https://www.faz.net/-gtm-tmng

Verletzung im Sprunggelenk : Lukas Podolski muß drei Wochen pausieren

  • Aktualisiert am

Zum Verzweifeln: Lukas Podolski verletzte sich im Training Bild: REUTERS

Das hat ihm gerade noch gefehlt. Lukas Podolski muß in den kommenden drei Wochen zuschauen. Er zog sich eine Verletzung im Sprunggelenk zu. Damit fällt der Bayern-Stürmer wohl auch für das nächste Länderspiel aus.

          1 Min.

          Hiobsbotschaft für den FC Bayern München: Der deutsche Fußball-Rekordmeister muß die kommenden drei Wochen auf Stürmer Lukas Podolski verzichten. Der Nationalspieler zog sich nach Klubangaben bereits im Training am Donnerstag bei einem Zweikampf mit Mark van Bommel eine Verletzung im rechten Sprunggelenk zu.

          Wegen anhaltender Schmerzen fehlte er am Freitag beim Abschlußtraining für die Bundesligapartie gegen Eintracht Frankfurt an diesem Samstag (15.30 Uhr/Live bei Arena und im FAZ.NET-Liveticker). Der Stürmer wird durch die Verletzung somit wohl auch das letzte Länderspiel der Nationalmannschaft in diesem Jahr am 15. November auf Zypern verpassen. Podolski soll am Samstag einen Gipsverband erhalten, den er acht Tage tragen muß. Anschließend folgt eine mindestens ebenso lange Rehabilitationsphase.

          DFB-Comeback erst Ende März gegen Tschechien

          „Es tut mir unendlich Leid für Podolski. Schade, daß die Verletzung gerade jetzt passiert, wo wir ein sehr dichtes Programm haben. Er erhält von uns alle Unterstützung, damit er so schnell wie möglich wieder gesund wird“, sagte Bayern-Trainer Felix Magath. Für den ehemaligen Kölner nominierte der Coach den Österreicher Stefan Maierhofer aus der Regionalligamannschaft des FC Bayern für die Partie gegen Frankfurt nach. Podolski verpaßt neben dem Spiel gegen Frankfurt auch noch die Champions-League-Partie gegen Sporting Lissabon am kommenden Dienstag sowie mindestens drei weitere Bundesliga-Spiele.

          Auch beim Jahresausklang in der EM-Qualifikation der DFB-Elf auf Zypern wird er nach momentanem Stand nicht dabei sein können. Da er im dann folgenden Testländerspiel am 7. Februar 2007 gegen einen noch nicht feststehenden Gegner wegen seiner Roten Karte aus dem Georgien-Spiel gesperrt ist, wird Podolski erst am 24. März 2007 in Tschechien wieder für die Nationalmannschaft auflaufen können.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

           Der Sarg des getöteten Wissenschaftlers am Sonntag in der iranischen Stadt Mashhad

          Mord an Atomwissenschaftler : Ein Stich ins iranische Herz

          Der „Vater“ des iranischen Atomprogramms wird Opfer eines Anschlags. Kaum jemand zweifelt daran, dass Israel dahinter steckt. Das Attentat ist auch ein Fingerzeig für Joe Biden und seinen Umgang mit Iran.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.