https://www.faz.net/-gtm-abil0

München holt nächsten Titel : Meister in der Bayern-Liga

Freut sich über die nächste Meisterschaft: Thomas Müller Bild: EPA

Der FC Bayern wird zum neunten Mal in Serie deutscher Fußballmeister. Das zeigt: Der Bundesliga fehlt eindeutig der Wettbewerb. Schuld daran ist auch das viele Geld. Dieses Monopol muss gebrochen werden!

          2 Min.

          Als sich die Hinweise verdichteten, dass sich im europäischen Fußball eine Revolution der Reichsten formiert, dürften sogar die Traditionalisten unter den deutschen Fans zumindest kurz überlegt haben: Wäre es denn so schlimm, wenn der FC Bayern zusammen mit den Abtrünnigen aus England, Italien und Spanien in die Super League eintreten würde? Die Bundesliga würde zwar ihren wertvollsten Verein verlieren, dafür aber auch etwas Wertvolles zurückgewinnen: Spannung. Es hätte eine interessante Diskussion werden können, aber leider fehlte fürs Diskutieren dann die Zeit. Schon kurz danach war die Revolution gescheitert.

          Bundesliga

          Jetzt, drei Wochen später, steht fest, dass zumindest im deutschen Fußball schon wieder alles beim Alten ist. Am 32. Spieltag der Bundesliga hat der FC Bayern die Meisterschaft gewonnen – zum neunten Mal nacheinander. Und weil diesem Wettbewerb eindeutig der Wettbewerb fehlt, kann man mit etwas Abstand noch mal in Ruhe fragen: Was wäre daran eigentlich so schlimm gewesen, wenn sich die Bayern in die Super League verabschiedet hätten?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Sprengung der Kühltürme des 2019 stillgelegten Kernkraftwerks Philippsburg in Baden-Württemberg. Das Foto entstand am 14. Mai 2020.

          Kernkraft im Wahlkampf : Das verbotene Thema

          Laschet erwischt die Grünen auf dem falschen Fuß – ausgerechnet mit dem Atomausstieg. Die „falsche Reihenfolge“ stellt deren Gründungsmythos in Frage.
          Präsident Erdogan in seinem Präsidentenpalast in Ankara mit dem chinesischen Außenminister Wang Yi und dem türkischen Außenminister Mevlut Cavusoglu

          Erdogans imperiale Ambitionen : Supermacht Türkei

          Frieden zu Hause, Frieden in der Welt – das war Atatürks Leitspruch. Erdogan sieht das ganz anders. Die Türkei ist ihm als Bühne längst zu klein. Eine Analyse.
          Medizinisches Personal bei der Vorbereitung von Corona-Impfungen am 8. Januar in Neapel

          Nichts ohne die 3-G-Regel : Das italienische Impfwunder

          Kein Land in Europa hat die 3-G-Regel so strikt angewandt wie die Regierung von Ministerpräsident Draghi in Rom. Das Ergebnis: Italien hat eine Impfquote, von der Deutschland nur träumen kann.