https://www.faz.net/-gtm-9t608

FC Bayern gegen Dortmund : Probleme bei Sky verärgern Fans beim Topspiel

  • Aktualisiert am

Nicht alle konnten das Topspiel Bayern gegen Dortmund bei Sky wie gewünscht sehen. Bild: Picture-Alliance

Auf das Duell Bayern gegen Dortmund schaut ganz Fußball-Deutschland. Doch nicht alle können das Topspiel bei Sky sehen. Technische Probleme sorgen für großen Unmut – und einige Häme im Internet.

          2 Min.

          Die Freude über das Topspiel der Fußball-Bundesliga ist am Samstagabend für viele Fußballfans massiv getrübt worden. Das Duell zwischen Bayern München und Borussia Dortmund konnten sie zunächst nicht ohne Probleme bei Rechteinhaber Sky sehen, vielmehr sahen sie eine Fehlermeldung bei der Übertragung im Internet. „Leider kommt es momentan zu Problemen beim Streamen über Sky Go und Sky Ticket. Wir arbeiten bereits mit Hochdruck an einer Lösung. Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen“, teilte der Sender kurz nach Spielbeginn mit.

          In den sozialen Netzwerken machten zahlreiche Kunden ihrem Unmut schon zuvor mit teils harschen Worten Luft. Die Ursache des Problems war zunächst unklar. Wenig später schrieb Sky bei Twitter: „Liebe Sky Kunden, wir hatten einen kurzfristigen Ausfall unserer Streams. Der Fehler wird aktuell behoben, die meisten Plattformen sollten wieder funktionieren. Meldet euch bitte hier, wenn ihr noch Probleme habt. Für die Umstände entschuldigen wir uns vielmals.“ Auch während des Spiels kam es weiter zu Ausfällen. Erst in der zweiten Halbzeit soll das Problem laut Sky behoben worden sein.

          „Das gesamte Sky-Team arbeitet intensiv an der Analyse der Probleme, um zu gewährleisten, dass diese in Zukunft nicht mehr auftreten“, teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Nach Sky-Angaben lief die Fernseh-Übertragung „über Kabel und Satellit durchgängig ohne Probleme“. Der Sender entschuldigte sich bei „allen betroffenen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten“, die Frage nach einer Entschädigung blieb aber offen. „Wir prüfen dies zurzeit und werden die betroffenen Kunden hierzu schnellstmöglich informieren“, lautete die Antwort auf eine entsprechende Anfrage.

          Die „Bild“-Zeitung berichtete mit Bezug auf den Internet-Dienstleister „allestörungen.de“ von bundesweit mehr als 60.000 Empfangsproblemen bei „Sky Go“ und 40 .000 Problemen mit „Sky Ticket“. Neben der Aufregung – viele Nutzer forderten eine Rückerstattung – reagierten viele Sky-Kunden und Beobachter mit Häme. Das Fußball-Magazin „11Freunde“ schrieb während des Spiels in seinem Liveticker: „Auf der anderen Seite: Beide Mannschaften können hier befreit aufspielen. Die fetteste Klatsche kassiert heute SkyGo.“ Das Magazin „FUMS“ fragte bei dem Kurznachrichtendienst, ob der Video-Assistent in Köln „auch Sky Go hatte“.

          Sky Go ist das mobile Angebot des Senders, mit dem man die Inhalte auf seinem Smartphone oder Tablet sehen kann. Bei Sky Ticket kann man auch einzelne Sendungen, wie das Spiel der Bundesliga-Spitzenklubs, kaufen. Immer mal wieder kommt es zu technischen Problemen, zuletzt auch beim Champions-League-Spiel Liverpool gegen Bayern im Frühjahr oder bei Dortmund gegen Barcelona im September, offenbar vor allem bei großen Zuschauerzahlen. Sky überträgt einen Großteil der Bundesligaspiele, das Duell Bayern gegen Dortmund lief exklusiv dort. Streaminganbieter DAZN zeigt die Partien am Freitagabend, Sonntagmittag und Montagabend.

          Weitere Themen

          Münchner Skateboarder will zu Olympia Video-Seite öffnen

          Für den Libanon : Münchner Skateboarder will zu Olympia

          Ali Khachab ist Münchner, doch bei den Sommerspielen 2020 in Tokio will er für den Libanon an den Start gehen, die Heimat seiner Vorfahren. Der 28-Jährige ist Skateboarder, und davon gibt es im Libanon nur sehr wenige.

          Topmeldungen

          Zurück nach Europa : Greta findet Mitsegel-Gelegenheit

          Um es noch rechtzeitig zur Weltklimakonferenz nach Madrid zu schaffen, muss Greta Thunberg bald in See stechen. Ein australisches Youtuber-Paar bringt sie über den Atlantik. Außerdem sieht sie etwas Gutes an Donald Trump.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.