https://www.faz.net/-gtm-aggv3

Trainer-Shootingstar Jaissle : Rangnicks Kronprinz

Große Bühne: Matthias Jaissle im Champions-League-Spiel gegen Lille Bild: AP

16 Spiele, 15 Siege mit mutigem Offensivfußball: Trainer Matthias Jaissle zeigt in Salzburg nicht nur dem Red-Bull-Kosmos, dass er das Zeug für mehr hat. Gelernt hat er bei einem, der schon viele nach oben geführt hat.

          5 Min.

          Der Anspruch könnte größer kaum sein: „Fußball von morgen“ – so wirbt Red Bull Salzburg selbst für das, wofür dieser Klub stehen will: eine Art Zukunftslabor des Fußballs, eine Talentschmiede für Spieler und Trainer. Gerade einmal 23,1 Jahre beträgt das Durchschnittsalter des Kaders, mehr als ein Dutzend Teenager sind darunter. Sie werden angeleitet von einem, der lediglich 33 Jahre alt ist: Matthias Jaissle, geboren in Nürtingen in Baden-Württemberg, fußballsozialisiert in Hoffenheim unter Ralf Rangnick, ein Typ wie geschaffen für das RB-System. Erst zu Beginn dieser Saison hat Jaissle die Nachfolge von Jesse Marsch angetreten, der aufstieg im Red-Bull-Kosmos und nach Leipzig in die Bundesliga wechselte. Nun gilt Jaissle als Kronprinz im Red-Bull-Universum.

          Michael Wittershagen
          Zuständig für den Sport in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Herr Jaissle, wie groß ist heute der Anteil der Taktik am Erfolg?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wer traut sich schon, vor Autos herzuradeln? Das ist in dieser Straße in Frankfurt aber so gedacht, Fahrräder und Autos teilen sich die Spur und Autos dürfen Räder nicht überholen. Was Verkehrsteilnehmer hier für einen Radweg halten, ist die „Dooring Zone“ des Parkstreifens.

          Psychologie der Straße : Warum die Verkehrswende scheitert

          Warum tun wir uns so schwer, den Autoverkehr in seine Schranken zu weisen? An fehlenden Befunden der Verkehrswissenschaft liegt es jedenfalls nicht. Die Antworten liefern Psychologen.
          Paul Ziemiak, Tilman Kuban und Hendrik Wüst beim „Deutschlandtag“ der Jungen Union am 16. Oktober in Münster

          Imagewandel der Jungen Union : Konservative in Sneakern

          Die Junge Union ist auf der Suche nach einer neuen Außendarstellung. Manche ihrer Mitglieder wollen die Rhetorik abrüsten und den Kleidungsstil ändern. Aber wofür stehen die Jungkonservativen?