https://www.faz.net/-gtm-t19w

Medien : Telekom zeigt Bundesliga im Internet für unter zehn Euro

  • Aktualisiert am

Die Bundesliga-Übertragung erreicht zum Start nur zehn Städte Bild: picture-alliance/ dpa

9,95 Euro monatlich soll der Empfang der Bundesliga über Internet kosten. Allerdings kommen weitere Kosten auf die Nutzer zu: die VDSL-Anschlußgebühren von 34,99 Euro sowie weitere Tarifkosten.

          1 Min.

          Die Deutsche Telekom nimmt am 2. August ihr neues VDSL- Hochgeschwindigkeitsnetz in Betrieb und bietet dann Fernsehen und Telefonieren übers Internet sowie Surfen im Web aus einer Hand an. Hauptattraktion in dem sogenannten Triple Play wird die Übertragung der Fußball-Bundesliga sein, wozu der Konzern zusammen mit dem TV-Partner Premiere am Freitag in München sein Angebot vorstellte. Außerdem werden die Kunden Zugriff auf zunächst mehr als 70 Fernsehsender mit über hundert Kanälen haben.

          Für den VDSL-Anschluß verlangt die Telekom 34,95 Euro pro Monat. Hinzu kommen Kosten für die Datenübertragung für Internet und Fernsehen in Höhe von 19,95 Euro. Das Angebot “Bundesliga auf Premiere powered by T-Com“ kostet zusätzlich 9,95 Euro monatlich. Zusammen mit einem weiterhin nötigen Festnetzanschluß kostet das Gesamtpaket dann 80 Euro im Monat, zuzüglich weiterer Telefongebühren. Für die Hinrunde der aktuellen Liga-Saison entfallen die 9,95 Euro allerdings.

          Telekom will bis Anfang 2007 sechs Millionen Haushalte mit VDSL erreichen

          Zunächst kann das Angebot nur in zehn deutschen Städten vermarktet werden, weil das VDSL-Netz noch nicht gut ausgebaut ist. Im weiteren Jahresverlauf will die Telekom ihr Triple-Play-Angebot erweitern. Dann sollen Anwendungen wie Video on demand und zeitversetztes Fernsehen hinzukommen, außerdem weitere Sender. Derzeit können neben Premiere, die die Bundesliga-Partien redaktionell aufbereitet, unter anderem die Programme der ProSiebenSat.1-Gruppe empfangen werden.

          In einem ersten Schritt wurde das VDSL-Netz, das sehr schnelle Übertragungsraten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde erlaubt, in zehn deutschen Metropolen sowie zwei Mittelstädten ausgerollt. Der Ausbau verlaufe nach Plan, es seien bereits über drei Millionen Haushalte angeschlossen, teilte die Telekom mit. Bis Anfang nächsten Jahres sollen in den zehn Großstädten annähernd sechs Millionen erreicht werden. Über den weitere Ausbau entscheidet dann die Frage der Regulierung und die Marktakzeptanz, sagte Raizner.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Traute Runde (von links): Heinz Göldner, Helmut Thümmel, Elisabet Thümmel, Dieter (Dietrich) Klos, Ursula Pischmann und Brigitta Lehmann-John.

          Serie „Besuch beim Wähler“ (5) : Hart am Wasser

          Die Senioren des Dresdner Kanusportvereins haben ihre Leidenschaft über die Zeitenwende gerettet – über Politik reden sie lieber nicht, denn da fliegen schnell die Fetzen.
          Rain Man: Robert Habeck gibt im Wahlkampf alles

          Fraktur : Und ewig währt das Kämpfen

          Das Leben ist ein ewiger Kampf, ob um Olympiagold gekämpft wird oder gegen den inneren Schweinehund. Robert Habeck kämpft sogar im durchnässten Outfit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.