https://www.faz.net/-gtm-90d1j

Zweite Bundesliga : Union Berlin siegt nach Torfestival gegen Kiel

  • Aktualisiert am

Steven Skrzybski (l.) und Damir Kreilach von Union Berlin feiern das 4:3 von Skrzybski in der 52. Minute. Bild: dpa

Union Berlin untermauert in einem wilden Spiel gegen mutige Kieler seinen Willen zum Aufstieg. Der FC Ingolstadt muss dagegen schon seine zweite Niederlage einstecken und Darmstadt rettet einen Punkt.

          1 Min.

          In einem Torfestival hat der 1. FC Union Berlin den mutigen Angriff von Aufsteiger Holstein Kiel in der 2. Fußball-Bundesliga abgewehrt. Die Köpenicker setzten sich am Freitag mit 4:3 (3:3) durch und feierten im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg.

          Damir Kreilach (14. Minute), Steven Skrzybski (24./52.) und Simon Hedlund (27.) erzielten die Tore im Team von Trainer Jens Keller. Kingsley Schindler (12.), Kristian Pedersen (16.) per Eigentor und Dominick Drexler (32.) trafen für die Gäste, die einen offensiven Auftritt vor 21.242 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei hinlegten. Für Kiel war es die erste Saison-Niederlage.

          Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 hat am späteren Abend im Südwest-Derby der 2. Fußball-Bundesliga einen glücklichen Punkt geholt. Beim 1. FC Kaiserslautern spielten die „Lilien“ am Freitagabend 1:1 (0:1). Vor 30.786 Zuschauern brachte Daniel Halfar den FCK in der 39. Minute mit einem abgefälschten Schuss in Führung. Wilson Kamavuaka erzielte bei einem der wenigen guten Darmstädter Angriffe den Ausgleich (72.).

          Kaiserslauterns Osayamen Osawe (rotes Trikot) im Duell mit Wilson Kamavuaka
          Kaiserslauterns Osayamen Osawe (rotes Trikot) im Duell mit Wilson Kamavuaka : Bild: dpa

          Lauterns Trainer Norbert Meier wählte gegen seinen früheren Klub lange Zeit die richtige Taktik. Seine Mannschaft agierte deutlich defensiver als beim 0:3 in Nürnberg und ließ die ideenlosen Gäste dadurch über weiter Strecken schlecht aussehen.

          Die Darmstädter wurden auf dem Betzenberg allerdings auch durch ihr Verletzungspech geschwächt. Fabian Holland und Peter Niemeyer fielen im Vergleich zum 1:0-Auftaktsieg gegen Greuther Fürth aus. Kurz vor Beginn der Partie musste auch noch Sandro Sirigu wegen muskulärer Probleme durch Immanuel Höhn ersetzt werden.

          Für den FC Ingolstadt läuft es weiterhin nicht rund in der neuen Saison. Der Bundesliga-Absteiger verlor am Freitagabend mit 0:1 (0:0) beim SV Sandhausen und kassierte am zweiten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga bereits die zweite Niederlage.

          Das entscheidende Tor vor 5321 Zuschauern schoss Andrew Wooten in der 70. Minute. Der zunächst ein- und später verletzt wieder ausgewechselte Stürmer nutzte einen Fehler von FCI-Verteidiger Romain Bregerie. Eine Woche nach dem 0:1 gegen Union Berlin war auch diese Niederlage für schwache Ingolstädter verdient. Sandhausens Richard Sukuta-Pasu vergab in der 4. und 31. Minute zwei klare Chancen.

          Weitere Themen

          Stoisch gegen den Fluch

          Kölns Doppeltorschütze Skhiri : Stoisch gegen den Fluch

          Zum ersten Mal zwei Tore – und dann auch noch gegen den BVB. Dank Ellyes Skhiri endet die schwarze Kölner Serie. Was macht den Bundesliga-Angreifer so stark? Und warum konnte ihn Dortmund nicht aufhalten?

          Topmeldungen

          Hier soll Impfstoff abgefüllt werden: im Werk des Impfstoffherstellers IDT Biologika in Dessau-Roßlau

          Wer? Wann? Wo? : Was Sie über die Corona-Impfung wissen müssen

          Bald soll es losgehen mit der Impfung: Kann man sich aussuchen, welchen Impfstoff man bekommt? Wie wirken mRNA-Vakzine? Was ist mit Nebenwirkungen? Und muss man sich aktiv um einen Impftermin kümmern? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.