https://www.faz.net/-gtm-ajvn9

Omikron und die Bundesliga : Nur der Moment zählt

Große Emotionen auf dem Platz – aber auch noch immer bei den Fans? Bild: EPA

Omikron ändert das Spiel – und damit auch die Bundesliga. Der Zufall wird wieder wichtig. Doch könnte das alles den Fans bald ganz egal sein?

          2 Min.

          Die letzten Minuten am ersten Spieltag des dritten Corona-Fußballjahrs hatten es in sich, zumindest in Frankfurt. Borussia Dortmund verwandelte im Schlussspurt ein Spitzenspiel, das nach einem 0:2 verloren schien, noch in einen Sieg. Und der große BVB-Liebling Haaland legte sich dabei in all der Aufregung mit jedem an, der sich ihm in den Weg stellte. Ein paar echte Emotionen, die direkt auf dem Rasen entstehen und nicht durch den Impfstatus oder die Testergebnisse seiner Akteure, dafür können Fußballfans schon dankbar sein. Alles andere, was über den gelebten Moment hinausgeht, ist unsicher.

          Bundesliga

          Viele Anhänger fragen sich im Zeichen von Omikron, wie ernst sie die Bundesliga überhaupt noch nehmen können, rein sportlich. Sollte Dortmund durch sein 3:2 in Frankfurt tatsächlich so viel neuen Schwung und Mut mitnehmen, um den von Corona besonders geplagten Rekordmeister doch abzufangen, stünde das Urteil über dieses Meisterstück heute schon fest: Nicht der BVB hat dann den zehnten Titel des FC Bayern in zehn Jahren verhindert. Sondern SARS-CoV-2, in all seinen Varianten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Hauptsache dagegen: Mehr als Zweitausend Impfgegner, Coronaleugner und Querdenker demonstrieren in der Innenstadt von Frankfurt am Main gegen die Corona-Maßnahmen.

          Corona-Proteste : Wo bleibt der Widerspruch?

          Seit Wochen bestimmen die Aufmärsche der „Querdenker“ die Bilder und Nachrichten. Dabei kann die große Mehrheit mit der Radikalopposition der Bewegung nichts anfangen. Warum sind die Besonnenen und Vernünftigen im Moment so still?

          Neuer Mercedes SL : Renner, Roadster, Rentner

          Mit der achten Generation des SL kehrt Mercedes zum Stoffdach zurück und ersetzt den Doppelnamen Mercedes-Benz durch Mercedes-AMG. Die Tochter in Affalterbach baut auch den Wagen. Ein Plug-in-Hybrid ist in Vorbereitung.