https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/tsg-hoffenheim-wiese-zurueck-im-mannschaftstraining-12133566.html

TSG Hoffenheim : Wiese zurück im Mannschaftstraining

  • Aktualisiert am

Wieder im Training: Tim Wiese ist zurück Bild: dpa

Tim Wiese darf wieder mit seinen Teamkameraden trainieren. Der vor drei Wochen suspendierte Torhüter hat sich mit der Sportlichen Leitung der TSG Hoffenheim auf eine Rückkehr geeinigt.

          1 Min.

          Rund drei Wochen nach seiner Verbannung darf der umstrittene Torhüter Tim Wiese von diesem Montag an wieder am Mannschaftstraining der TSG 1899 Hoffenheim teilnehmen. Wie der Fußball-Bundesligist am Sonntag mitteilte, ist dies das Ergebnis eines Gesprächs zwischen dem früheren Bremer Schlussmann und der sportlichen Leitung des abstiegsbedrohten Clubs.

          „Der interne Dialog mit Tim war konstruktiv. Er hat mir und Trainer Marco Kurz versichert, dass er sich professionell eingliedern wird“, erklärte Manager Andreas Müller.

          Wiese sagte nach Club-Angaben zu seiner bevorstehenden Rückkehr: „Ich habe die Maßnahme des Vereins akzeptiert, die Situation angenommen und mich mit dem Einzeltraining arrangiert. Nun möchte ich meinen Beitrag leisten und das Team im Kampf um den Klassenerhalt so gut ich es kann unterstützen.“

          Rückkehr nach Ausschluss

          Der frühere Nationaltorhüter war Anfang März vor dem Kellerduell bei der SpVgg Greuther Fürth aus dem Hoffenheimer Kader gestrichen und die Teilnahme am Mannschaftstraining aus disziplinarischen Gründen untersagt worden. Der Brasilianer Heurelho Gomes hatte Wiese Anfang Februar als Nummer eins abgelöst.

          Wie die TSG weiter mitteilte, ist Wiese die Rückkehr ins Training schon vor einer Woche angeboten worden. Der 31-Jährige habe jedoch die individuellen Einheiten bis zum Ende durchziehen wollen, da sie ihm gut getan hätten. „Wie es nach der Saison weitergeht, können wir nicht sagen, aber das ist zurzeit auch kein vorrangiges Thema. Wir werden das zur gegebenen Zeit, intern und in aller Ruhe miteinander besprechen“, sagte Müller.

          Weitere Themen

          Der Abend der fünften Plätze

          Leichtathletik-EM : Der Abend der fünften Plätze

          Für gleich fünf deutschen Leichtathleten fehlt nicht viel zum Medaillenglück. Die EM-Party steigt dennoch. Eine besondere Geschichte gehört zur Siegerin im Dreisprung.

          Topmeldungen

          Bundeskanzler Olaf Scholz bei seiner Aussage vor dem Untersuchungsausschuss in Hamburg.

          Cum-ex-Affäre : Die Glaubwürdigkeit des Kanzlers

          Am Ende wird Scholz die Affäre selbst wohl kaum gefährlich werden. Aber wem zu entscheidenden Vorgängen die Erinnerung fehlt, dessen Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel.
          Rohre der Nord Stream 1 Gaspipeline in Lupmin

          Ab Ende August : Russland klemmt Nord Stream 1 für drei Tage ab

          Durch die Ostseepipeline Nord Stream 1 fließt seit Wochen ein Fünftel so viel Gas wie eigentlich könnte. Nun soll sie für drei Tage stillstehen – der Konzern begründet dies mit Wartungsarbeiten an einer Turbine.
          Regisseur Oliver Stone (rechts) mit Russlands Präsident Wladimir Putin, Szene aus dem 2017 erschienenen Film „Die Putin-Interviews“

          Streit um Oliver Stone in Leipzig : Für den Kreml?

          In Leipzig löst die Aufführung von Oliver Stones Film „Ukraine on Fire“ Proteste aus. Die Veranstaltung wurde auch von der Stadt unterstützt. Warum gibt man Stones fragwürdiger Haltung zu Russland Raum?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.