https://www.faz.net/-gtm-86j3c

Zweite Bundesliga : 1. FC Nürnberg kommt nicht über Remis hinaus

  • Aktualisiert am

Hier führte Nürnberg gerade: Am Schluss reichte es aber nur für ein 2:2. Bild: dpa

Erster Punkt für 1860 München. Nach schwacher erster Halbzeit verpasst der 1. FC Nürnberg einen weiteren Heimerfolg gegen die Gäste aus dem Süden.

          1 Min.

          Der 1. FC Nürnberg hat in der 2. Fußball-Bundesliga einen weiteren Heimerfolg verpasst. Zum Abschluss des 3. Spieltags kamen die Franken am Montagabend nicht über ein 2:2 (0:1) gegen den TSV 1860 München hinaus. Vor 36.547 Zuschauern im Nürnberger Stadion trafen Verteidiger Kai Bülow (45. Minute) und Daniel Adlung (74.) für die Gäste.

          Guido Burgstaller (54.) und Niklas Stark (63.) hatten die Partie zwischenzeitlich in wenigen Minuten für den FCN gedreht. Mit ihrem ersten Punktgewinn der Saison klettern die Münchner aus den Abstiegsrängen auf den geteilten Platz 14.

          Die „Löwen“ waren von Beginn an bissiger und erspielten sich erste Torchancen. Der Ex-Nürnberger Rubin Okotie (23.) scheiterte mit einem Schuss an der Latte, im zweiten Versuch köpfte Adlung völlig freistehend am Tor vorbei. Vor der Halbzeit traf Okotie (45.) erneut das Aluminium, diesmal stand Defensivspieler Bülow aber bereit und staubte zur verdienten Pausenführung ab.

          Nach dem Wechsel trafen die Gäste aus München wieder, doch das Tor von Marius Wolf (53.) zählte wegen einer vermeintlichen Abseitsposition nicht. Im Gegenzug schlug der FCN zu und drehte die Partie in wenigen Minuten.

          Zunächst vollendete Burgstaller nach Vorlage von Danny Blum, dann traf auch der eingelaufene Außenverteidiger Stark nach einer Hereingabe von Miso Brecko. Die Sechziger waren aber nicht lange um einen Konter verlegen: Der auffällige Adlung traf mit einem Schuss aus knapp 20 Metern zum 2:2-Endstand.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, hier am 16. Dezember 2020 während eines F.A.Z.-Interviews in seinem Berliner Reichstagsbüro

          Schäuble im F.A.Z.-Interview : „Mir macht das Amt Freude“

          Wolfgang Schäuble kann sich eine zweite Amtszeit als Bundestagspräsident vorstellen. Das sagt er im Gespräch mit der F.A.Z. – und spricht über seine Rolle beim Bonn-Berlin-Beschluss vor 30 Jahren, das Ringen um die Kanzlerkandidatur der Union und die Frage, wie viel Charisma der Politik gut tut.

          Manuel Neuer vor EM-Start : Raus mit dem Stachel!

          Groß, stark, selbstbewusst: Kapitän Manuel Neuer will bei der Fußball-EM Wiedergutmachung nach dem deutschen Scheitern 2018. Er will in den Händen halten, was er bei der WM nicht zu fassen bekam.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.