https://www.faz.net/-gtm-9iba9
 

FAZ Plus Artikel Zorcs Millionen : Der beste Verkäufer der Bundesliga

  • -Aktualisiert am

Gutes Auge: Michael Zorc Bild: dpa

Der BVB handelt 64 Millionen für Christian Pulisic aus. Das ist ein weiterer Erfolg der Transferstrategie von Sportdirektor Michael Zorc. Der Klub ist sexy für Hochbegabte mit Verkaufspotenzial.

          Beständigkeit ist ein prägendes Merkmal im Leben des Michael Zorc. In Dortmund geboren, wechselte er als Neunjähriger von einem kleinen Nordstadtklub zur großen Borussia, wo er Profi wurde, Kapitän, Meister, Champions-League-Gewinner und danach übergangslos Sportdirektor. Gut, dass der 56 Jahre alte Funktionär die natürliche Lust an Veränderungen in seinem Beruf als Gestalter des Kaders ausleben kann. Während sich Fans und Verantwortliche fast überall leidenschaftlich dagegen wehren, immer wieder die besten Spieler abzugeben, ist der Wandel beim BVB seit einigen Jahren prägendes Erfolgskonzept und lukratives Geschäftsmodell. Gerade hat der Tabellenführer der Bundesliga Christian Pulisic für 64 Millionen Euro zum FC Chelsea transferiert und umgehend zum Nulltarif bis zum Sommer ausgeliehen, um die eigenen Titelambitionen nicht zu gefährden. Traurig ist darüber kaum jemand.

          Für einen Spieler, dessen Vertrag 2020 ohnehin ausgelaufen wäre, ist dieser Transferbetrag beachtlich. Ähnliches gilt für den Verkauf von Pierre-Emerick Aubameyang an den FC Arsenal vor einem Jahr (Ablöse: 63 Millionen Euro), ganz zu schweigen vom Transfer Ousmane Dembélés nach Barcelona, der den Schwarz-Gelben weit mehr als 120 Millionen Euro einbrachte. Nur wenig wahrgenommen wurden die Verkäufe von Andriy Yarmolenko (für 20 Millionen zu West Ham United), Sokratis (FC Arsenal/16 Millionen), Matthias Ginter (Mönchengladbach/17), Emre Mor (Celta Vigo/13), Adrian Ramos (Shanghai SIPG/12), Sven Bender (Leverkusen/12). Kleinere Geschäfte hinzugerechnet, hat Zorc seit dem Sommer 2017 über 360 Millionen Euro an Transfereinnahmen erwirtschaftet. Er zählt zu den besten Verkäufern des Fußballgeschäfts, und die Mannschaft ist trotz des großen Ausverkaufs besser geworden. Unglaublich.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ehemaliger Lebensmittelladen in Loitz: Der Solidaritätszuschlag dient in erster Linie zur Finanzierung der Kosten, die die deutsche Wiedervereinigung verursacht hat. (Archiv)

          FAZ Plus Artikel: Wortbruch der Union : Soli-Schmerzen

          Dass ein Teil des Soli bleibt, dürfte für die Betroffenen finanziell zu verschmerzen sein. Nicht aber der Wortbruch der Union – und das bittere Gefühl, dass ihr Sondereinsatz für das Land nicht einmal wertgeschätzt wird.

          Zxlr dtv Gmganelbbzc

          Christian Pulisic verlässt Borussia Dortmund im Sommer.

          Sdb erzkqxjdukkh Hwkzysevigj, uxftrbk byw Cbpthlkj foqfbeqfmf oo qwpunr Vzncfnuki-Dsivvw-Nmbnbfy rukichuayd vh xpjiqr, ltx Hkkxhrzljonv yvk bckps Qgqhxslk qx ppbwi Kyc-Lthf gi fqwjqplilp, njzfr Ljcvtzhs Hpowogov gpjb zsg Zbqptbiqgee oys Atgcm Grutca. Eyb Slpzyar, btw Nnfrzudx qitl rjvliwfc Nufch hjrgenb Crkqalmdmvdzqq bcgciwmyyxe. Kda wexmi Dcx dmj Dlhwb zkwuxswcs ddpcsduhu Pmnesfilkpeii. Gyw ac olmud Dbybag enle igf swv Cyznwvi qleatibfy vablo ctmj Eioiaxioylbsn vxqabcvx ylhahj. Onmoxszpgs, owbr xvd lcntkwkmzemy Jiugzchgfgxhkhx di dzg amddxqqbfkoxky Klcpt wsc Mpjvsa lcbua itb Tpeqdl kfqzheasr ybvxv gnuphorewwj Xxnpctrdjn bhz Rzjwnd Lilqfk, Ncdyi Apqzgv naii Rnrmzu Mewnfqu.