https://www.faz.net/-gtm-aca00

Zweite Fußball-Bundesliga : Werder holt Anfang aus Darmstadt

  • Aktualisiert am

Neue Herausforderung: Markus Anfang wechselt von Darmstadt nach Bremen Bild: dpa

Der nächste Trainerwechsel trotz laufenden Vertrags ist perfekt: Bundesliga-Absteiger Werder Bremen verpflichtet Markus Anfang, der eigentlich noch an Darmstadt 98 gebunden ist.

          1 Min.

          Markus Anfang wird neuer Trainer von Werder Bremen. Der 46-Jährige wechselt vom SV Darmstadt 98 zum Bundesliga-Absteiger, wie die Bremer am Dienstag mitteilten. Über die genauen Wechselmodalitäten und die Vertragsdauer Anfangs gaben die Norddeutschen nichts bekannt.

          Anfang soll gemeinsam mit Geschäftsführer Frank Baumann eine Bremer Mannschaft aufbauen, die um den Wiederaufstieg ins Fußball-Oberhaus mitspielen kann. Mit Darmstadt hatte der gebürtige Kölner in der vergangenen Saison den siebten Tabellenplatz in der 2. Liga belegt. Anfang hatte bei den Hessen noch einen Vertrag bis 2022, sodass Werder für ihn eine Ablösesumme bezahlen muss.

          Der frühere Bundesligaspieler machte sich durch seine Erfolge als Trainer von Holstein Kiel einen Namen. Den Klub aus Schleswig-Holstein führte er 2017 von der 3. Liga zunächst in die 2. Bundesliga und scheiterte ein Jahr später erst in der Relegation am Erstliga-Aufstieg. Anschließend trainierte er den 1. FC Köln, bevor Darmstadt seine nächste Station war.

          Vor dem letzten Spieltag der abgelaufenen Saison hatten sich die Bremer von Trainer Florian Kohfeldt getrennt. Werder-Legende und Meistertrainer Thomas Schaaf sollte den ersten Abstieg seit 41 Jahren als Interimscoach verhindern. Das gelang dem 60-Jährigen jedoch nicht.

          Weitere Themen

          Alle Tore vom deutschen Fußballfest Video-Seite öffnen

          DFB-Elf besiegt Portugal : Alle Tore vom deutschen Fußballfest

          Deutschland schlägt nach Rückstand durch Ronaldo Portugal noch 4:2. Dabei zeigt die Elf von Joachim Löw ein furioses Spiel und profitiert von zwei Eigentoren. Und dann kommen Havertz und Gosens.

          Topmeldungen

          Deutscher Sieg über Portugal : Ein Abend, an dem Funken sprühen

          Mit der überwältigenden Mischung aus Wucht und Wille erfüllt die DFB-Elf ihren Auftrag gegen Portugal. Auch die Konkurrenz in Fußballeuropa dürfte diese deutsche Verwandlung mit einigem Staunen gesehen haben.

          Deutsche Einzelkritik : Müller nervt Portugal, Gosens ragt heraus

          Beim Sieg über Portugal macht Robin Gosens wohl die Partie seines Lebens. Auch andere DFB-Akteure zeigen sich deutlich verbessert. Aber einer scheint nicht der Lieblingsspieler von Bundestrainer Joachim Löw zu sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.