https://www.faz.net/-gtm-adtxo

Sebastian Rode im Interview : „Das Team steht über allem“

Anführer: Sebastian Rode ist einer der wichtigsten Spieler von Eintracht Frankfurt. Bild: Reuters

Sebastian Rode über Schmerzen, die im Sommer dazugehören, warum bei ihm in Zweikämpfen immer die Fetzen fliegen müssen, das erste Kennenlernen mit Oliver Glasner und die Vergabe der Kapitänsbinde.

          5 Min.

          Die dritte Woche der Vorbereitung läuft: Wie geht es Ihnen?

          Marc Heinrich
          Sportredakteur.

          So weit so gut. Jetzt tut mir gerade fast alles weh, aber das gehört nun mal dazu. Es ist jedes Mal aufs Neue eine Herausforderung. Und am Anfang muss es schwerfallen, der Körper muss nach und nach an die Belastungen adaptieren. Unser Rhythmus lautet momentan: essen, schlafen, trainieren. Jeden Tag. Heute Mittag, als ich kurz zu Hause war, habe ich kurz auf der Couch gedöst, damit ich nachher bei der zweiten Einheit wieder fit bin.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Aus der Luft sind der niedrige Wasserstand des Lake Powell und der „Badewannen-Ring“ gut zu erkennen.

          Grand Canyon : See ohne Wiederkehr

          Dürre setzt dem Lake Powell oberhalb des Grand Canyon zu: Millionen Touristen bleiben auf dem Trockenen. Hausbootsbesitzer sollen ihre Boote vom Wasser holen, solange das noch möglich ist.
          Am 18. Juni in Teheran: Ebrahim Raissi winkt den Medien zu, nachdem er seine Stimme in einem Wahllokal abgegeben hat. Die Wahl gewann er.

          Irans neuer Präsident : Schlächter und Schneeflocke

          Nächste Woche tritt Ebrahim Raissi sein Amt als iranischer Präsident an. Mit ihm zerbricht der Mythos vom reformfähigen Regime. Weiß der Westen, mit wem er es zu tun bekommt? Ein Gastbeitrag.