https://www.faz.net/-gtm-9cyy9

Schalkes Manager Heidel : „Das ist schon verrückt, was hier passiert“

Der Don – auf Schalke haben sie den Mainzer Titel übernommen. Bild: dpa

Der Fußball hat ein Identifikationsproblem? Nicht für Christian Heidel und Schalke 04. Im Interview spricht der S04-Manager über Glaubwürdigkeit bei Fans, starre Kräfteverhältnisse in der Liga – und die schwindende Zuneigung der Deutschen zur Nationalelf.

          8 Min.

          Sie hatten im Trainingslager in Mittersill (Österreich) eine blau-weiße Nacht mit 2000 Fans. Schalke 04 hat anders als die deutsche Nationalmannschaft derzeit kein Identifikationsproblem, oder?

          Daniel Meuren

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Das ist schon verrückt, was hier passiert. Die blau-weiße Nacht ist in der Art vielleicht einmalig. Insgesamt kommen nach Angaben des Tourismusverbands 3000 Gäste nur wegen uns in dieser Woche hierher. Die meistgestellte Frage am Montagabend war nicht etwa nach Benedikt Höwedes und seinem Wechsel nach Moskau. Die Leute wollten von mir vor allem wissen, ob der Termin fürs Trainingslager im kommenden Jahr schon steht, damit sie ihre Unterkunft reservieren können. Die Bürgermeister, der Tourismusverband Hohe Tauern, der Chef vom Flughafen, einfach die ganze Region hier sind richtig stolz auf die Kooperation mit uns. Das ist großartig und macht Schalke aus.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Im rheinland-pfälzischen Wissen wird Fichtenholz zum Transport nach China in Überseecontainer verladen.

          Zunehmende Knappheit : Panik am Holzmarkt

          Auf Baustellen wird das Holz knapp. Sägewerke kommen nicht mehr nach, Amerikaner zahlen das Dreifache – und das „Käferholz“ wandert containerweise nach China. Klar ist nur eins: Bauen wird teurer.