https://www.faz.net/-gtm-9wxfk

Schock beim FC Bayern : Torjäger Lewandowski fällt vier Wochen aus

  • Aktualisiert am

Bitte nur vier Wochen: Robert Lewandowski fällt aus. Bild: AFP

Münchens Stürmer Robert Lewandowski hat sich beim Champions-League-Spiel gegen den FC Chelsea verletzt. Nun bekommt er einen Gips verpasst und fehlt für mehrere Spiele.

          1 Min.

          Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern München muss in den nächsten vier Wochen auf den verletzten Stürmerstar Robert Lewandowski verzichten. Damit fehlt der Pole dem Rekordmeister auch im DFB-Pokal-Viertelfinale am Dienstag beim FC Schalke 04. Lewandowski habe sich im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League „einen Anbruch der Schienbeinkante am linken Kniegelenk“ zugezogen, teilte der Verein am Mittwoch mit.

          Am Abend bedankte sich Lewandowski via Twitter für die Unterstützung. „Drückt die Daumen. Ich werde bald zurück sein und werde bereit sein zu kämpfen“, schrieb er. Lewandowski, in London Torschütze zum 3:0-Endstand, fehlt damit auch in drei Wochen im Rückspiel gegen den FC Chelsea. In den wichtigen Bundesligaspielen bei Borussia Dortmund (4. April) und danach bei Bayer Leverkusen dürfte der Torjäger dann wieder dabei sein.

          Das Bein werde nun zehn Tage mit einem Gipsverband ruhiggestellt, danach solle bereits das Aufbautraining beginnen, hieß es in der Klub-Mitteilung. Der Bayern-Star führt die Torjägerliste der Fußball-Bundesliga mit 25 Treffern vor dem Leipziger Timo Werner (21) an – im Kampf um die Torjäger-Kanone könnte die Pause einen Rückschlag bedeuten.

          Bereits Ende des Jahres hatte sich Lewandowski einer Operation unterziehen müssen. Nur wenige Stunden nach dem 2:0-Heimsieg der Münchner in der Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg war der 31-Jährige an der linken Leiste operiert worden. Nur 29 Tage nach dem Eingriff stand Lewandowski dann beim Sieg der Münchner bei Hertha BSC wieder in der Startformation. Das Bayern-Trainingslager in Katar hatte er ausgelassen und in München an seiner Rückkehr gearbeitet, ein Pflichtspiel hatte er in dieser Zeit nicht verpasst.

          Weitere Themen

          Flick bleibt länger Bayern-Trainer

          Vertrag bis 2023 : Flick bleibt länger Bayern-Trainer

          Anfangs war er nur als Kurzzeitlösung für zwei Spiele gedacht. Doch Hansi Flick überzeugte, wurde erst bis Weihnachten gehalten und dann zum Cheftrainer befördert. Nun bekommt er einen langfristigen Vertrag.

          Zu früh gefreut!

          Olympia-Qualifikation : Zu früh gefreut!

          Die Zusage von IOC-Präsident Bach an qualifizierte Athleten war voreilig. Nominieren für die Spiele 2021 in Tokio dürfen nur die Nationalen Olympischen Komitees. Und die haben einige offene Fragen zu klären.

          Topmeldungen

          Vorsicht vor dem Virus: Menschen unterwegs in Istanbul

          Pandemie im Überblick : WHO warnt warnt vor voreiliger Entspannung

          Auch Kanzlerin Merkel ruft die Bürger zur Vernunft auf. Weltweit steigt die Zahl der Coronavirus-Infektionen. Allein Europa zählt mehr als 40.000 Corona-Tote – besonders in Frankreich steigt die Zahl. In Italien keimt zumindest etwas Hoffnung auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.