https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/simon-terodde-sollte-schalke-torjaeger-zur-wm-nach-qatar-18026194.html

Torjäger von Schalke 04 : Sollte Terodde nicht mit zur WM nach Qatar?

  • -Aktualisiert am

Stuttgart, Köln und nun Schalke: Simon Teroddes Tore bringen den Aufstieg. Bild: EPA

Simon Terodde ist der Spieler der Fußballsaison: Er macht Staub zu Gold und hat nun auch den FC Schalke 04 zurück in die Bundesliga geschossen. Das bringt einige auf eine verwegene Idee.

          2 Min.

          In den vergangenen Wochen haben mehrere dieser Männer, die der unvergleichliche und nun in den Ruhestand wechselnde Rudi Völler vermutlich als „Gurus und Ex-Gurus“ bezeichnen würde, eine verwegene Idee ins Fußball-Land geschickt. Lothar Matthäus, Olaf Thon und Peter Neururer schlugen vor, den 34 Jahre alten Zweitligastürmer Simon Terodde zum Nationalspieler zu machen und am besten sogar mit zur WM in Qatar zu nehmen. Als eine Art Wundermittel für den Fall, dass der filigrane High-End-Fußball, den die Stars aus der Champions League spielen, nicht mehr weiterhilft.

          2. Bundesliga

          Wenn einfach einer mit der seltenen Gabe gebraucht wird, immer genau an jenem Ort im Strafraum aufzutauchen, wo der Ball ohne viel Schnickschnack ins Tor befördert wird. Möglicherweise ist diese Idee gar nicht so abwegig. Die Anhänger des FC Schalke 04 würden sich jedenfalls freuen. Denn in Gelsenkirchen wird der beste Torjäger der Zweitligahistorie, der den Revierklub mit 29 Treffern an den bisherigen 33 Spieltagen zurück in die Bundesliga geschossen hat, nicht nur aufgrund seiner unglaublichen Effizienz verehrt, geliebt und staunend bewundert.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die EU-Länder haben sich vorgenommen, ihren Gasverbrauch um mindestens 15 Prozent zum Frühling zu reduzieren.

          Standpunkt : Wo ist die Energiestrategie gegenüber Russland?

          Es ist, als spielte Europa Schach mit bereits festgelegten Zügen, unfähig, auf Russlands Vorgehen zu reagieren. Dabei gibt es die Möglichkeit, das Heft des Handelns zu übernehmen. Ein Gastbeitrag.