https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/so-plant-eintracht-frankfurt-nach-bobic-huetter-und-huebner-17295731.html

Frankfurter Bundesligaklub : So plant die Eintracht nach Bobic und Hütter

Vorstandssprecher Axel Hellmann und seine Kollegen planen die Zukunft der Eintracht. Bild: Wolfgang Eilmes

Wie geht es weiter in Frankfurt nach den Abgängen von Adi Hütter und Fredi Bobic? Vorstandssprecher Axel Hellmann gibt Auskunft über die Planungen. Zunächst steht die wichtigste Personalie an.

          4 Min.

          Offensivfreund Adi Hütter ist am Donnerstag in die Verteidigerrolle geschlüpft. „Ich weiß, dass ich kein Lügner bin“, sagte der Trainer der Frankfurter Eintracht. „Ich verstehe die Enttäuschung von vielen Menschen“, sagte der Fußballlehrer, der vom 1. Juli an die Geschicke des erstklassigen Ligarivalen Borussia Mönchengladbach leiten wird. Bei jenem Klub also, mit dem es die Eintracht an diesem Samstag (15.30 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-Bundesliga und bei Sky) auswärts im Borussia-Park zu tun bekommt.

          Bundesliga
          Peter Heß
          Sportredakteur.
          Ralf Weitbrecht
          Sportredakteur.

          Zu dem Zeitpunkt, als Hütter im Fernsehen ein unmissverständliches Treuebekenntnis pro Eintracht abgegeben hatte („Ich bleibe“), habe noch nicht festgestanden, dass er nach Gladbach gehen würde. „Wenn sich vieles verändert, habe ich ein Recht, eine andere Entscheidung zu treffen“, sagte Hütter in einer Videokonferenz. Dass dies mit dem Weggang von Sportvorstand Fredi Bobic und Sportdirektor Bruno Hübner in Zusammenhang steht, wollte er nicht leugnen: „Es ist schon sehr wesentlich, mit welchen Leuten ich zu tun habe.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am 8. Februar auf der Regierungsbank im Bundestag, links neben ihm Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne)

          Flüchtlingskrise : Weiß es auch der Kanzler nicht?

          Vor dem EU-Gipfel zur Migrationspolitik hätte eine Regierungserklärung wenigstens andeuten müssen, wie Olaf Scholz die Schwierigkeiten bewältigen will, die sich seit Monaten aufgestaut haben. Dazu war nichts zu hören.
          „An den Kopf zu geben“ steht auf diesem Topf. Er war einer von acht untersuchten Gefäßen mit Zubereitungen für den Kopf der Mumie, die unter anderem ein Gemisch aus Pistazienharz und Wacholderöl enthielten.

          Mumifizierung im alten Ägypten : Cremes für die Ewigkeit

          Im Geschirr aus einer Mumifizierungsstätte wurden Rückstände einiger der Essenzen identifiziert, mit denen die alten Ägypter ihre Toten einbalsamierten. Dabei gab es einige Überraschungen.