https://www.faz.net/-gtm-vw48

Rückkehrer Sebastian Kehl : Der große gemeinsame Nenner von Dortmund

  • -Aktualisiert am

Der Stratege räumt auf in Dortmund: Sebastian Kehl Bild: AP

An diesem Freitag tritt Borussia Dortmund zum wichtigen Spiel gegen Bielefeld an. Trotz der schlechten sportlichen Lage herrscht Optimismus, denn nach langer Pause ist Sebastian Kehl zurück - und spielt gleich wieder den Chef.

          2 Min.

          Thomas Doll hat sich in dieser Saison schon oft gegrämt - über das schlechte Allgemeinbefinden der Mannschaft und vor allem über die vielen Kritiker. Der Trainer stellte desillusioniert fest, rund um Borussia Dortmund werde wohl nie Ruhe einkehren. Jüngst aber ist ein Spieler, ja ein Stratege auf den Platz zurückgekehrt, der auf Doll und dessen Kritiker wie ein gar nicht so kleiner gemeinsamer Nenner wirkt: Sebastian Kehl. Wegen einer komplizierten Knieverletzung hatte der Mittelfeldspieler, mit kleinen Unterbrechungen, fünfzehn Monate verletzt gefehlt.

          Wenn er ein Comeback wagte, war es zu früh - so wie am ersten Spieltag dieser Saison bei der Heimniederlage gegen den Aufsteiger MSV Duisburg. Doch bei seiner jüngsten Rückkehr hat Kehl zweimal neunzig Minuten durchgehalten, ohne dass das lädierte Knie gereizt auf die Strapazen des Wettkampfes reagiert hätte. Beim Bundesliga-Heimspiel an diesem Freitag gegen Arminia Bielefeld (20.30 Uhr / FAZ.NET-Liveticker) wird der Siebenundzwanzigjährige zum dritten Mal nacheinander der Startelf angehören.

          „Er ist ein Organisator der Extraklasse“

          Kein anderer BVB-Profi verkörpert die Sehnsucht nach der Wende zum Guten so wie Kehl: als Persönlichkeit und als Stütze der taktischen Ausrichtung. „Er ist ein begnadeter Stratege, ein Organisator der Extraklasse“, sagt Sportdirektor Michael Zorc. „Es war kein leeres Gerede, dass wir ihn so vermisst haben.“ Kehls Wirken auf der Position des sogenannten Sechsers im defensiven Mittelfeld haucht der Raute, die Doll als Formation favorisiert, neues Leben ein.

          Die Verantwortlichen hoffen, dass Kehls Anwesenheit sich über sein Spielverständnis und seine Erfahrung hinaus auf das Innenleben der Mannschaft auswirkt, die vor knapp zwei Wochen in den Augen ihres Trainer „noch kein Team“ war. Erste Anhaltspunkte für eine Metamorphose zeichneten sich jüngst beim Auswärtssieg in Stuttgart ab. „Bei uns musste etwas passieren“, sagt Kehl. Dortmund zeigte nicht nur schwankende, tendenziell eher schlechte Leistungen, sondern lief sogar Gefahr, wieder in den Dunstkreis der Abstiegskandidaten zu geraten. Unter diesen Umständen habe die Mannschaft reagieren müssen, sagt Kehl.

          „Sebastian ist keiner, der nur irgendwas erzählt“

          Das mag abgedroschen klingen. Aber es ist offenbar ein Unterschied, ob Kehl es sagt oder irgendjemand aus einem Aufgebot, das allerlei gute Einzelspieler umfasst, aber wenige Persönlichkeiten mit natürlicher Autorität. „Sebastian ist keiner, der nur irgendwas erzählt“, sagt Doll. „Er ist ein wichtiger Ansprechpartner für alle. Er spricht die Dinge klar und ehrlich an, ohne jemanden zu verletzen. Und er steht hinter seinen Aussagen. Dadurch hat er sich diese Position im Team erarbeitet.“ Diese „Position“ umfasst neuerdings auch das Kapitänspatent. Solange Christian Wörns nur Bank-Angestellter ist, übernimmt Kehl dessen Führungsrolle auf dem Platz. Während Kehl seinen Kollegen lange Zeit nicht helfen konnte, darf Wörns es derzeit nicht. Inzwischen gibt der Trainer sogar Martin Amedick, den er lange ignoriert hat, als Innenverteidiger den Vorzug.

          Aber kann ein gerade Genesener wie Kehl das alles überhaupt leisten, nach einer so langen, von (medizinischen) Rückschlägen und Rätseln gekennzeichneten Pause? Braucht er nicht selbst Hilfe, um sich wieder einzugliedern in die Leistungsgesellschaft auf dem Fußballplatz? „Das ist ein Wechselspiel“, sagt Doll. Kehl könne der Mannschaft schon jetzt wieder Halt geben. „Aber für jemanden, der so lange nicht dabei war, ist es im Spiel auch wichtig, dass er sich auf seine Nebenleute verlassen kann.“

          Weitere Themen

          Wellenreiten für zwischendurch Video-Seite öffnen

          Lagerhalle in Berlin : Wellenreiten für zwischendurch

          Wellenhöhe wie auch Wasser-Fließgeschwindigkeit lassen sich individuell an die Bedürfnisse des Wellenreiters anpassen. Für Anfänger steht zusätzlich eine Haltestange bereit, bis zu sechs Neulinge können gleichzeitig üben.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.