https://www.faz.net/-gtm-9dhr3
Bildbeschreibung einblenden

1:2 gegen Mönchengladbach : Schalke in Not

Wirkte zuweilen ratlos am Spielfeldrand: Schalke-Trainer Domenico Tedesco Bild: dpa

Drei Niederlagen in drei Spielen: So lautet die bisherige Bilanz der Königsblauen in der Bundesliga. Die Mannschaft wirkt ideenlos, Trainer Domenico Tedesco ratlos.

  • -Aktualisiert am
          1 Min.

          Domenico Tedesco schüttelte in den letzten Minuten des Spiels immer wieder den Kopf. Der Trainer des FC Schalke 04 konnte nicht glauben, dass auch diese Partie verloren ging. Aber so war es: Borussia Mönchengladbach gewann am Samstagabend 2:1 und sorgte damit für die erste Krise in der Amtszeit des 33 Jahre alten Fußball-Lehrers.

          Bundesliga

          Null Punkte nach drei Begegnungen sind eine frustrierende Bilanz. Während die Mannschaft des Gladbacher Trainers Dieter Hecking mit sieben Zählern einen gelungen Saisonauftakt hat, hätten sich die Schalker einen derartigen Fehlstart wohl nicht mal in ihren schlimmsten Träumen ausgemalt.

          Die Partie hatte kaum begonnen, da konnten die 54.000 Zuschauer im Borussia-Park bereits jubeln. Nach einem Eckball traf Verteidiger Matthias Ginter per Kopf zur Führung (3.). Die Borussia kombinierte in der Folge schnell, zielsicher und war den Schalkern spielerisch deutlich überlegen. Nur dann, wenn die Gladbacher im Übereifer Ballverluste produzierten, kam das Team aus Gelsenkirchen mit seinem schnellen Umschaltspiel vor das gegnerische Tor, konnte aber nicht genügend Durchschlagskraft entwickeln.

          Den Schalkern fehlte in der ersten Hälfte die nötige Leidenschaft, sie liefen ihren Gegenspielern meist nur hinterher. „Eklig“ wollten sie eigentlich spielen, so wie in der Vorsaison, hatte Tedesco angekündigt. Von dieser Spielweise war allerdings sehr wenig zu sehen. Erst als Salif Sané nach 30 Minuten Torhüter Yann Sommer per Kopfball herausforderte, nahmen sich die Schalker offenbar vor, aktiver am Spiel teilzunehmen.

          In der Folge entwickelte sich eine offenere Partie. Die zweite Hälfte gingen die Schalker deutlich engagierter an. Sie bestimmten das Spiel, richtig gefährlich wurden sie aber nicht. Die Gladbacher beschränkten sich aufs Konterspiel und hatten Pech, als Jonas Hoffmann nach 73 Minuten nach einem schnellen Angriff nur den Pfosten traf. Drei Minuten später erzielte Patrick Herrmann per Direktabnahme das 2:0.

          Standen sich gegenseitig im Weg: Nabil Bentaleb (links) und Mark Uth (rechts) konnten die Niederlage gegen Mönchengladbach nicht verhindern.

          Breel Embolos Treffer zum 2:1 in der Nachspielzeit hatte keine entscheidenden Auswirkungen mehr. „Gladbach hat uns zu Beginn überrollt“, sagte Tedesco. „Die Abstände haben nicht gestimmt. Aber insgesamt war das ganz gut heute. Ich bin stolz auf die Jungs, wie sie gearbeitet haben.“

          Weitere Themen

          Turbolauf in Königsblau

          Schalker Sieg in Bundesliga : Turbolauf in Königsblau

          Gegen Mönchengladbach wirft der FC Schalke nach der Winterpause alles nach vorne – obwohl der Top-Spieler der Hinrunde fehlt. Doch der Plan geht auf. Ein Neuzugang ist prompt als Torschütze erfolgreich.

          Gigantische Olympische Ringe Video-Seite öffnen

          Sommerspiele in Japan : Gigantische Olympische Ringe

          Die Installation ist 32,6 Meter breit und 15,3 Meter hoch. Sie soll in der Bucht von Tokio vor Anker gehen, in der Schwimm- und Triathlonwettbewerbe stattfinden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 24. Juli.

          Topmeldungen

          Auch ein Anker kann so schön sein.

          Messe Boot : Welcome to Düssel Beach

          Der Nabel der Wassersportwelt liegt derzeit weder in Monaco noch in Miami, sondern ganz eindeutig am Rhein. 1900 Aussteller aus 71 Ländern füllen die 17 Hallen der Düsseldorfer „Boot“. Schauen wir uns ein wenig um auf der „größten Wassersportmesse der Welt“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.