https://www.faz.net/-gtm-t31l

Transfermarkt : Van Nistelrooy wechselt offenbar zu Real Madrid

  • Aktualisiert am

Verschmäht Bayern: Torjäger Ruud van Nistelrooy Bild: dpa

Nach übereinstimmenden Informationen spanischer Medien wird Ruud van Nistelrooy am Freitag als Neuzugang von Real Madrid vorgestellt. „Wenn das so ist, können wir das nicht ändern“, sagte Bayern Münchens Manager Uli Hoeneß.

          1 Min.

          Bayern München hat das Tauziehen um den niederländischen Stürmer Ruud van Nistelrooy offenbar verloren. Nach übereinstimmenden Informationen spanischer Medien wird der 30 Jahre alte Nationalspieler schon am Freitag als Neuzugang von Real Madrid vorgestellt. „Wenn das so ist, können wir das nicht ändern“, sagte Bayern Münchens Manager Uli Hoeneß am Donnerstagvormittag im Trainingslager des Rekordmeisters in Rottach-Egern und fügte hinzu: „Ich rechne im Laufe des späten Nachmittags mit einer endgültigen Entscheidung.“

          Der FC Bayern war zuletzt davon ausgegangen, im Tauziehen um den Torjäger bessere Chancen zu haben als Madrid. „Er will zu uns“, hatte Hoeneß zu Wochenbeginn erklärt und signalisiert, daß nun noch die Höhe der Ablösesumme zu verhandeln sei. Der spanische Fußball-Rekordmeister hatte am Mittwoch sein Angebot an Manchester United nach eigenen Informationen aber noch einmal erhöht, angeblich auf über 15 Millionen Euro. Der englische Spitzenklub soll für Van Nistelrooy zuletzt eine Ablösesumme von 22 Millionen Euro verlangt haben.

          Wie die Sportzeitung As und der Radiosender Cadena SER am Donnerstagmorgen berichteten, sollte Van Nistelrooy am gleichen Tag zu abschließenden Gesprächen in Madrid eintreffen. Dem Niederländer wurde ein Vertrag über zwei Jahre offeriert. Reals neuer Trainer Fabio Capello hatte Van Nistelrooy trotz der Transfers von Fabio Cannavaro und Emerson (für 23 Millionen Euro von Juventus Turin) weiter auf seinem Wunschzettel. Darüber hinaus wollen die Königlichen auch noch Kaka (AC Mailand) holen.

          Weitere Themen

          Arrangierte Liebe

          FAZ Plus Artikel: Klettern bei Olympia : Arrangierte Liebe

          Wie soll in einem Wettbewerb der beste Kletterer der Welt gefunden werden? Der Kompromiss ist umstritten: Olympic Combined – eine Kombination aus drei Disziplinen. Besonders eine Spielart macht den Kletterern zu schaffen.

          In Sicherheit vor Lukaschenko

          Timanowskaja erhält Visum : In Sicherheit vor Lukaschenko

          Die belarussische Olympia-Sprinterin Kristina Timanowskaja erhält von der polnischen Botschaft in Tokio ein humanitäres Visum. Aufzeichnungen belasten zwei Trainer der 24-Jährigen.

          Topmeldungen

          
              Die Zeit am Rebstock ist vorbei:   Ein Erntehelfer erntet reife Trauben von einer Weinrebe.

          Neues Weingesetz : Krach im Weinberg

          Das neue Weingesetz ist beschlossen, der Streit unter den Winzern geht weiter. Die Genossenschaften treten aus dem Deutschen Weinbauverband aus. Es geht auch um die Frage: Was definiert die Qualität?

          Besuch in Flutgebieten : Laschet erlebt die Wut

          Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen besucht Orte, die hart von der Flut getroffen wurden. Da entlädt sich der Ärger von Betroffenen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.