https://www.faz.net/-gtm-a615s

Aufregung in Bundesliga : Eine Rote Karte sorgt für Tumulte und Ärger

  • Aktualisiert am

Nach dem Platzverweis von Dennis Geiger geht es in Mainz drunter und drüber. Bild: Picture-Alliance

Das 1:1 in der Bundesliga wird schnell zur Nebensache. Zwischen Mainz und Hoffenheim kochen aber die Emotionen nach einer Roten Karte hoch. Dabei geraten der TSG-Trainer und der FSV-Sportvorstand aneinander.

          1 Min.

          Taktisches Foul von hinten, Rudelbildung und dann ein paar geladene Worte an den Gegner: Eine Rote Karte von Mittelfeldmann Dennis Geiger, der am Montag für drei Spiele gesperrt wurde, hat die Gemüter am Sonntag zum Abschluss des neunten Spieltags der Fußball-Bundesliga mehr erregt als das 1:1 (1:0) zwischen dem FSV Mainz 05 und der TSG 1899 Hoffenheim. Der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder sagte dazu bei Sky: „Auf dem Sportplatz fallen mal Worte. Wir sind alle keine Kinder von Traurigkeit. Das sollten wir nicht so hochspielen. Wenn es ein Mainzer gewesen wäre, hätte ich genauso gesagt, es ist eine Rote Karte.“

          Bundesliga

          Unter anderem Schröder und Hoffenheims Coach Sebastian Hoeneß waren nach der Szene in der 80. Spielminute aneinandergeraten. Geiger wollte den Mainzer Karim Onisiwo mit einem taktischen Foul stoppen und trat ihm dabei von hinten in die Beine. „Eskalation hört sich für mich übertrieben an, aber es waren ordentlich Emotionen drin“, sagte Hoeneß auf eine entsprechende Nachfrage. Er wollte explizit nicht von einer Fehlentscheidung sprechen, nannte Rot von Referee Sascha Stegemann aber „eine harte Auslegung“.

          Mainz-Coach Jan-Moritz Lichte sagte zum Platzverweis: „Ich glaube schon, dass das okay ist. Ich glaube ihm, dass er keinen verletzen wollte.“ Lichte erklärte, er habe sich danach noch kurz mit Geiger unterhalten. Zuvor hatte Robin Quaison die 05er in Führung gebracht (33.), Ihlas Bebou (62.) gelang später mit seinem ersten Saisontor der Ausgleich. Das Unentschieden war gerecht: Mainz hatte zu Beginn mehr Spielanteile, später wurde die TSG stärker. Auch nach Geigers Platzverweis tat sich nichts mehr.

          Sowohl die 05er als auch die TSG verpassten mit dem Remis den erhofften Sprung nach oben. „Es bringt uns schon das Gefühl und die Gewissheit, dass wir drei Spiele nicht verloren haben. Das ist eine Entwicklung, die sehr positiv ist“, sagte Lichte. Hoffenheim hingegen hat in der Bundesliga seit über zwei Monaten nicht mehr gewonnen, während in der Europa League (vier Siege aus vier Spielen) derzeit alles gelingt. „Der Gegner hat es teilweise zu leicht, sich Chancen gegen uns herauszuspielen. Ich wünsche mir mehr Zu-Null-Spiele“, sagte TSG-Torhüter Oliver Baumann.

          Weitere Themen

          Mainzer Wechselwirkung

          05-Profi Jonathan Burkardt : Mainzer Wechselwirkung

          Mit sieben Treffern ist Jean-Philippe Mateta noch der beste Torschützer der Mainzer. Doch zuletzt konnte er mit seiner Leistung nicht überzeugen. Dafür nutzt Jonathan Burkardt seine Chance unter dem neuen Trainer.

          Ägypten erfüllt die Erwartungen

          Handball-WM : Ägypten erfüllt die Erwartungen

          Mit einem in dieser Höhe nicht erwarteten Erfolg gegen Nordmazedonien zieht Gastgeber Ägypten vorzeitig in die Hauptrunde bei der Handball-WM ein. Auch Rekord-Weltmeister Frankreich hält Kurs.

          Topmeldungen

          Nach Wahl Laschets : Söder hat keine Eile in Sachen Kanzlerkandidatur

          Bayerns Ministerpräsident warnt nach dem CDU-Parteitag vor einem „Frühstart“ bei der K-Frage und nennt einen geeigneteren Zeitpunkt. Die Grünen machen klar, dass sie im Wahlkampf trotz Aussichten auf eine Koalition die Unterschiede zur Union betonen wollen.
          Fahndungsfotos um 1971 von Mitgliedern der Baader-Meinhof Gruppe.

          Südlich von Hamburg : Waldarbeiter entdecken mögliches RAF-Depot

          Waldarbeiter haben in Niedersachsen einen ungewöhnlichen Fund gemacht: In einem vergrabenen Fass haben sie mutmaßliche RAF-Schriftstücke und andere verdächtige Gefäße entdeckt. Das Landeskriminalamt untersucht den Fund nun.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.