https://www.faz.net/-gtm-9mgnr

Zweite Bundesliga : Köln deklassiert Fürth – und macht den Aufstieg perfekt

  • -Aktualisiert am

Feiern mit den Fans: Torhüter Timo Horn bejubelt gemeinsam mit den Köln-Anhängern den Aufstieg in die Bundesliga. Bild: dpa

Ein Jahr nach dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga gelingt dem 1. FC Köln mit einem Kantersieg bei Greuther Fürth der direkte Wiederaufstieg in die Bundesliga. Ein Spieler sticht bei der Gala besonders heraus.

          Was schon vor Spielbeginn angesichts von sechs Punkten Vorsprung auf den Zweitligadritten Union Berlin so gut wie sicher war, ist seit Montagabend unumstößlich besiegelt: Der 1. FC Köln ist ein Jahr nach dem Abstieg wieder in die Fußball-Bundesliga aufgestiegen. Zum sechsten Mal in der Vereinsgeschichte hat sich der nun auch als Zweitligameister feststehende FC in der höchsten Spielklasse zurückgemeldet.

          Roland Zorn

          Sportredakteur.

          Der 4:0-Sieg des Tabellenersten am drittletzten Spieltag durch drei Treffer des kolumbianischen Stürmers Cordoba (8./41./65. Minute) und ein Eigentor von Steininger (20.) bei der Spielvereinigung Greuther Fürth war ein Kinderspiel für die Rheinländer und eine gelungene Premiere für Trainer André Pawlak, der den vor einer Woche entlassenen Markus Anfang beerbte. Der bisherige Coach der in der Regionalliga West spielenden Kölner U23 gab seiner Mannschaft zum Vergnügen der mitgereisten 2000 Fans auf Anhieb die zuletzt ein wenig verkümmerte Leichtigkeit und Freude am Fußball zurück – allerdings gegen einen ohnmächtigen Gegner.

          Da die Kölner ihre Aufstiegspflicht trotz dreier Minikrisen im Verlauf der Saison frühzeitig erfüllt haben, kann Sportgeschäftsführer Armin Veh ab sofort die kommende Saison konkret planen. Auch wenn die Kölner mit dem am Montag spät eingewechselten Zweitligaschützenkönig Terodde (28 Treffer), Cordoba (20) und dem zurückgekehrten Modeste drei bundesligataugliche Angreifer haben und in Nationalspieler Hector, Torwart Horn und Spielmacher Drexler weitere Stützen muss der für die zweite Liga überqualifizierte Kader aufgefrischt werden, um erstligatauglich zu sein. Einen sechsten Abstieg nämlich will der beliebte Traditionsklub möglichst nicht mehr erleben.

          Nach Spielende dankte Trainer Pawlak zunächst einmal seinem Vorgänger: „Markus Anfang und das Trainerteam haben einen großen Anteil an diesem Aufstieg. Ich hab's – wir haben es jetzt über die Ziellinie gebracht“, meinte er. „Sicher bin ich stolz auf die Jungs, Riesen-Glückwunsch und ein großes Kompliment an die Mannschaft.“

          2. Bundesliga

          Weitere Themen

          Die Erfolge des Niki Lauda Video-Seite öffnen

          Formel-1-Legende gestorben : Die Erfolge des Niki Lauda

          Der Österreicher Niki Lauda feierte in der Formel 1 große Erfolge und ließ sich auch von Unfällen und Verletzungen nicht unter kriegen. Die rote Kappe wurde zu seinem Markenzeichen. Mit 70 Jahren ist er nun im Kreis der Familie verstorben.

          Niki Lauda ist tot

          Formel-1-Legende : Niki Lauda ist tot

          Niki Lauda ist gestorben: Der Österreicher wurde 70 Jahre alt. Nicht nur als Rennfahrer in der Formel 1 feierte der dreimalige Weltmeister Erfolge.

          Die Erfolge des Niki Lauda Video-Seite öffnen

          Tod einer Formel-1-Legende : Die Erfolge des Niki Lauda

          Der Österreicher Niki Lauda feierte in der Formel 1 große Erfolge und ließ sich auch von Unfällen und Verletzungen nicht unter kriegen. Die rote Kappe wurde zu seinem Markenzeichen. Mit 70 Jahren ist er nun im Kreis der Familie verstorben.

          Topmeldungen

          Gegen Kanzler Kurz : FPÖ will Misstrauensantrag unterstützen

          Nach dem angekündigten Rückzug aller FPÖ-Minister aus der Regierung ringt der österreichische Bundeskanzler Kurz um sein Amt. Die FPÖ will für ein Misstrauensvotum gegen ihn stimmen. Nun richten sich alle Blicke auf die SPÖ – die zögert.

          Formel-1-Legende : Niki Lauda ist tot

          Niki Lauda ist gestorben: Der Österreicher wurde 70 Jahre alt. Nicht nur als Rennfahrer in der Formel 1 feierte der dreimalige Weltmeister Erfolge.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.