https://www.faz.net/-gtm-vci6

Uefa-Pokal-Auslosung : „Wir haben nicht gezittert. Wir sind der FC Bayern“

  • Aktualisiert am

Zaubert Ribery auch im Uefa-Cup? Bild: ddp

Auf die Bundesliga-Vereine warten in der ersten Uefa-Pokal-Runde lösbare Aufgaben. Das schwerste Los erwischte Nürnberg mit Rapid Bukarest. Für Bayern München (Belenenses Lissabon), Bayer Leverkusen (Leiria/Portugal) und den HSV (Lowetsch/Bulgarien) wird es einfacher.

          Das Bundesliga-Quartett hat dank lösbarer Aufgaben gute Chancen, die lukrative Uefa-Pokal-Gruppenphase zu erreichen. Selbst dem ungesetzten Pokalsieger 1. FC Nürnberg blieb für die am 20. September und 4. Oktober angesetzte Auftaktrunde mit Rapid Bukarest der befürchtete dicke Brocken erspart. Rekordmeister FC Bayern München bekommt es mit Belenenses Lissabon zu tun. Auch Bayer Leverkusen trifft mit Uniao Leiria auf einen Club aus Portugal, während der über den UI-Cup qualifizierten Hamburger SV nach Bulgarien zu Litex Lowetsch reisen muss.

          „Wir sind zufrieden mit dem Los. Es ist eine Mannschaft, die man ausschalten muss“, sagte Münchens Trainer Ottmar Hitzfeld. Sein zu den Favoriten auf den Uefa-Cup-Sieg zählender FC Bayern, der erstmals seit 1997 die Champions League verpasst hat, stellt sich der neuen Herausforderung mit dem Selbstvertrauen eines souveränen Bundesliga-Tabellenführers. „Wir haben bei der Auslosung nicht gezittert. Wir sind der FC Bayern“, betonte Mittelfeld-Ass Hamit Altintop. Und ergänzte: „Wir haben hohe Ansprüche und sind immer Favorit.“ Die Münchner treffen erstmals auf den Verein aus Portugals Hauptstadt, wo er nur die Nummer drei hinter den Großclubs Benfica und Sporting ist. Den letzten von vier Meistertiteln holte Belenenses 1946, vorige Saison war der Verein aber immerhin portugiesischer Pokalfinalist.

          „Der Fußballgott hätte es besser meinen können“

          Cupsieger 1. FC Nürnberg ging zwar den im selben Lostopf liegenden Topvereinen wie dem AC Florenz oder Bolton Wanderers aus dem Weg, doch Hans Meyer hätte beim ersten Europacup-Start des „Club“ seit 1988 lieber einen attraktiveren Gegner als Rapid Bukarest gehabt. „Wenn man 19 Jahre wartet, hätte der Fußballgott es besser meinen können“, sagte der Coach über Rumäniens Cupsieger. „Ich hätte unserem Publikum einen größeren Namen gewünscht, aber wir können uns das Los nicht aussuchen.“ Weniger enttäuscht war Stürmer Angelos Charisteas: „Das Los ist okay, aber wir dürfen keinen Gegner unterschätzen.“

          Das Duell mit dem letztjährigen Tabellensiebten Uniao Leiria wird nach Ansicht von Sportdirektor Rudi Völler für Bayer 04 kein Selbstgänger. „Portugiesische Vereine sind technisch sehr versiert. Mit Leiria haben wir eine schwere Aufgabe vor der Brust.“ Dagegen beschäftigt die HSV-Verantwortlichen zunächst die Frage: Wo liegt Lowetsch? Für Huub Stevens ist der bulgarische Vorjahresvierte, der das Pokalfinale gegen Lewski Sofia 0:1 verlor, die große Unbekannte: „Ich denke nicht, dass es das beste Los ist. Andere Mannschaften, die wir besser kennen, wären mir lieber gewesen“, meinte der HSV-Coach.

          Nahziel Gruppenphase

          Doch für alle DFB-Vertreter gilt das von Völler ausgegebene Motto: „Unser Ziel bleibt trotzdem die Gruppenphase.“ Sollten die Clubs wie erhofft weiter kommen, würden sie die Gruppenspiele erreichen: Sie beginnen am 25. Oktober und bescheren den Teilnehmern bis zum letzten Spieltag am 19./20. Dezember jeweils zwei Heim- und Auswärtspartien. Die Runde der letzten 32 (Februar 2008) sowie das Achtel- (März 2008) und Viertelfinale (April 2008) finden erst im kommenden Jahr statt. Und die Sieger der Halbfinal-Partien (24. April/1. Mai 2008) bestreiten dann am 14. Mai 2008 in Manchester das Uefa-Cup-Endspiel.

          Auslosung Uefa-Pokal, 1. Runde (Hinspiele 20. Sept./Rückspiele 4. Okt.):
          1. FC Nürnberg - Rapid Bukarest
          Bayer Leverkusen - União Leiria
          Bayern München - Belenenses Lissabon
          Hamburger SV - Litex Lowetsch/BUL
          FC Midtjylland/DEN - Lokomotive Moskau
          FC Groningen - AC Florenz
          Rabotniki Skopje/MKD - Bolton Wanderers
          AEK Athen/FC Sevilla - Red Bull Salzburg
          FC Everton - Metalist Charkiw/UKR
          Zenit St. Petersburg - Standard Lüttich
          FC Villarreal - BATE Borisow/BLR
          FC Sion - Galatasaray Istanbul
          Atletico Madrid - Erciyesspor
          Girondins Bordeaux - Tampere United
          Panathinaikos Athen - Artmedia Bratislava
          Sparta Prag - Odense BK
          FC Zürich - FC Empoli
          FC Sochaux - Panionios Athen
          Rapid Wien - RSC Anderlecht
          FC Ferreira - AZ Alkmaar
          Sampdoria Genua - Aalborg BK/DEN
          Spartak Moskau - BK Häcken/SWE
          Hammarby IF/SWE - SC Braga
          AE Larissa - Blackburn Rovers
          Mlada Boleslav/CZE - US Palermo
          Dinamo Zagreb - Ajax Amsterdam
          Stade Rennes - Lokomotive Sofia
          Brann Bergen - FC Brügge
          FC Aberdeen - Dnjepr Dnjepropetrowsk
          SC Heerenveen - Helsingborg IF
          FC Toulouse - ZSKA Sofia
          FK Sarajevo - FC Basel
          Austria Wien - Vålerenga IF/NOR
          AIK Solna - Hapoel Tel Aviv
          Aris Saloniki - Real Saragossa
          Dinamo Bukarest - IF Elfsborg/SWE
          Tottenham Hotspur - Anorthosis Famagusta
          RC Lens - FC Kopenhagen
          FC Getafe - Twente Enschede
          Groclin Grodzisk/POL - Roter Stern Belgrad

          Weitere Termine:
          2. Runde/Gruppenpiele: 25. Okt. - 8. Nov. - 29. Nov. - 5./6. Dez. - 19./20. Dez.
          3. Runde: Hinspiele 13./14. Febr. - Rückspiele 21. Febr.
          Achtelfinale: 6. März - 12./13. März
          Viertelfinale: 3. April - 10. April
          Halbfinale: 14. April - 1. Mai
          Finale: 14. Mai in Manchester

          Weitere Themen

          Arsenal bei Özil-Comeback düpiert

          Premier League : Arsenal bei Özil-Comeback düpiert

          Mesut Özil erlebt eine enttäuschende Rückkehr auf den Platz für den FC Arsenal. Gegen den Tabellenletzten liegen die „Gunners“ eigentlich sicher in Führung. Doch dann gelingt gar nichts mehr.

          Roglic stürmt auf den Radsport-Gipfel

          Sieg bei Vuelta : Roglic stürmt auf den Radsport-Gipfel

          Der frühere Skispringer Roglic fährt seinen größten Triumph auf dem Fahrrad ein. Trotz vieler Attacken ist er in Spanien nicht zu bezwingen. Sein Team wird auch ein ernster Tour-de-France-Anwärter.

          Topmeldungen

          Braunkohlekraftwerk Jänschwalde hinter dem ehemaligen Braunkohletagebau Cottbus-Nord

          Details des Klimapakets : Wer hat’s erfunden?

          Kommenden Freitag soll das Klimapaket beschlossen werden. Um die entscheidenden Details wird bis zuletzt gerungen: Offen ist vor allem die Frage, wie viel die Tonne CO2 kosten soll.
          Der frühere türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu trat am Freitag mit fünf anderen Politikern aus der AKP aus.

          Austritte aus der AKP : Rebellion gegen Erdogan

          Einige prominente Politiker sind aus der türkischen Regierungspartei AKP ausgetreten, um ihre eigenen Bewegungen zu gründen. Für den türkischen Präsidenten Erdogan könnte es eng werden.
          Christian Pirkner, Chef des Bezahldienstes Blue Code

          Angriff auf Google Pay : „Ich liebe unmögliche Missionen“

          Bisher zahlt kaum jemand mit dem Smartphone. Doch der Unternehmer Christian Pirkner will dem mobilen Bezahlen in Europa zum Durchbruch verhelfen – und legt sich dabei sogar mit Google und Apple an.
          Schild vor dem Trump Hotel in Washington, 21. Dezember 2016

          Klage von Hoteliers : Hat Donald Trump die Verfassung gebrochen?

          Trump schädige ihr Geschäft, indem er Diplomaten nötige, in seinen Hotels abzusteigen, monieren Gaststättenbetreiber. Damit haben sie vor einem New Yorker Gericht einen Etappensieg errungen. Nun könnte der Surpreme Court den Fall an sich ziehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.