https://www.faz.net/-gtm-959n4

Zweite Liga : Nächster Dämpfer für Kaiserslautern

  • Aktualisiert am

Gegen St. Pauli kam der 1. FC Kaiserslautern nicht über ein 1:1 hinaus. Jan-Ingwer Callsen-Bracker (links) sah zudem die Rote Karte. Bild: dpa

Für Kaiserslautern wird der Abstieg immer wahrscheinlicher. Auch gegen St. Pauli gab es keinen Sieg. Aufatmen indes beim VfL Bochum: Hinterseer sicherte mit einem Dreierpack den Erfolg in Sandhausen.

          1 Min.

          Der 1. FC Kaiserslautern taumelt weiter dem Abstieg aus der zweiten Fußball-Bundesliga entgegen, der VfL Bochum holte indes dank Lukas Hinterseer einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenverbleib. Während Kaiserslautern beim 1:1 (0:0) im Heimspiel gegen den FC St. Pauli den dringend benötigten Sieg verpasste, ließ Hinterseer die Bochumer am Samstag durch seine drei Tore zum 3:2 (1:2)-Erfolg beim SV Sandhausen jubeln. Union Berlin kam daheim gegen Jahn Regensburg nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus und bleibt im Tabellenmittelfeld.

          2. Bundesliga

          Kaiserslautern konnte aus den zurückliegenden vier Partien nur einen Sieg holen und rangiert auf dem letzten Tabellenplatz. Aue auf Relegationsrang 16 kann den momentanen Fünf-Punkte-Vorsprung auf die Pfälzer mit einem Erfolg am Montag (20.30 Uhr) gegen Greuther Fürth noch ausbauen.

          Gegen St. Pauli holte Kaiserslautern nach 0:1-Rückstand und einer Roten Karte gegen Jan-Ingwer Callsen-Bracker (71. Minute) durch den Treffer von Lukas Spalvis (84.) zumindest einen Zähler. „Im Nachhinein sind wir glücklich über einen Punkt. Ob das reicht, werden wir am Ende sehen“, meinte FCK-Angreifer Halil Altintop beim TV-Sender Sky.

          Bochum lag in Sandhausen bereits mit 0:2 hinten, doch dann drehte Hinterseer auf und brachte den VfL mit drei Treffern (26./56./64.) nach vorne. „Das ist ein schönes Gefühl, zumal wir Offensiven zuletzt oft in der Kritik standen. Wir haben nach dem 0:2 das Spiel an uns gerissen und es nicht mehr abgegeben“, sagte der Österreicher. Bochum konnte sich etwas von der Abstiegszone lösen.

          Union Berlin wartet seit nunmehr drei Partien in Serie auf einen Sieg. Aufsteiger Regensburg bleibt indes vorerst auf dem vierten Platz. Der Ausgleich für die Gäste zum 2:2-Endstand fiel durch einen Foulelfmeter von Marvin Knoll zwei Minuten vor Schluss.

          Tabellenführer Fortuna Düsseldorf war bereits am Freitag ein großer Schritt Richtung Aufstieg in die Bundesliga gelungen. Beim 4:2 gegen Arminia Bielefeld drehte die Fortuna einen 1:2-Rückstand und festigte mit dem dritten Sieg in Serie die Spitzenposition. Zudem gewann der Tabellendritte Holstein Kiel 2:1 gegen den FC Heidenheim und verkürzte den Rückstand zum 1. FC Nürnberg, der am Sonntag (13.30 Uhr) Darmstadt 98 empfängt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Freie Fahrt? Auf Deutschlands Autobahnen wartet die „größte Verwaltungsreform seit Jahrzehnten“.

          Autobahnen : Besser als Google Maps

          Bald übernimmt der Bund Planung, Bau und Betrieb der Autobahnen. Anfang 2020 beginnt ein erster Härtetest: Eine Verwaltung, die sich Jahrzehnte eingespielt hat, wird durcheinandergewirbelt. Wird alles klappen?
          Die Dividenden ersetzen die Zinsen nicht.

          Die Vermögensfrage : Die Dividende ist nicht der neue Zins

          In Zeiten abgeschaffter Zinsen werden neue Anlagemöglichkeiten gesucht und gefunden: die Dividende. Ein guter Tausch? Dividendentitel können ein attraktiver Bestandteil der eigenen Aktienanlagestrategie sein, den Zins aber ersetzen sie nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.