https://www.faz.net/-gtm-78ju7

Sylvia Schenk über Uli Hoeneß : „Es wird ganz schwer, da wieder herauszukommen“

  • Aktualisiert am

„Es wird sicher ganz schwer sein für ihn, da wieder herauszukommen“: Sylvia Schenk Bild: Setzer, Claus

Die Sportbeauftrage von Transparency International, Sylvia Schenk, übt Kritik an Uli Hoeneß, gegen den wegen Steuerhinterziehung ermittelt wird. Sie zieht eine Verbindung zu der oft vorgetragenen Kritik von Hoeneß an der Fifa und Blatter.

          In einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ hat die Sportbeauftrage der Organisation Transparency International, Sylvia Schenk, Kritik an Uli Hoeneß geübt. Gegen den Präsidenten des FC Bayern München wird wegen Steuerhinterziehung ermittelt, er hatte im Januar Selbstanzeige erstattet.

          „Die Glaubwürdigkeit von Hoeneß ist extrem erschüttert. Es wird sicher ganz schwer sein für ihn, da wieder herauszukommen“, sagte Sylvia Schenk der F.A.S. Zugleich zog sie eine Verbindung zu der oftmals vorgetragenen Kritik von Hoeneß am Internationalen Fußball-Verband und an dessen Präsidenten Joseph Blatter.

          „Wenn er also Herrn Blatter angreift und fordert, dass dieser den Fifa-Saustall endlich aufräumen soll, aber selbst Geld an der deutschen Steuer vorbeibringt, dann schmeißt Uli Hoeneß hier mit Felsbrocken aus dem Glashaus. Dieser Fall ist auch ein Schlag gegen den ganzen Sport, der gerade auf verschiedenen Gebieten um seine Glaubwürdigkeit kämpft“, sagte Sylvia Schenk.

          Weitere Themen

          Zverev als Matchwinner für Europa

          Laver-Cup : Zverev als Matchwinner für Europa

          Zverev bedankt sich bei Nadal und Federer für das Vertrauen, ihn als letzten Einzelspieler beim Laver-Cup für Europa gegen den Rest der Welt aufzustellen. „Das war ein unglaubliches Wochenende.“

          Das sind die Gewinner Video-Seite öffnen

          Wettkampf auf Surf Ranch : Das sind die Gewinner

          Zum zweiten Mal fand eine Etappe der World Surf League auf Kelly Slaters künstlicher Welle statt. Der Brasilianer Gabriel Medina gewann zum zweiten Mal.

          Topmeldungen

          Länger leben : Kerle, macht’s wie die Frauen

          Von der Gleichstellung der Geschlechter profitieren auch Männer – sie sind gesünder und leben länger. Die regionalen Unterschiede, die in einer Studie sichtbar werden, überraschen.
          Viele Fragen an den Präsidenten in der Whistleblower-Affäre: Donald Trump beantwortet Reporterfragen vor dem Weißen Haus.

          Telefonat mit Selenskyj : Trumps Erpressung

          Für Donald Trump ist das Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten nicht verwerflich. Er sieht nichts Schlimmes darin, seine Macht zu nutzen, um politischen Konkurrenten wie Joe Biden zu schaden. Dabei beginnt der Skandal schon an anderer Stelle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.