https://www.faz.net/-gtm-9qkvn

Zweite Bundesliga : Debakel für Hannover im Duell mit Nürnberg

  • Aktualisiert am

Nach dem Tor zum 4:0: Hannovers Marc Stendera (v) und Waldemar Anton sichtlich verzweifelt Bild: dpa

In der vergangenen Spielzeit standen sie sich noch in der Bundesliga gegenüber, nun duellieren sich die Absteiger in der zweiten Liga: Mit einem 4:0 fertigt Nürnberg den Gegner aus Hannover ab.

          1 Min.

          Hannover 96 hat im Duell der Erstliga-Absteiger ein Debakel erlebt und blickt in der zweiten Fußball-Bundesliga schweren Zeiten entgegen. Gegen den 1. FC Nürnberg kassierte das Team von Trainer Mirko Slomka am Montagabend eine 0:4 (0:3)-Niederlage und steht damit nur noch einen Punkt vor dem Relegationsrang 16. Die Franken feierten nach zuvor drei Unentschieden dagegen endlich wieder ein Erfolgserlebnis und können sich in der Tabelle etwas nach oben orientieren. Vor 26.800 Zuschauern in der HDI-Arena erzielten Georg Margreitter (3. Minute, 83.), Hanno Behrens (26.) und Robin Hack (45.) die Treffer für die Gäste.

          2. Bundesliga

          Hannover bleibt damit zu Hause in dieser Saison ohne Sieg. „Das ist schwer zu erklären, wir haben viele defensive Fehler gemacht“, sagte Slomka bei Sky. „Schon der Halbzeitstand war sehr frustrierend, da waren die Köpfe schon sehr weit unten. Da ging heute wenig“, fügte der Trainer hinzu: „Das ist ein tiefer Einschnitt gewesen. Wir wollten in der Tabelle einen Satz nach vorn machen. Für mich, für alle in Hannover ist das eine Riesen-Enttäuschung.“

          Auch Torhüter Ron-Robert Zieler war total deprimiert. „Die Verunsicherung wurde immer größer, je mehr Fehler wir gemacht haben. So eine Performance kann einfach nicht unser Anspruch sein“, erklärte er.

          Nürnberg legte einen perfekten Start hin. Schon in der dritten Minute war Margreitter per Kopf zu Stelle. Hannover wirkte danach völlig verunsichert. Das Team von Trainer Mirko Slomka agierte ohne jede Ideen und spielte nach vorne viel zu langsam, um die Defensive der Nürnberger in Gefahr zu bringen. Lediglich Marvin Ducksch wurde einmal gefährlich, der Schuss des Angreifers wurde aber abgeblockt (13.).

          Nürnberg war dagegen total effektiv. Mit der zweiten Chance baute Behrens per Kopf die Führung aus. Mit der dritten Gelegenheit erhöhte Hack noch vor der Pause sogar auf 3:0. Hannovers Zuschauer quittierten die schwache Vorstellung ihres Teams zur Pause mit einem gellenden Pfeifkonzert.

          Slomka hatte vor der richtungsweisenden Partie gesagt, er habe die Rückkehr in die Erste Liga noch nicht abgehakt. Doch in der aktuellen Verfassung dürften es die Roten selbst schwer haben, die Zweite Liga zu halten. Denn auch nach dem Seitenwechsel zeigten die Niedersachsen eine erschreckend schwache Leistung. Die Nürnberger waren weiteren Treffern mehrmals näher als die Gastgeber dem Anschlusstor. Sieben Minuten vor dem Ende erhöhte Margreitter noch auf 4:0. „Wir können mit breiter Brust hier rausgehen, aber wir haben immer noch Luft nach oben“, sagte Torschütze Robin Hack.

          2. Bundesliga

          Weitere Themen

          Größtes Solar-Rennen der Welt startet Video-Seite öffnen

          Voll elektrisiert unterwegs : Größtes Solar-Rennen der Welt startet

          Der Rennwettbewerb „Bridgestone World Solar Challenge“ gilt weltweit als das härteste Rennen für Solarfahrzeuge. Mehr als 40 Teams starteten aus über 20 Ländern im australischen Darwin, um mit den zurzeit schnellsten solarbetriebenen Autos der Welt quer durch Australien in die südliche Stadt Adelaide zu fahren.

          Geduldsspiel in Tallinn

          3:0 für Deutschland : Geduldsspiel in Tallinn

          Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss einen frühen Platzverweis von Emre Can verkraften, gewinnt aber nach zähem Beginn 3:0 in Estland. Gündogan trifft zweimal, Werner setzt noch einen drauf.

          Topmeldungen

          Gestärkt: Der türkische Staatspräsident Erdogan spricht am Sonntag mit türkischen Journalisten

          Türkische Offensive : Erdogans Gewinn

          Wieder einmal stärkt eine Krise, die der türkische Staatspräsident ausgelöst hat, seine innenpolitische Stellung. Die ausbleibende internationale Unterstützung aber dürfte einen hohen Preis haben.
          Zweimal Gündogan: Kimmich schreit seine Erleichterung über die Treffer des Kollegen heraus.

          3:0 für Deutschland : Geduldsspiel in Tallinn

          Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss einen frühen Platzverweis von Emre Can verkraften, gewinnt aber nach zähem Beginn 3:0 in Estland. Gündogan trifft zweimal, Werner setzt noch einen drauf.
          Was denkt die Queen über den Brexit? Die britische Königin Elisabeth II. im Mai 2019.

          Brexit-Streit : Die Queen liest Johnson

          Elisabeth II. trägt an diesem Montag im Unterhaus das Regierungsprogramm des Premierministers Boris Johnson vor. Im Zentrum steht der Brexit-Prozess, der gerade in einer entscheidenden Phase ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.