VfL zeigt die Formkurve dagegen weiter nach unten. Nach nur einem Sieg in den vergangenen sieben Ligapartien rückt die Gefahrenzone immer näher. Tim Hoogland verpasste in der Nachspielzeit (90.+3) die große Chance auf den Ausgleich.

          Tor oder kein Tor? Würzburgs Tobias Schröck reklamiert deutlich: So weit war der hinter der Linie.

          Die Würzburger Kickers und Fortuna Düsseldorf haben durch ein Unentschieden den Anschluss an die Aufstiegszone verpasst. Der Überraschungsaufsteiger und die Rheinländer trennten sich torlos. Immerhin gelang beiden Teams dadurch jeweils das dritte Spiel ohne Niederlage. Vor allem für die Gastgeber war das 0:0 enttäuschend, vergaben sie doch eine Vielzahl bester Torchancen. In der 85. Minute brachte Elia Soriano zwei Meter vor dem leeren Tor den Ball nicht über die Linie. Kurz vor der Pause schien Tobias Schröck das 1:0 erzielt zu haben, aber das Schiedsrichter-Team sah den Ball auf der Linie.

          Weitere Themen

          Die große Frankfurter Befreiung

          Erfolg in Bundesliga : Die große Frankfurter Befreiung

          Die Neujustierung der Eintracht durch Trainer Adi Hütter trägt Früchte: Das 2:1 in Hoffenheim spendet Mut für die kommenden Aufgaben. Auch ein Rückkehrer trägt seinen Teil zum wichtigen Auswärtserfolg bei.

          Gigantische Olympische Ringe Video-Seite öffnen

          Sommerspiele in Japan : Gigantische Olympische Ringe

          Die Installation ist 32,6 Meter breit und 15,3 Meter hoch. Sie soll in der Bucht von Tokio vor Anker gehen, in der Schwimm- und Triathlonwettbewerbe stattfinden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 24. Juli.

          Frankfurt spielt einfach flotter

          2:1 in Sinsheim : Frankfurt spielt einfach flotter

          Nach 56 Pflichtspielen 2019 brauchte Eintracht Frankfurt dringend eine Pause. Die hat der Europa-League-Teilnehmer offenbar gut genutzt. Gegen Hoffenheim präsentiert sich die Mannschaft mit viel Power – und holt drei Punkte.

          Topmeldungen

          Mietwohnungen sollen in Zukunft erschwinglicher werden.

          Entwicklung in den Städten : Neue Hoffnung für Mieter

          Es zeichnet sich ein Wandel ab: Der Zuzug in die Städte lässt nach. Die Mieten steigen kaum noch und die Löhne wachsen. Wer hätte das gedacht! Trotzdem profitieren längst nicht alle davon.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.