https://www.faz.net/-gtm-9iy3c

Zweite Bundesliga : Kiel nähert sich der Spitze

  • Aktualisiert am

Es läuft für Holstein Kiel: Janni Serra (l) und Regensburgs Andreas Geipl hadern mit dem Ball. Bild: dpa

Der 1. FC Köln muss unverrichteter Dinge aus Aue ohne Punkte nach Hause fahren nach der Spielabsage. Holstein Kiel und Sandhausen können den Sonntag besser nutzen.

          2 Min.

          Holstein Kiel hält Anschluss an die Aufstiegsplätze der zweiten Fußball-Bundesliga. Die Norddeutschen schlugen am Sonntag den Jahn Regensburg verdient mit 2:0 (1:0). Kingsley Schindler (12.) erzielte die Führung nach einem mustergültigen Konter über Johannes van den Bergh und Winter-Zugang Laszlo Benes. Stefan Thesker (82.) sorgte per Kopf in der Schlussphase für den Endstand. Nach dem dritten Spiel ohne Niederlage kletterte das Team von Trainer Tim Walter mit 34 Punkten auf Rang vier.

          2. Bundesliga

          Die Regensburger kassierten indes nach zwei Siegen nacheinander wieder eine Niederlage und rangieren an neunter Stelle. Für die Gäste war vor 8265 Zuschauer vor allem in der ersten Hälfte der über weite Strecken gutklassigen Partie mehr drin. Zweimal trafen sie nur das Gehäuse des Kieler Tores. Vor allem beim Kopfball von Asger Sörensen (43.), den Kiels Torwart Kenneth Kronholm gerade noch an den Pfosten lenkte, waren die Regensburger nah am Ausgleich. Nach dem Wechsel bestimmten die Kieler das Geschehen, ließen aber zahlreiche Chancen aus. Erst Thesker machte mit seinem Kopfball alles klar. Die Regensburger bemühten sich, war jedoch nicht zwingend genug.

          Bochum verliert an Boden

          Der VfL Bochum hat im engen Aufstiegsrennen einen herben Dämpfer hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Robin Dutt verlor beim abstiegsbedrohten SV Sandhausen 0:3 (0:0). Am Montag können Union Berlin und der FC St. Pauli durch einen Sieg im direkten Duell am Hamburger Millerntor ihren Vorsprung auf den VfL auf sieben Punkte ausbauen. Tim Knipping (54.), Andrew Wooten (75.) und Fabian Schleusener (90.) trafen für die Gastgeber vor 5524 Zuschauern. Durch den Sieg hielt Sandhausen im Tabellenkeller Anschluss an das rettende Ufer. In der 85. Minute sah der eingewechselte Bochumer Silvere Ganvoula nach einer Tätlichkeit die Rote Karte.

          Der VfL, der die vergangenen drei Duelle mit dem SVS gewonnen hatte, war zu Beginn das spielbestimmende Team. Winter-Neuzugang Simon Zoller, Sidney Sam, Tom Weilandt und Lukas Hinterseer verpassten nacheinander die Führung. Sandhausen konnte defensiv zwar dagegenhalten. In der Offensive lief im Team von Trainer Uwe Koschinat aber nur wenig zusammen. Bis zur Halbzeit kamen dann auch die Gäste nur noch selten in aussichtsreiche Schusspositionen, Sam verfehlte das Ziel kurz vor dem Halbzeitpfiff aber nur knapp (45.+1). "Bei uns ist eine gewisse Verunsicherung zu spüren", sagte Sandhausens Sport-Geschäftsführer Otmar Schork in der Pause bei Sky. Knipping nach einer Ecke von Rurik Gislason und Wooten nach einem Konter sorgten aber für spürbar mehr Selbstvertrauen. Schleusener machte dann den Deckel drauf.

          Spielausfall in Aue

          Der anhaltende Schneefall machte Daniel Meyer und dem FC Erzgebirge Aue einen Strich durch die Rechnung. Wegen der Unbespielbarkeit des Rasens wurde das für diesen Sonntag angesetzte Duell zwischen Aue und dem 1. FC Köln abgesagt worden. Nach einer Platzbegehung am Sonntagmorgen durch Schiedsrichter Martin Petersen und Offizielle beider Vereine fiel die Entscheidung. Wann die Partei nachgeholt wird, ist noch offen.

          „Wir hätten natürlich gerne gespielt. Ich glaube, die Vorzeichen wären für uns heute gut gewesen. Bei den Bedingungen hätte man Köln auf das eigene Niveau runterkämpfen können“, sagte Aues Coach Daniel Meyer. Vor allem die Sicherheit konnte aber nicht gewährleistet werden. „Das mit dem Platz wäre vielleicht noch gegangen. Aber es geht am Ende auch um die Sicherheit der Zuschauer. In Richtung Stadion ist es schon schwierig mit den Zufahrten und unterm Strich geht die Sicherheit vor. Deswegen ist die Absage auch verständlich“, sagte Meyer, der nun sein Team auf das Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Holstein Kiel vorbereitet.

          Weitere Themen

          „Coutinho glänzt“

          FC Bayern schwärmt über Profi : „Coutinho glänzt“

          Beim Sieg der brasilianischen Nationalmannschaft zeigt Phillipe Coutinho seine ganze Klasse. Das wird von seinem Verein prompt gewürdigt. Doch in der Bundesliga läuft es derzeit nicht wirklich rund für den Bayern-Star.

          Topmeldungen

          Frankfurt am Main : Stadt der Türme

          Nicht nur den Banken hat Frankfurt seine in Deutschland einzigartige Skyline zu verdanken. Auch Gewerkschaften und Seifenfabrikanten bauten schon Hochhäuser. Wir zeigen die größten und schönsten.

          Bei Vortrag angegriffen : Weizsäcker-Sohn in Klinik getötet

          Fritz von Weizsäcker, Sohn des früheren Bundespräsidenten, ist von einem Angreifer in Berlin bei einem Vortrag erstochen worden. Der Täter wurde festgenommen, über sein Motiv besteht noch Unklarheit.
          Derzeit besonders im Blickpunkt, aber schweigsam: Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann mit seiner Frau Zübeyde

          Vorwürfe gegen Feldmann : Die Stille nach dem Knall

          Die Frau des Frankfurter Rathauschefs Peter Feldmann soll als Kita-Leiterin außer einem Dienstwagen auch ein erhöhtes Gehalt beziehen. Eine politische Affäre wird daraus, falls Feldmann Einfluss genommen hat.

          Braunau : In Hitlers Geburtshaus zieht die Polizei ein

          Nach einem jahrelangen Rechtsstreit hat Österreich angekündigt, das Geburtshaus von Adolf Hitler in eine Polizeistation umzuwandeln. Das Haus dürfe „niemals ein Ort zum Gedenken an den Nationalsozialismus sein", so Innenminister Peschhorn.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.