https://www.faz.net/-gtm-vbgl

Nürnberg - Karlsruhe 0:2 : Hajnal macht es im Alleingang

  • Aktualisiert am

Nichts geht mehr: Carnell (l.) und Aduobe (r.) stoppen den Nürnberger Misimovic Bild: dpa

Der Pokalsieger hat einen klassischen Fehlstart hingelegt. Matchwinner der Badener war Neuzugang Tamas Hajnal, der beide Treffer erzielte.

          1 Min.

          Aufsteiger Karlsruher SC hat sich mit einem Paukenschlag in der Fußball-Bundesliga zurückgemeldet und Pokalsieger 1. FC Nürnberg den Saison-Auftakt mächtig verdorben. Neun Jahre nach dem letzten Auftritt in der Elite-Liga kamen die Badener am Sonntag dank eines Doppelpacks von Tamas Hajnal in der 44. und 74. Minute zu einem überraschenden 2:0 (1:0)-Erfolg.

          Vor 45.419 Zuschauern in Nürnberg sorgte der aus Kaiserslautern gekommene ungarische Nationalspieler für den ersten Dreier des Zweitliga-Meisters. Der „Club“ setzte die Reihe seiner schwachen Vorstellungen in der Vorbereitung fort.

          Festival an Fehlpässen

          „Ich habe den KSC im Liga-Pokal gegen Schalke gesehen, die sind verdammt gut. Das wird ein ganz schwieriger Auftakt“, hatte Club-Trainer Hans Meyer gewarnt. Dabei konnte der Erfolgscoach des Vorjahres überraschend auf Torschütze Robert Vittek bauen, der nach auskurierten Oberschenkel-Problemen neben Neuzugang Angelos Charisteas und dem wie der Grieche ausgewechselten Ivan Saenko stürmte. Tatsächlich sorgte Vittek in der Nürnberger Mannschaft zumindest für einige wenige Lichtblicke. So nach acht Minuten, als er einen Fehlpass von Michael Mutzel allerdings nicht nutzen konnte und am KSC-Tor vorbei schob.

          In einem Festival an Fehlpässen und technischen Patzern fand der Aufsteiger mehr und mehr seine Sicherheit und ließ nach 37 Minuten erstmals aufhorchen. Der von Greuther Fürth nach Baden gewechselte Christian Timm setzte sich nach einer Eichner-Flanke gegen Jan Kristiansen durch, scheitert aus sechs Metern aber an Keeper Jaromir Blazek. Timm war für den Georgier Alexander Iashvili ins Team gekommen und rechtfertigte das Vertrauen von Trainer Edmund Becker.

          Führung aus heiterem Himmel

          Die Führung aus heiterem Himmel freilich erzielte der Ungar Hajnal, der nach einer Flanke von Andreas Görlitz und folgendem Lattentreffer von Mutzel kurz vor dem Seitenwechsel abstaubte. Meyer reagierte und brachte zur zweiten Halbzeit den vom FC Kopenhagen gekommenen Lars Jacobsen für den enttäuschenden Saenko, der deutlich im Schatten von Görlitz gestanden hatte. Kristiansen, der im Pokalfinale sein bislang einziges Tor für den „Club“ erzielt hatte, rückte, wie ursprünglich von Beginn an geplant, in den Sturm.

          Doch die unerwartete Pleite konnte Meyer auch mit der Einwechslung von Marek Mintal, dem Torschützenkönig von vor zwei Jahren, und dem erstmals in einem Punktspiel eingesetzten Joshua Kennedy nicht verhindern. Dafür sorgte der 26-jährige Hajmal endgültig eine Viertelstunde vor dem Ende, als der zehnmalige Nationalspieler nach einem schlimmen Fehler von Blazek abermals abstaubte.

          Weitere Themen

          Bayern drehen Spitzenspiel

          Basketball-Bundesliga : Bayern drehen Spitzenspiel

          Trotz eines 21-Punkte-Rückstands gewinnt der deutsche Basketballmeister noch das Bundesliga-Topspiel in Oldenburg. Dennoch moniert Bayerns Nationalspieler Zipser die Leistung.

          Flensburg unterliegt in Aalborg

          Handball : Flensburg unterliegt in Aalborg

          Der deutsche Handballmeister SG Flensburg-Handewitt kassiert am fünften Spieltag der Champions League seine erste Niederlage. Und jetzt kommen die schweren Spiele.

          Topmeldungen

          Johnson und der Brexit : Drei Briefe und ein einziges Ziel

          Boris Johnson will weiter versuchen, das Brexit-Abkommen bis Ende des Monats zu ratifizieren. Schon am Montag könnte die Regierung in London eine neue Abstimmung über den Brexit-Vertrag ansetzen – wenn John Bercow das zulässt.
          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.
          Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.
          Regula Rytz, Präsidentin der Grünen Partei, wirft ihren Wahlzettel in eine Wahlurne.

          SVP bleibt stärkste Kraft : Grüne legen bei Schweizer Parlamentswahl deutlich zu

          Bei der Parlamentswahl in der Schweiz gab es Verschiebungen: Die rechtskonservative SVP bleibt zwar stärkste Kraft, konnte aber nicht mehr so gut punkten. Den größten Zuwachs verzeichnen die Grünen – in die Landesregierung schaffen sie es jedoch nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.