https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/steffen-baumgart-geht-viral-mit-wohnzimmer-video-von-koeln-spiel-17783285.html

Video geht viral : Verrückter Wohnzimmer-Auftritt von Köln-Trainer Baumgart

  • -Aktualisiert am

Am Spielfeldrand stets lautstark dabei: Köln-Trainer Steffen Baumgart, hier im Oktober Bild: dpa

Das Bundesliga-Spiel seiner Kölner sieht Steffen Baumgart in der Corona-Quarantäne. Doch auch da ist der Trainer voll in seinem Element. Er sieht eine starke Abwehr und einen FC-Sieg über Freiburg.

          2 Min.

          Womöglich ist es für die Kölner gar nicht so schlecht gewesen, dass Steffen Baumgart beim 1:0-Sieg über den SC Freiburg fehlte. Der Trainer befindet sich aufgrund einer Covid-Infektion in Isolation. Also sprang er im heimischen Wohnzimmer herum, brüllte Kommandos, selbstverständlich mit Schiebermütze auf dem Kopf.

          Baumgarts Tochter Emilia postete nach der Partie bei Tiktok ziemlich verrückte Videoszenen von ihrem Vater, der vor der Familiencouch genauso tobte wie sonst in seiner Coaching-Zone und unter anderem schrie: „Die sollen nach vorne spielen!“ Der Wille zur permanenten Offensive gehört zu den fundamentalen Grundsätzen dieses Trainers, dessen Mannschaft gegen Freiburg unter der Anleitung des Assistenten André Pawlak jedoch ausnahmsweise einmal nicht wegen ihres Mutes erfolgreich war.

          Erst zum zweiten Mal ist den Kölnern in dieser Erfolgssaison das Kunststück gelungen, keinen Gegentreffer zuzulassen. „Wir haben verteidigt mit allem, was wir hatten“, sagte Sportchef Jörg Jakobs nach der Partie und verkündete sogar: „Das ist inzwischen auch eine Stärke von uns.“

          Das Team durchlaufe eine „super Entwicklung“ fuhr Jakobs fort, und hob die Leistungen der exzellenten Innenverteidiger Luca Kilian und Timo Hübers hervor. Das Tor hatte selbstverständlich Anthony Modeste geschossen (23. Minute), aber interessanter sind derzeit zweifellos andere Mannschaftsteile. In der Winterpause verkaufte der Klub den auch in der Hierarchie wichtigen Innenverteidiger Rafael Czichos in die USA, skeptische Beobachter hielten das für ziemlich riskant.

          Doch erstaunlicherweise fehlt der ehemalige Abwehrchef bislang überhaupt nicht. Besonders Hübers, der in der Hinrunde nur selten zum Einsatz kam, verrichtet seine Arbeit seit Wochen mit einer beeindruckenden Souveränität. Er „hat praktisch alle Zweikämpfe gewonnen, viele kluge Bälle hinten rausgespielt und war immer da, wo er sein muss“, sagte Jakobs. „Er hat die Abwehr stabilisiert und strahlt sehr viel Dominanz aus.“

          Baumgart mag sein Team nach vorne brüllen, doch die entscheidenden Fortschritte macht die Mannschaft derzeit bei der Arbeit gegen den Ball. Der körperlich präsente und immer schlauer spielende Salih Özcan, der erfahrene Jonas Hector, der starke Torhüter Marvin Schwäbe und die Bereitschaft des ganzen Teams, voller Hingabe zu verteidigen, haben den Abstiegskandidaten in einen Europapokalanwärter verwandelt.

          Über derartige Ambitionen will zwar niemand sprechen, „unser Ziel war es, den Abstand nach unten zu vergrößern, die Punkte haben uns gutgetan“, sagte Özcan. Nicht einmal die Zuschauer stimmten das in Köln so gerne vorgetragene „Europapokal“-Lied an, obgleich der Klub auf dem sechsten Tabellenplatz steht. Aber eventuell wird schon bald ganz offiziell über andere Ambitionen gesprochen, kündigte Sportchef Jakobs an: „Wir nähern uns den 40 Punkten und der Situation, dass wir die Klasse sicher halten und über andere Ziele nachdenken können.“

          Weitere Themen

          Glasners Appell nach dem Punkt in Berlin

          Noch kein Kollektiv : Glasners Appell nach dem Punkt in Berlin

          Den Trainer stört, dass zu viel über den Sieg in der Europa League gesprochen wird. Der war ein Produkt harter Arbeit, weniger einer des spielerischen Glanzes. In Berlin bleibt Frankfurt vieles schuldig.

          Wenn sich alles glücklich fügt

          Historischer Erfolg im Turnen : Wenn sich alles glücklich fügt

          Die deutschen Turnerinnen erleben bei der Europameisterschaft in München historische Medaillen-Momente. Damit gerechnet hat niemand. Auch nicht Turn-Ikone Kim Bui, die sich mit diesem Erfolg verabschiedet.

          Topmeldungen

          Armes reiches Sylt : Die da oben

          Komisch, wenn das, was mal Heimat war, auf einmal Luxus ist. Zum Beispiel auf Sylt. Ein Tag am nördlichsten Punkt Deutschlands.
          Blick auf den Rhein bei Orsoy

          Not durch tiefe Pegelstände : „Wir sind der system­relevante Riese“

          Die Rheinpegel sind mittlerweile so gefallen, dass mitten in der Energiekrise weniger Kohle verschifft werden kann. Das Niedrigwasser legt auch die jahrzehntelangen Versäumnisse im Wasserstraßenbau offen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.