https://www.faz.net/-gtm-aciec

Vertrag bis Mitte 2023 : Lieberknecht wird „Lilie“

  • Aktualisiert am

Kennt sich mit Traditionsklubs aus: Torsten Lieberknecht Bild: Reuters

Torsten Lieberknecht kehrt in die zweite Liga zurück. Beim SV Darmstadt ist der ehemalige Braunschweig-Coach absoluter „Wunschkandidat“ und ersetzt Markus Anfang, der zum Bundesliga-Absteiger Werder gewechselt war.

          1 Min.

          Sieben Tage nach dem Abgang von Markus Anfang zu Werder Bremen haben die „Lilien“ einen neuen Cheftrainer eingestellt. Torsten Lieberknecht hat einen Vertrag bis Mitte 2023 unterschrieben, teilte der Zweitligaklub SV Darmstadt 98 am Dienstagabend mit. „Mit den Ideen und Plänen, die der SV 98 sowohl auf als auch neben dem Platz verfolgt, kann ich mich zu einhundert Prozent identifizieren“, sagte der 47-Jährige.

          Lieberknecht hat seine Spieler- und Trainerkarriere überwiegend in der zweiten Liga verbracht. Große Erfolge erreichte er in seinen zehn Cheftrainerjahren bei Eintracht Braunschweig, die er von der dritten in die erste Liga führte. Weniger erfolgreich verlief sein letztes Engagement beim MSV Duisburg, wo er in der dritten Liga im vergangenen November entlassen wurde.

          „Torsten steht nicht nur für große Leidenschaft und hohe Vereinsidentifikation, sondern in erster Linie vor allem für einen modernen, aktiven Spielansatz – ein Punkt, auf den wir großen Wert gelegt haben“, sagt Carsten Wehlmann, der Lieberknecht als „Wunschkandidaten“ bezeichnet. Der SVD-Sportdirektor hebt auch hervor, dass Lieberknecht „mit der Arbeit in einem Traditionsverein vertraut ist“.

          Weitere Themen

          Das Drama um Christian Eriksen Video-Seite öffnen

          Herzdruckmassage auf dem Platz : Das Drama um Christian Eriksen

          Bei der Begegnung zwischen Dänemark und Finnland war der 29-jährige Christian Eriksen kurz vor Ende der ersten Halbzeit kollabiert. Fans und Spieler zeigten sich fassungslos. Die gute Nachricht: Der Zustand des dänischen Nationalspielers hat sich stabilisiert.

          Topmeldungen

          Das Spitzenduo der Grünen: Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und Robert Habeck.

          Parteitag der Grünen : Nur ein bisschen links

          48 Prozent Spitzensteuersatz und 12 Euro Mindestlohn: In der Welt der Grünen sind das schon gemäßigte Forderungen. Auf dem Parteitag setzten sich diese durch. Die Unterstützung zumindest eines Spitzenmanagers hat die Partei.
          Der Sitz der amerikanischen Zentralbank in Washington

          Hohe Teuerungsraten : Die Rückkehr der Inflation

          In Amerika sind die Preise um 5 Prozent gestiegen. In Deutschland dürfte die Inflationsrate bald 4 Prozent erreichen. Was sagt die Wirtschaftstheorie dazu?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.