https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/urs-meier-im-interview-schiedsrichter-muessen-fussball-spielen-18220769.html

Urs Meier im Interview : „Die Schiedsrichter müssen Fußball spielen“

  • -Aktualisiert am

Der Schweizer Urs Meier war früher Schiedsrichter auf höchstem Niveau. Bild: picture alliance / Pressefoto Rudel

Der ehemalige Weltklasse-Schiedsrichter Urs Meier spricht im Interview über das Handspiel im EM-Finale von Wembley, unsportliche Unparteiische und die Schwächen des Videoassistenten.

          4 Min.

          Herr Meier, die Freude über die Fußball-EM war für die deutschen Frauen überschattet vom Ärger über ein elfmeterwürdiges Handspiel im Finale gegen England. Hört das nie auf mit groben Fehlern der Videoassistenz?

          Man muss das befürchten. Die VAR haben diese Szene ja sogar kontrolliert, da hätte mindestens die Schiedsrichterin nach außen geschickt werden müssen, damit sie sich diese Szene selber noch einmal auf dem Bildschirm ansehen kann. Leider war das ein klarer Fehler.

          Der europäische Verband UEFA hat bislang keine Erklärung zu dieser Szene abgegeben, die mit dem berühmten Wembley-Tor von 1966 verglichen wird. Warum schweigt der Verband?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Kaum Überreste: Nur wenige Gebeine der Schlacht von Waterloo konnten ausgegraben werden.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.