https://www.faz.net/-gtm-743hg

Nachgefragt bei Max Grün : „Wir brauchen Körpersprache“

  • Aktualisiert am

Früh geschlagen und doch Grund zur Freude: Fürths Torwart Grün Bild: dpa

Vor dem Spiel hat er gemeinsam mit seiner Abwehr den Gegner genau studiert. Und dann dauert es 24 Sekunden und alles läuft schief. FAZ.NET hat nachgefragt, was Fürths Torhüter Max Grün nach dem frühen Gegentreffer in Frankfurt durch den Kopf gegangen ist.

          1 Min.

          Sie haben sich viel vorgenommen und nach 24 Sekunden schlägt der Ball in ihrem Tor ein. Was haben Sie in diesem Moment gedacht?

          Dass alles, was wir vor dem Spiel besprochen hatten, nicht umgesetzt worden war. Wir wussten, dass Pirmin Schwegler und Sebastian Rode bei Frankfurter Standards tief gehen. Doch wir haben es versäumt, ihre Laufwege aufzunehmen. So kam Alex Meier an den Ball und wir haben das frühe Gegentor kassiert.

          Ihre Mannschaft hat anschließend einige Zeit gebraucht, um sich von dem Schock zu erholen und zu ihrem Stil zu finden – schnell und schnörkellos nach vorne.

          Die Mannschaft musste sich erst wieder stabilisieren. Das ist uns nach dem frühen Rückstand gut gelungen. Unser Ziel war es, kompakt zu stehen und es den spielstarken Frankfurtern damit schwer zu machen. So kamen wir bereits in der ersten Hälfte zu einer riesen Chance durch Gerald (Asamoah d. Red.) und auch Edgar Prib hat aus aussichtsreicher Position abgezogen.

          Über die 90 Minuten war zweifelsohne eine Entwicklung zu erkennen: Ihr habt vor allem in der zweiten Halbzeit Euer Spiel durchgebracht. Was nehmt ihr an Erkenntnissen mit?

          Wir brauchen das Selbstbewusstsein und die Körpersprache der zweiten Hälfte. Das müssen wir in die kommenden Spiele mitnehmen und auf dem Platz zeigen.

          Dennoch: Sieben Punkte aus zehn Spielen – es wird Zeit zu punkten.

          Es ist immer an der Zeit, um zu punkten. Wir müssen wieder einen Dreier holen, dann bin ich mir sicher, dass wir das Selbstbewusstsein bekommen, um nachzulegen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.