https://www.faz.net/-gtm-8defv

Zweite Bundesliga : Berlin vergrößert Münchens Abstiegssorgen

  • Aktualisiert am

Freude bei den Berlinern. Bild: dpa

Union Berlin hat zum ersten Mal ein Heimspiel gegen 1860 München gewonnen und die Sorgen um den Abstieg vergrößert. Braunschweig besiegt Arminia Bielefeld mit 1:0 und rückte auf Platz fünf vor. Freiburg verliert gegen Düsseldorf.

          1 Min.

          1. FC Union Berlin - TSV 1860 München 1:0

          Der 1. FC Union Berlin hat sich in der 2. Fußball-Bundesliga weiter von den Abstiegsplätzen entfernt und den Druck auf 1860 München erhöht. Die Berliner gewannen am Sonntag mit 3:0 (1:0) und haben mit nun 27 Punkten zehn Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang. Werder-Leihgabe Felix Kroos brachte die Gastgeber vor 18 832 Zuschauern mit seinem ersten Zweitliga-Treffer früh in Führung (6.). Bobby Wood (80.) gegen seinen ehemaligen Klub und Damir Kreilach (88.) machten die Heimsieg-Premiere der Unioner gegen 1860 perfekt. Die Münchner sind nach der sechsten Pflichtspiel-Niederlage nacheinander mit nur 14 Zählern weiter Tabellen-Vorletzter.

          Eintracht Braunschweig - Arminia Bielefeld 1:0

          Eintracht Braunschweig hat in der zweiten Fußball-Bundesliga nach dem 1:0 (1:0) gegen Arminia Bielefeld wieder Anschluss an die Spitzenplätze. Ken Reichel (5. Minute) schoss die Niedersachsen am Sonntag mit seinem frühen Tor zum ersten Sieg im Jahr 2016. In der Schlussphase flogen Bielefelds Brian Behrendt (Rot/89.,Notbremse) und Braunschweigs Domi Kumbela (Gelb-Rot/90.) vom Platz. Die Eintracht sprang mit nun 32 Punkten zumindest bis Montag auf Rang fünf. Die Arminia, die lange Zeit mindestens ebenbürtig war, rutschte mit 27 Zählern auf Rang 13 ab. Für Bielefeld war es die erste Niederlage nach fünf Spielen.

          SC Freiburg - Fortuna Düsseldorf 1:2

          Der SC Freiburg hat im Kampf um die direkte Rückkehr in die Fußball-Bundesliga einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Die heimstärkste Zweitliga-Mannschaft verlor am Sonntag gegen Fortuna Düsseldorf mit 1:2 (1:1). Nikola Djurdjic (26. Minute) und Sercan Sararer (69.) erzielten die Tore für die abstiegsgefährdeten Rheinländer. Vincenzo Grifo glückte mit einem Handelfmeter (45.+2) nur der zwischenzeitliche Ausgleich für die enttäuschenden Badener. Der lange verletzte SC-Torjäger Nils Petersen feierte nach knapp einer Stunde überraschend sein Comeback, konnte die zweite Heim-Niederlage der Saison aber nicht verhindern.

          Weitere Themen

          Kein Münchner Coup

          Eishockey-Champions-League : Kein Münchner Coup

          Vier Tore hätte Red Bull München im Viertelfinal-Rückspiel der Champions Hockey League aufholen müssen. Doch die Abschlussschwäche und ein überragender Stockholmer Goalie verhinderten den Coup.

          Topmeldungen

          Zwei große Mächte im Welthandel: US-Präsident Donald Trump (links) fasst sich an die Jacke, während er für ein Foto mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping am Rande des G-20-Gipfels in Osaka posiert.

          Trumps Blockade : Schwerer Schlag für den Welthandel

          Donald Trump legt das Instrument zur Streitschlichtung der Welthandelsorganisation lahm. Die EU-Kommission sucht noch nach einer Lösung, um die Blockade zu umgehen.
          Präsidenten Macron und Putin in Paris

          Ukraine-Gipfel in Paris : Die Folgen der Inkonsequenz

          Auf dem Pariser Gipfel ging es nicht nur um den russisch-ukrainischen Konflikt. Sondern auch darum, mit welchen Botschaften der Westen dem russischen Regime entgegentritt. Putin spielt auf Zeit – und der Westen setzt ihm kaum etwas entgegen.

          Trauer um Roxette-Star Fredriksson : „Danke Marie“

          An ihrer Stimme kam in den 90er Jahren niemand vorbei, sie war das Gesicht von Roxette: Marie Fredriksson ist früh gestorben – die Trauer bei den Fans ist groß. Und auch ihr Band-Partner nimmt Abschied von einer ganz besonderen Freundin.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.