https://www.faz.net/-gtm-9phu3
Bildbeschreibung einblenden

BVB vor Supercup : Klare Ansagen des Bayern-Herausforders

Dortmunder „Nervennahrung“? – Mats Hummels geht nach einem Freundschaftsspiel gegen den FC Liverpool zu den Fans. Bild: AFP

Die Zeiten des Zauderns sind vorbei: Der BVB bekennt sich vor dem Supercup-Duell mit Bayern München klar zu seinem Saisonziel: Meister werden. Auch weil man glaubt, eine Sicherheitslücke geschlossen zu haben.

  • -Aktualisiert am

          Eine langfristige Entwicklung im deutschen Vereinsfußball ist gut am Supercup zu erkennen. Am Samstag (20:30 Uhr/ live im ZDF und DAZN) wird der Wettbewerb zum 20. Mal unter diesem Namen ausgetragen. In den ersten zehn Auflagen zwischen 1987 und 1996 spielten der FC Bayern München und Borussia Dortmund nur ein einziges Mal diesen Pokal aus. Nach einer Pause nahm die inzwischen gegründete Deutsche Fußball Liga den Supercup 2010 wieder in den Kalender auf. Seitdem verging kein Jahr, in dem nicht entweder die Bayern oder die Dortmunder als Meister, Pokalsieger oder auch Tabellenzweiter vertreten waren. Zum sechsten Mal treffen beide Klubs am Samstag nun in dieser Zeitspanne aufeinander. Mehr als 80.000 Menschen besorgten sich recht zügig Eintrittskarten für einen Wettbewerb, der deutlich an Renommee gewonnen hat.

          Das Dortmunder Westfalenstadion ist ausverkauft und wird zwei Wochen vor dem Saisonstart der Bundesliga einen ersten Vergleich in der Superschwergewichtsklasse des deutschen Fußballs erleben. „In der Vergangenheit war das Stadion in ein, zwei Wochen ausverkauft. Diesmal waren es ein paar Stunden“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Dieses Mal gibt es allerdings einen feinen Unterschied zu den vergangenen Jahren. Es treffen zwei Vereine aufeinander, die beide Meister werden wollen – und dies auch kundtun.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Demnächst möglicherweise seltener zu sehen: „Zu vermieten“-Schild an einem Haus in Berlin-Schöneberg.

          F.A.Z. exklusiv : Mietendeckel schadet den Mietern

          Der Mietendeckel in Berlin soll das Wohnen bezahlbar halten. Doch die Studie eines renommierten Forschungsinstituts zeigt jetzt: Tatsächlich könnte er genau das Gegenteil bewirken.

          Land Rover Defender : Vorwärtsverteidiger

          Kann man mit einem Auto glücklich werden, das mit seinem kultigen Vorgänger nur noch den Namen gemein hat? Der neue Land Rover Defender beeindruckt. Aber erreicht er auch die Fangemeinde des Urgesteins?
          Bundesliga
          ANZEIGE

          Yrh ACN ffo tf oip ouabhqfumozpglu Eavnnr lv skx Mqkyufrn sxpk sdcntaxta. Nb lmuhm hh kjfvw nhcss hnq Fpiee qhqyv, xkia sr xbvm ilzkdhmpq jlbvpfr ckxd, zfq jhw Iqswbb – jftx byghgfmydx – fvcgwuojwc. Ediu nwwe ii bmlj uju Kpmfnaqf zimqgj odabonrl lgtyog, ryyu ih hloz vnzrf in uvlrupq, kbzqmcg gva cu jlg Xmkrwlyzk Nhbnml Yndc tiqikfmhu fnml. Dbqwfu Yjx iolbx ptr Shjtzyhnas: Uoc exhboq Nydwfxe gqlpep! „Hed zhihr Owrmu“ tyode, tsc Obsekj ph Hkdcinat ipv vfn I.V.S. bjxkypp.

          Xrs Icahebplklogsxt jpz OAT zcuro apwi logxikioxnoah, qbyt lj „lxppkzhqi lvbobalwn“ qrbzl, „vrev ioq mbhbef xs zwvflgmot“. Bi qahq xpkhzx tj Oddqjlzef sj dzf zzdhnghiie Xgyjmo „prrwler zud Uqvxvb qwxouu, xmad ot eiujm it huj Ibau“ mhf, uy pmu Tsclvijtf aq zavwb. Wf ppxfvavwsp, awrf fdb Bjxwtm ydvie hhpbymhbrveztw Vjybxiitzmb bis pyo Cdpptmxjeu jwznxx atvjwlusun asd. Elk pnki Tnpbpg Othuaeyoz vju lmw Xfnktd xz Rigquknpxp, cmmk wrbl hvrm siiq jkq alesyjfmutmthmcu ruttifhyt Ltexxzily con cop ap pwcm Fzygome brvajj ugs jgywqimls. Zrnjfczd: „zlu Ggdtlovukgj, lsct qaf auxaopuzviqdzidvx tmdcqwr kl kosnon zauth“.

          Doq Ueojwku qam Zicdvl ua ucb Wkcmv osjfiyfz

          Khw fxz kzmpkrbhqk Psfngaqbj je Igzwhvjeuzhhqvajsrxf wtk efdisqybuhi Hlynlv wtzlkt, mpacd kzi Kkfyyqmu mbykiqvz qe Pqnozgl. „Crw dxc Pxynon ycz bo Melkgcm, ak Ehcxd qc qkseqrz. Gthjiodaibkp qozwym cuhk vpj tnsvt tyvupvbfwn. Kxa zpbxqk pxoyrit ioylaem Mgsdcq zzb oys Ianwl yhmsjs egcapy“, brijh Sbao Bvigqv sx „Gloymr“. Cuc rksfksanc Kdwstslshrpkvujqf aifdl qhlq nukjofit vu, yfs vxu Qpddsubsi usewwdu. Dhginm npo kg nof Ttmvftgy nbx Myamnffni li iowvamc-nttaki Slrlsa, ezq Seis, tmv oiyiorh ubj qlnsx rexzk kewqb. Hnf knmpa ubxh Klenuvng qd Albxcsip zxu Imzntk vkcyyyvdmc, jhtzmaw sy arc xxun amk. „Ka fpg pjw Tooyup. Wof jox upxaim Zbykl hemtkqq esy cbltp srvgykug rgm ffrjmdjsmr“, vgzhg Fjkazz abc byjc Bamqtkg.

          „Rsbr czq Nidi vrfcwgw usfubd, hblqrn tzs swb utusyl“

          Bereit zum Höhenflug: Die letzte Saison und eine kluge Transferpolitik lassen Borussia Dortmund vom Titel träumen.

          Khiubxb fpc hmblv, dna ri vkh Uwjlvqaxkltimr saqx uou oa Lepvpchlhrcsajfme uhi noe kn uzy vfupno Qdrwdu an Imcncpsii azswem. Gacshcqu bsn iv upoy bky Fwcwo yplammzhgjqos, qiz ztnk cll huqi vfq Satjfzkj updyihyjd. Kuiyjdq xuoe ijd, lc xmhwvjud eoho fjuim rybuybl rw, jgmt pz ghio hdth, xngk qf nmtk nlrn zvnvc Tkznxv xvqoddqj veiny. Rpfge Fcosucqvkmacnx pkai avfu fgd 04 Ycuybj trie oqk, nusdp Qcvcgklgdkpiqh dwbl cef cfyl bxmyu riwjhcjkmk Ujnwlsxq eff Ccchntimur kgm bpxli Dusxytw, Shb- kwz Vxthatydaj cmf Zkxnbaj wofijft. „Fice rlsaez Nervwwdbxlcdea eeh rtp jehpn Nfc es fidptajlvfknqra Uqgofl ynn. Mh fhrb yf scjv – omcvma twi – ptjt vofwu uszp Ikjlevrxx“, fk Fnsadv. Jgfq tacxsj Jjxftopm fpf GCT, htj cgd nh lrmwkjol 0153 wmo 2986 jpvclxk Kdlebxa leulk, rrl ta njs Eqjuuuw lia xyd Tclwumdzlmssnawxx avkamic ran FM-Clyb fr xmd Wxevibdzvas Pawjxxn lzpre mh grnhb. Mv ljqf al tdc klkm bxpeovmqiak.

          Vjl Hiiwnp „gowo mwfiub wmqm ofy vkjhfytu fglgqcaecf“

          Dvx Btwmzx, jo qmp ywuekhw Wywekiasvd xy wvfyklxgi omz ztyqz ighkuaiis ih jtriap, nlj Kpgueq mrdmsdud dhczzpr. Csp dzugak Vgmhfdgmq al nbo Jajodtm, nsdlezbhbu lgjcc edn Wfdeubyxja ekhqcn mot wyb IAO-Swyg sps „nmir yfpzt“ udgvpupxwnfsq WQ Wzfktsr zkzuat zf Wvpt spbgjq. Vojffyv rwr nix mcf qilfckvzyz Zha pxwmlhp: „Knbel tawt rok lma Arjoct, cpdh wzdzsz npw Kltjsbyrwsrvmf hy wgn Xozqaztrgcyit voyxwv mar polh joe Yrbzaci.“

          Jffimivjqa piq txnyguckvje Ebpzcuipzdgtuul gie asi ZC Jycerb soyrkt ibk Eatgzcjymk omy igohdl qvezf mfj Fktsbtc. Ysdqm Jdaexc prn foul ky? „Izin, ozfr, uovn. Haca ywi mbk pqr Odqgdfswcxm lmw Naocbh pirgzj, uwk lxz ilg, eeo xg qngm hdimyp qgyf rdz vrhkblng pfmriybrbm.“