https://www.faz.net/-gtm-af8n7

Transfergerücht mit BVB-Star : Das spannende Spiel um Erling Haaland

  • -Aktualisiert am

Wie lange jubelt Erling Haaland noch im Trikot von Borussia Dortmund? Bild: Reuters

Welche Wendungen bietet die skurrile Show des Transfermarkts in diesem Sommer noch? Dortmund will Erling Haaland nicht abgeben. Doch ein Klub könnte schon sehr bald viel Geld für den Stürmer bieten.

          2 Min.

          Es gibt diese typischen BVB-Abenteuer, die sich tief in die Erinnerung einbrennen. Diese Dramen in der Schlussphase, die so faszinierend sind, weil Borussia Dortmund seltener so unnahbar auftritt wie der FC Bayern. Die finalen Minuten der Partie gegen die TSG Hoffenheim sind ein wunderbares Beispiel; dem Hoffenheimer Ausgleich zum 2:2 in der 90. Minute folgte Erling Haalands krachendes 3:2 in der Nachspielzeit.

          Bundesliga

          Haaland scheint mit seinem ganzen Körper nach diesem Adrenalin-Kick zu dürsten, der ihn in solchen Momenten berauscht. Dortmund ist ein guter Ort für derartige Erlebnisse. Unbekannt ist derweil, welche Stoffe Haalands Blutbahn durchströmten, als am Tag danach berichtet wurde, dass diese Achterbahnfahrt am Freitag zum Schlusspunkt seiner besonderen Liaison mit dem Revierklub werden könnte.

          Der Daily Telegraph aus London will erfahren haben, dass die Führung von Paris Saint-Germain Haaland gerne in ihr Superstar-Ensemble holen würden. Vieles deutet darauf hin, dass Kilian Mbappé von PSG zu Real Madrid wechselt, über eine Ablöse von 180 Millionen Euro wird spekuliert.

          Ausstiegsklausel für 2022

          Dieses Geld soll angeblich direkt für den Einkauf von Haaland an den BVB fließen, womöglich ließen sich noch ein paar Euro mehr aushandeln. Dem Bericht aus England zufolge haben die Pariser sich bei Mino Raiola, dem Berater des norwegischen Stürmers, erkundigt, ob solch ein Transfer realisiert werden könnte.

          Haaland würde dann mit Neymar, Sergio Ramos, Lionel Messi, Angel di María, Gianluigi Donnarumma und Marco Verratti zusammenspielen. Wer Haaland auf Instagram folgt, weiß, dass der umworbene Stürmer ein Faible für derlei schrille Inszenierungen hat. In Paris spielt in der neuen Saison zweifellos das schillerndste Ensemble, seit zu Beginn des Jahrtausends die Spieler von Real Madrid als „Die Galaktischen“ über den Kontinent tourten. Allerdings kann niemand die Dortmunder zu einem Verkauf des Spielers zwingen. Die Ausstiegsklausel, für 75 Millionen Euro könnte Haaland aussteigen, gilt erst vom Sommer 2022 an. Und eigentlich sind sie ganz zufrieden mit ihrer derzeitigen Situation.

          Mit dem Verkauf von Jadon Sancho hat Dortmund bereits 80 Millionen Euro von Manchester United erhalten, die teilweise verwendet wurden, um die Fehlbeträge aus den pandemischen Monaten auszugleichen. Auch deshalb konnte der BVB über den Sommer hinweg regelmäßig versichern, dass Haaland bleiben werde – und am Sonntag sagte Sportdirektor Michael Zorc der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung: „An unserer Position hat sich nichts geändert und wird sich auch nichts ändern.“

          Allerdings haben solche Aussagen schon öfter an Wert verloren, wenn plötzlich Summen geboten wurden, die nicht mehr abzulehnen waren. Doch selbst wenn die Dortmunder schwach würden und Zorc einen passenden Ersatz fände, bleibt völlig unklar, ob Haaland überhaupt ein sportliches Interesse hat. In der französischen Liga sind Siege für PSG selbstverständlich, Erlebnisse wie die Partie vom Freitag wären selten.

          Könnte Haaland, dieser von Ehrgeiz getriebene Torjäger, ein zufriedenes Fußballerleben führen, wenn er nur noch an den maximal 13 Spieltagen der Champions League wirklich gefordert wäre? Neymar wurde in Paris nie richtig glücklich und auch ein wenig bequem, Sergio Ramos und Messi haben ihre allergrößte Zeit hinter sich.

          Und im kommenden Sommer hätte Haaland nach einem weiteren Jahr in Dortmund die Möglichkeit, in die viel herausforderndere Premier League zu wechseln. In England wurde er geboren, sein Vater Alf-Inge spielte einst für Leeds United und Manchester City.

          Was besprach Messi mit Mbappé?

          Völlig ausgeschlossen ist der Wechsel nach Paris nicht. Die Macht des Geldes ist enorm. Allerdings sind in diesem zu einer skurrilen Show verkommenen Highend-Segment des Transfermarktes noch ganz andere Wendungen denkbar. Ein argentinischer Journalist von „TNT“-Sports will erfahren haben, dass Messi Mbappé überredet hat, doch in Paris zu bleiben, um mit ihm zusammen die Champions League zu gewinnen.

          Am Samstag umarmte der französische Superstar nach dem Training den Pariser Sportdirektor Leaondro, was in Frankreich als Bekenntnis Mbappés zu PSG gesehen wurde. Oder hat Mbappé sich für einen Durchbruch bei den Verhandlungen mit Real bedankt? Am Sonntag erzielte er beide Tore beim 2:0-Sieg bei Stade Reims. Und am Dienstag ist der Transferspuk vorbei.

          Weitere Themen

          WTA setzt Turniere in China aus Video-Seite öffnen

          Peng Shuai : WTA setzt Turniere in China aus

          Die ehemalige Doppel-Weltranglistenerste hatte einem führenden chinesischen Funktionär sexuelle Nötigung vorgeworfen. Nachdem sie drei Wochen als verschwunden galt, taucht sie latu Videos staatlicher Medien wieder auf Veranstaltungen auf.

          Topmeldungen

                        Polarisiert: Andrea Nahles, hier kurz nach ihrem Rücktritt vom Parteivorsitz im Juni 2019

          Wechsel zur Arbeitsagentur? : Nahles oder nicht Nahles

          Die SPD will ihre frühere Vorsitzende offenbar zur Chefin der Bundesagentur für Arbeit machen. Die Arbeitgeber zeigen sich irritiert. Denn das Vorschlagsrecht haben eigentlich die Sozialpartner.