https://www.faz.net/-gtm-a69w1

Thomas Müller beim FC Bayern : Er fordert jeden Ball

Der Antreiber des FC Bayern: Thomas Müller Bild: dpa

Er rennt und brüllt, brüllt und rennt: Wenn Thomas Müller den Ball bekommt, passiert Gutes. Gegen Leipzig schießt er zwei Tore – und muss danach wieder über die Nationalmannschaft reden.

          2 Min.

          Als Niklas Süle sich schon wegdrehen wollte, hörte er einen Schrei. Er sah sich um und entdeckte Thomas Müller, der an der linken Seitenauslinie stand und mit dem Finger aufgeregt auf seinen rechten Fuß zeigte, was in Müller-Zeichensprache so viel heißt wie: Da muss der Ball jetzt unbedingt hin, und zwar sofort!

          Bundesliga
          Christopher Meltzer

          Sportkorrespondent in München.

          Doch Süle zögerte. Eigentlich wollte er sich mit dem Ball wegdrehen und auf der rechten Seite ein Plätzchen für ihn suchen, weil seine Mitspieler auf der linken Seite erst vor ein paar Sekunden nicht an den Leipziger Verteidigern vorbeigekommen waren. Aber wenn der Müller so schreit? Na gut. Süle passte den Ball zu Müller, dann ging’s schnell. Auf einmal waren die Bayern auf der Seite in Überzahl. Im Zusammenspiel mit David Alaba und Kingsley Coman passte Müller den Ball immer näher zum Strafraum, bis Jamal Musiala aus 18 Metern fast unbedrängt aufs Tor schießen konnte – und traf.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Marina Granovskaia : Der FC Chelsea im Griff der eisernen Lady

          Der FC Chelsea wird von einer Frau geführt. Marina Granovskaia trifft alle wichtigen Personalentscheidungen und gilt als knallharte Verhandlerin. Das könnte auch für Thomas Tuchel zum Problem werden.