https://www.faz.net/-gtm-a4jb4

Krise in der Bundesliga : Wie Naldo der spezielle Schalker Pluspunkt werden soll

  • Aktualisiert am

„Es fühlt sich gut an, zurück auf Schalke zu sein“: Naldo ist jetzt Ko-Trainer. Bild: dpa

Plötzlich war er wieder da. Nach seinem Abschied als Spieler kehrte Naldo als Ko-Trainer zu Schalke 04 zurück. In seiner neuen Rolle an der Seite von Manuel Baum ist er ein Lehrling. Dennoch sind die Hoffnungen groß.

          2 Min.

          Mit diesem Comeback hatte im Schalker Umfeld niemand gerechnet. Die Verpflichtung des früheren Abwehrchefs Naldo beim Revierklub Ende September war ein echter Überraschungscoup. Doch der 38 Jahre alte Brasilianer soll nicht die marode Abwehr des Fußball-Bundesligavereins zusammenhalten, sondern als Ko-Trainer seine Erfahrung im Profigeschäft einbringen und vor allem als Bindeglied zwischen dem neuen Cheftrainer Manuel Baum und der Mannschaft fungieren.

          Bundesliga

          Für die vergleichsweise lächerliche Ablösesumme von rund zwei Millionen Euro hatte Schalke den Abwehrrecken im Januar 2019 zur AS Monaco ziehen lassen. Wenige Wochen später trat der jetzige Sportvorstand Jochen Schneider als Nachfolger von Christian Heidel seinen Dienst im Ruhrgebiet an. „Als ich im März 2019 hierher kam, sagten mir alle, dass es ein großer Fehler gewesen sei, Naldo kurz zuvor gehen gelassen zu haben. Er sei ein Leader und wie ein Papa für die Mannschaft gewesen“, erklärte Schneider jüngst im „Kicker“-Interview.

          Als Trainer ist Naldo ein Lehrling, gleichwohl kann der Fanliebling auf Schalke einiges bewirken. Nicht nur Schneider hofft angesichts der saisonübergreifenden Serie von 19 Bundesligaspielen ohne Sieg, dass er „uns die Sonne zurückbringt.“ Mit der Erfahrung von über 500 Pflichtspielen sei er ein großer Gewinn, so Schneider: „Natürlich ist er ein Trainerneuling. Aber entscheidend für uns war die Kombination aus menschlicher und sportlicher Kompetenz. Naldo wird viel positive Energie in unsere Kabine bringen.“

          Auch der Chefcoach ist von Naldos Qualitäten überzeugt, der sich in den ersten drei Wochen fleißig und wissbegierig einbrachte, auf dem Trainingsplatz und in Gesprächen mit den Profis ein wertvollen Faktor ist. „Er kennt die Mannschaft, den Verein, das Umfeld. Und er ist ein Mensch, der unfassbar viel Energie spenden kann“, lobte Baum.

          Kurioserweise hatte sich Naldo, der sich in seiner neuer Rolle mit Statements bisher sehr zurückhält, wenige Tage vor seiner Vorstellung anlässlich des Duells seiner beiden früheren Klubs Schalke und Bremen bei Sky zur Situation geäußert. „Ich hoffe, dass beide nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden. Aber es muss sich schnell was ändern. Die Saison ist lang, aber sie müssen sofort kapieren, dass jedes Wochenende zählt“, sagte Naldo.

          Schalke verlor danach sein Heimspiel gegen Werder mit 1:3. Ob Naldo da schon geahnt hatte, dass er drei Wochen später bereits eine Art zweite Heimpremiere auf Schalke feiern würde? Gemeinsam mit Baum wird der dreifache Familienvater an Sonntag (18.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Bundesliga und bei Sky) gegen den 1. FC Union Berlin erstmals in der Veltins-Arena auf der Trainerbank sitzen.

          „Es fühlt sich gut an, zurück auf Schalke zu sein. Jeder weiß, dass ich den Verein in mein Herz geschlossen habe. Ich möchte all das, was ich in meinen knapp 19 Jahren als Profi gelernt habe, jetzt als Mitglied des Trainerstabs einsetzen und Manuel Baum so gut es geht unterstützen“, sagte Naldo. Die Perspektive ist für ihn neu, das Ziel aber dasselbe wie als Spieler: Ein Sieg und drei Punkte. Und endlich die schwarze Serie durchbrechen.

          Weitere Themen

          Die Grusel-Serie macht Schalke Angst

          Krise in der Bundesliga : Die Grusel-Serie macht Schalke Angst

          21 Bundesliga-Spiele in Serie haben die Königsblauen nicht gewonnen. Klappt es nun gegen den starken Aufsteiger Stuttgart? Trainer Manuel Baum ist optimistisch – und bringt einen interessanten Vergleich ins Spiel.

          St. Pauli ärgert den HSV im Hamburger Derby

          Zweite Bundesliga : St. Pauli ärgert den HSV im Hamburger Derby

          Fünf Spiele, fünf Siege: Nun endet die makellose Bilanz des HSV in dieser Saison in der zweiten Bundesliga. Ausgerechnet im Derby gegen St. Pauli gelingt erstmals kein voller Erfolg. In Düsseldorf gibt es dagegen einen Sieger.

          Topmeldungen

          Kapazitätserhöhung in Person: Vanessa Op te Roodt im Labor in Ingelheim

          Immer mehr Corona-Tests : Deutschlands Labore sind am Limit

          Die Labore in Deutschland werten immer mehr Corona-Tests aus und verdienen gut daran. Doch nun schlagen Laborärzte Alarm: Noch mehr Untersuchungen seien unmöglich. Muss die Teststrategie geändert werden?
          Der belgische Premierminister Alexander De Croo informiert die Bürger nach den Beratungen über verschärfte Corona-Maßnahmen am Freitagabend.

          Corona-Spitzenreiter : Belgien scheut den Lockdown

          Belgien hat die höchste Infektionsrate in Europa. Die Maßnahmen werden verschärft, aber einen Lockdown wird es vorerst nicht geben. Aus Sicht von Fachleuten ist das viel zu wenig.
          Der republikanische Senator Lindsey Graham spricht am 17. Oktober auf einer Wahlkampfkundgebung

          Senatswahl in Amerika : Die Angst der Republikaner

          Können die Demokraten Weißes Haus, Repräsentantenhaus und Senat in ihre Hand bringen? Die Republikaner fürchten den Verlust ihrer Mehrheit, weil sogar einst sichere Sitze in Gefahr sind.
          Kathleen Krüger (rechts, mit Joshua Kimmich) gewann als Teammanagerin beim FC Bayern die Champions League.

          Frauen im deutschen Fußball : Wo bleibt Fritzi Keller?

          Über Jahrzehnte verbot und verhinderte der Deutsche Fußballmänner-Bund aktiv die Entwicklung der Frauen. Ihre aktuelle Rolle ist immer noch geprägt von weitgehender Abwesenheit. Es gibt eine einsame Ausnahme – und noch zu wenige positive Entwicklungen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.