https://www.faz.net/-gtm-9d2w7

Zweite Bundesliga : Köln rückt an die Spitze

  • Aktualisiert am

Der Schütze vom Dienst: Simon Terodde salutiert nach dem 2:0. Bild: dpa

Auswärtssieg in Sandhausen: Der 1. FC Köln übernimmt am Freitagabend zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der zweiten Bundesliga. St. Pauli stürzt Ingolstadt in die Krise.

          1 Min.

          Der 1. FC Köln hat zumindest für eine Nacht die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga übernommen, der FC St. Pauli den FC Ingolstadt im Sorgenduell tiefer in die Krise geschossen. Absteiger Köln gewann zum Auftakt des sechsten Spieltags beim weiterhin sieglosen SV Sandhausen 2:0 (1:0) und löste mit 13 Punkten den Hamburger SV auf Platz eins ab. Ingolstadt kassierte beim 0:1 (0:0) gegen St. Pauli den nächsten Rückschlag. In Sandhausen trafen Louis Schaub (45.) mit einem artistischen Seitfallzieher sowie Simon Terodde (54.) mit seinem achten Saisontor für die Kölner, die auch das zuvor letzte Aufeinandertreffen in Sandhausen im Februar 2014 1:0 gewonnen hatten.

          2. Bundesliga

          Der FC leistete zudem Wiedergutmachung für die 3:5-Heimniederlage gegen den SC Paderborn am vergangenen Sonntag Am Sonntag können der HSV (gegen Regensburg) und Fürth (in Heidenheim) wieder an Köln vorbeiziehen, bereits am Samstag haben der VfL Bochum (bei Holstein Kiel) und Darmstadt 98 (bei Dynamo Dresden), die beide bei zehn Punkten stehen, die Chance auf Platz eins. Sandhausen (2) ist 17. und wäre schon bei einem Remis des MSV Duisburg am Sonntag gegen Aue neues Schlusslicht.

          Ingolstadt erlebte nach dem 0:6 in Bochum den nächsten Spieltag zum Vergessen, ist mit nur fünf Punkten 13. und verlor zudem Konstantin Kerschbaumer (77.) mit Gelb-Roter Karte. Den Treffer für St. Pauli erzielte der Japaner Ryo Miyaichi (82.), der nach seinem zweiten Kreuzbandriss im Trikot der Hamburger sein erstes Zweitliga-Spiel seit Mai 2017 bestritt. St. Pauli kletterte mit neun Punkten auf Platz sieben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hoffnung auf Herdenimmunität: Menschen in der Fußgängerzone der Münchener Innenstadt

          Neue RKI-Zahlen : Immer mehr Delta-Infektionen

          Die Inzidenzen sinken weiter. Doch laut RKI hat sich der Anteil der Delta-Variante bei den Neuinfektionen seit vergangener Woche fast verdoppelt. Dennoch: Die Bundesländer bleiben gelassen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.