https://www.faz.net/-gtm-9rsai

Mainz 05 : Rekord-Geldstrafe der Bundesligageschichte

  • Aktualisiert am

Es brennt bei Mainz 05: Wegen der Pyro-VErgehen der Fans gibt es eine Rekordstrafe des DFB. Bild: dpa

Eine höhere Geldstrafe hat der DFB noch nie verhängt wegen Fanvergehen: Mainz 05 muss 166.000 Euro an Strafe aufbringen nach Vorfällen im DFB-Pokal.

          1 Min.

          Mainz 05 ist wegen der massiven Pyro-Vorfälle beim Pokalspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern mit einer Geldstrafe in Höhe von 166.000 Euro belegt worden. Diese Entscheidung verkündete der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag, nachdem am 10. August im Rahmen der Partie gegen den FCK im Mainzer Fanblock „mehr als 100 pyrotechnische Gegenstände gezündet“ worden waren. Dabei geriet auch eine Fahne am Zaun in Brand, weil einige der Feuerwerkskörper geworfen worden waren. Das Spiel musste daraufhin kurz vor Schluss für dreieinhalb Minuten unterbrochen werden.

          Bis zu 55.000 Euro der auferlegten Strafe kann der Fußball-Bundesligist für sicherheitstechnische und infrastrukturelle Maßnahmen verwenden - müsste das dann aber dem DFB bis zum 30. Juni 2020 nachweisen. Die vielleicht an der Herkunft des Klubs aus der Narrenhochburg orientierte Restsumme von 111.000 Euro wandert direkt an den Verband. Gegen das Urteil könnte der Fußball-Bundesligaklub binnen 24 Stunden Einspruch beim DFB-Sportgericht einlegen.

          „Wir haben aufgrund des Ausmaßes der Pyrotechnikvorfälle eine Strafe dieses hohen Maßes erwartet. Die polizeilichen Ermittlungen laufen, hier geht es um viel Detailarbeit“, sagte der Mainzer Vereins- und Vorstandsvorsitzende Stefan Hofmann. „Wir warten nun die Ermittlungsergebnisse ab und werden die Täter, sofern diese identifiziert werden können, in Regress nehmen.“

          Weitere Themen

          „Der Junge macht mich wahnsinnig“

          Box-Champion Bösel : „Der Junge macht mich wahnsinnig“

          Dominic Bösel geht mit einem hochriskanten Plan in seinen Kampf – und hat Erfolg. Am Ende gelingt ihm ein spektakulärer K.o.-Sieg. Die Taktik findet selbst sein großes Idol Henry Maske „beängstigend“.

          Das Wasser auf dem Markusplatz steigt wieder Video-Seite öffnen

          Venedig : Das Wasser auf dem Markusplatz steigt wieder

          Nach dem schlimmsten Hochwasser in Venedig seit mehr als 50 Jahren hat die italienische Regierung in der Lagunenstadt den Notstand verhängt. 20 Millionen Euro sollen für die dringendsten Maßnahmen bereitgestellt werden.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.